[Talk-at] Adressimport Wien

53 Nachrichten Einstellungen
123
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Adressimport Wien

grubernd
On 2018-02-05 19:48, Gabriel wrote:
> ​Komm, nimm deinen ganzen Mut zusammen und poste es selbst! ​Trau dich!

Gabriel, dazu gehört kein Mut, sondern nur der Hinweis, dass es
geschafft wurde den Forum-Login auch funktionierend zu machen.

also, ausnahmsweise, weil du darum gebeten hast. =)
aber keine Ahnung wie lange es dauert bis ein Moderator meinen Beitrag
dort freigibt.

grüsse,
grubernd

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Adressimport Wien

Michael Reichert
Als Antwort auf diesen Beitrag von Michael Reichert
Am 4. Februar 2018 13:50:25 MEZ schrieb Michael Reichert <[hidden email]>:
> Ich habe geocodec gestern gebeten, sich hier zu äußern und auf weitere
> derartige Änderungen zu verzichten. Er schreibt nun in der
> Änderungssatzdiskussion
> (https://www.openstreetmap.org/changeset/56025822):
> > Hallo Nakaner, als "Angeklagter" darf ich um eine fairen
> > Diskussionsraum bitten. Die talk-at Plattform bittet für meine
> > Argumentation keine geeigneten grafischen Fähigkeiten.
> > forum.openstreetmap.org ist sicher ebenso eine anerkannte Plattform.

Er hat zwischen gestern und jetzt sein Benutzerkonto (User-ID 1470980) in "wikithemap" umbenannt. Es existiert jetzt ein neues Konto namens geocodec, das die Nummer 7581226. Ich nenne die Nummer hier mal absichtlich, weil Umbenennungen gerne zu Verwirrung führen.

Diverse Drittanbieter-Werkzeuge und -Datensätze haben diese Umbenennung nicht mitbekommen, da man sie nur aus den Diffs extrahieren kann und dazu muss das Konto nach der Umbenennung ein Objekt geändert haben.

Viele Grüße

Michael
Hallo,

--
Diese Nachricht wurde auf einem Smartphone verfasst.

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Adressimport Wien

Kevin Kofler
Als Antwort auf diesen Beitrag von Markus Straub
Markus Straub wrote:
> OK nachdem es ganz offensichtlich nicht nur ich so sehe, dass der Import
> im Prinzip Vandalismus war - wie können wir jetzt am besten
> zusammenräumen?
>
> Ist ein kompletter Revert sinnvoll (oder überhaupt noch möglich nachdem
> die Aktion wohl schon >1 Woche gedauert hat)

Ich bin für einen Revert, so komplett wie technisch möglich. Das ist für
undiskutierte Importaktionen ausdrücklich vorgesehen, selbst, wenn diese
nicht so viel Schaden anrichten wie hier.

Und nur damit das klar ist: Ich bin zwar an sich eher für Importe, aber nur,
wenn das Ergebnis auch sinnvoll ist!

        Kevin Kofler


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Adressimport Wien

Michael Reichert
Als Antwort auf diesen Beitrag von Michael Reichert
Hallo,

Am 07.02.2018 um 11:02 schrieb Michael Reichert:

> Am 4. Februar 2018 13:50:25 MEZ schrieb Michael Reichert <[hidden email]>:
>> Ich habe geocodec gestern gebeten, sich hier zu äußern und auf weitere
>> derartige Änderungen zu verzichten. Er schreibt nun in der
>> Änderungssatzdiskussion
>> (https://www.openstreetmap.org/changeset/56025822):
>>> Hallo Nakaner, als "Angeklagter" darf ich um eine fairen
>>> Diskussionsraum bitten. Die talk-at Plattform bittet für meine
>>> Argumentation keine geeigneten grafischen Fähigkeiten.
>>> forum.openstreetmap.org ist sicher ebenso eine anerkannte Plattform.
>
> Er hat zwischen gestern und jetzt sein Benutzerkonto (User-ID 1470980) in "wikithemap" umbenannt. Es existiert jetzt ein neues Konto namens geocodec, das die Nummer 7581226. Ich nenne die Nummer hier mal absichtlich, weil Umbenennungen gerne zu Verwirrung führen.
Die beiden Benutzerkonten haben zwischenzeitlich ihre Benutzernamen
getauscht. Ich kommentiere das mal lieber nicht. ;-)

Viele Grüße

Michael

--
Per E-Mail kommuniziere ich bevorzugt GPG-verschlüsselt. (Mailinglisten
ausgenommen)
I prefer GPG encryption of emails. (does not apply on mailing lists)


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at

signature.asc (836 bytes) Download Attachment
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Adressimport Wien

Frederik Ramm
Hi,

On 02/09/2018 12:17 AM, Michael Reichert wrote:
> Die beiden Benutzerkonten haben zwischenzeitlich ihre Benutzernamen
> getauscht. Ich kommentiere das mal lieber nicht. ;-)

Ein Versuch, die selbst aufgestellte These "bei der Mailingliste weiss
man im Gegensatz zum Forum ja nicht, wer wer ist" zu durchlöchern?

Bye
Frederik

--
Frederik Ramm  ##  eMail [hidden email]  ##  N49°00'09" E008°23'33"

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Adressimport Wien

Michael Reichert
Als Antwort auf diesen Beitrag von Robert Kaiser
Hallo,

Am 2018-02-04 um 20:54 schrieb Robert Kaiser:

> Markus Straub schrieb:
>> ich finde es problematisch, dass
>> https://www.openstreetmap.org/user/geocodec/ in Wien gerade einen
>> großflächigen Import von Adressdaten durchführt und dabei die Adressen
>> von bereits gemappten Gebäudepolygonen auf die Punkte vom OG-Datensatz
>> des BEV legt. In
>> https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=61222 erklärt er zwar
>> was er macht, aber ich finde, dass
>>
>> - es einen Rückschritt Adressen vom Gebäudepolygon auf einen eher
>> willkürlich definierten Punkt (weil es so aus dem OGD hervorgeht) zu
>> setzen
>> - es nicht sinnvoll ist die addr:housenumber dann bei den
>> Gebäudepolygonen auf addr:unit zu setzen. Die Nummer ist und bleibt ja
>> die Hausnummer und wird nicht zu Stiege /..?
>
> Ich stimme da voll zu, solche Dinge gehören reverted und gestoppt.
> Manuelle Mühe durch derartiges Drüberbügeln zunichte zu machen führt
> dazu, dass sich Leute aus der Community zurückziehen und ist schon
> alleine deshalb abzulehnen.
Da sich auf der Mailingliste hier einige für den Revert ausgesprochen
haben, aber niemand dagegen ausgesprochen hat, werde ich an diesem
Wochenende alle Änderungssätze von geocodec (Nr. 1470980), deren
Bounding Box sich mit Wien überschneidet zurücksetzen. Änderungssätze,
die sich nur mit Postleitzahlpolygonen beschräften, werde ich davon
ausnehmen. Wenn sich andere gute Änderungen unter den
Import-Änderungssätzen verstecken, ist das nicht meine Aufgabe, diese
herauszupicken. Die Import-Richtlinie [1] schreibt aus genau dem Grund
vor, für Import ein separates Benutzerkonto zu verwenden, damit bei
einem erforderlichen Revert (z.B. nachträglich entdeckte systematische
Fehler oder rechtliche Problem) ein Revert weniger Kollateralschäden mit
sich bringt.

Viele Grüße

Michael

[1] https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Import/Guidelines

--
Per E-Mail kommuniziere ich bevorzugt GPG-verschlüsselt. (Mailinglisten
ausgenommen)
I prefer GPG encryption of emails. (does not apply on mailing lists)


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at

signature.asc (849 bytes) Download Attachment
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Adressimport Wien

Johann Haag
Ich unterstütze diese Aktion, 

Ich begrüße diesen Schritt ausdrücklich.

In Wien bietet sich nämlich die einmalige Chance, sämtliche BEV Adressen siehe https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Wik … ssregister als globalen Import zu übernehmen, und anschließend den Tag addr:housenumber auf addr:note -oder ähnlichem- zu ändern.

(Ich bin mir sicher dass das bisherige Verfahren Adressimport in Wien -aufgrund der Adress Besonderheiten in Wien- mittels JOSM Plugin sehr lückenhaft war)

Der aktuelle ist Zustand der Adressen in Wien ist erschreckend schlecht, es ist eine gemeinsame Kraftanstrengung notwendig um dies möglichst umgehend zu ändern. Die BEV Adressfreigabe bietet die Möglichkeit unmittelbar zum Goolge Niveau aufzuschließen. Anschließend ist noch genug Arbeit von Nöten, um auch die Wiener Besonderheiten mit mehreren Straßennemen (Adressen), je Gebäude, in OpenStreetMap abzubilden.

OSM hat dazu -wie fkv im Jahr 2012 richtig angemerkt hat https://forum.openstreetmap.org/viewtop … 21#p264621 - durch Adressen auf dem Gebäudeumriss Polygon das nötige Rüstzeug.

Ref: Link zu den BEV Adressen: http://www.bev.gv.at/portal/page?_pagei … ema=PORTAL




Am 10. Februar 2018 um 16:43 schrieb Michael Reichert <[hidden email]>:
Hallo,

Am 2018-02-04 um 20:54 schrieb Robert Kaiser:
> Markus Straub schrieb:
>> ich finde es problematisch, dass
>> https://www.openstreetmap.org/user/geocodec/ in Wien gerade einen
>> großflächigen Import von Adressdaten durchführt und dabei die Adressen
>> von bereits gemappten Gebäudepolygonen auf die Punkte vom OG-Datensatz
>> des BEV legt. In
>> https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=61222 erklärt er zwar
>> was er macht, aber ich finde, dass
>>
>> - es einen Rückschritt Adressen vom Gebäudepolygon auf einen eher
>> willkürlich definierten Punkt (weil es so aus dem OGD hervorgeht) zu
>> setzen
>> - es nicht sinnvoll ist die addr:housenumber dann bei den
>> Gebäudepolygonen auf addr:unit zu setzen. Die Nummer ist und bleibt ja
>> die Hausnummer und wird nicht zu Stiege /..?
>
> Ich stimme da voll zu, solche Dinge gehören reverted und gestoppt.
> Manuelle Mühe durch derartiges Drüberbügeln zunichte zu machen führt
> dazu, dass sich Leute aus der Community zurückziehen und ist schon
> alleine deshalb abzulehnen.

Da sich auf der Mailingliste hier einige für den Revert ausgesprochen
haben, aber niemand dagegen ausgesprochen hat, werde ich an diesem
Wochenende alle Änderungssätze von geocodec (Nr. 1470980), deren
Bounding Box sich mit Wien überschneidet zurücksetzen. Änderungssätze,
die sich nur mit Postleitzahlpolygonen beschräften, werde ich davon
ausnehmen. Wenn sich andere gute Änderungen unter den
Import-Änderungssätzen verstecken, ist das nicht meine Aufgabe, diese
herauszupicken. Die Import-Richtlinie [1] schreibt aus genau dem Grund
vor, für Import ein separates Benutzerkonto zu verwenden, damit bei
einem erforderlichen Revert (z.B. nachträglich entdeckte systematische
Fehler oder rechtliche Problem) ein Revert weniger Kollateralschäden mit
sich bringt.

Viele Grüße

Michael

[1] https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Import/Guidelines

--
Per E-Mail kommuniziere ich bevorzugt GPG-verschlüsselt. (Mailinglisten
ausgenommen)
I prefer GPG encryption of emails. (does not apply on mailing lists)


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at




--
Elektronikermeister Johann Haag
Innsbruckerstraße 42
6380 St. Johann in Tirol
ÖSTERREICH
Tel: +43 664/174 7414
Mailto:[hidden email]

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Adressimport Wien

Johann Haag
Wien PLZ Adress- Korrektur nach Reset nicht erneut notwendig.
Nachdem es in Wien PLZ Relationen gibt, kann nach einem Reset meiner Cangeset´s, ein erneutes Bereinigen von in Wien häufig vorkommenden Adress- PLZ Fehlern entfallen. Die korrekte PLZ von Adressen ergibt sich nämlich bereits aus dem PLZ Grenz- Polygon. Die im BEV PLZ csv Satz angeführten mehrfachen PLZ Je Stadt Bezirk in Wien, haben sich nämlich in meiner OSM Bereinigungsaktion als falschangabe herausgestellt. Ich habe in Wien bislang keine PLZ Überschneidungen feststellen können. (Es gibt aber in Wien Sub PLZ Nummern für größere Betriebe und Postämter). 

Grüße Johann

Am 10. Februar 2018 um 21:06 schrieb Johann Haag <[hidden email]>:
Ich unterstütze diese Aktion, 

Ich begrüße diesen Schritt ausdrücklich.

In Wien bietet sich nämlich die einmalige Chance, sämtliche BEV Adressen siehe https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Wik … ssregister als globalen Import zu übernehmen, und anschließend den Tag addr:housenumber auf addr:note -oder ähnlichem- zu ändern.

(Ich bin mir sicher dass das bisherige Verfahren Adressimport in Wien -aufgrund der Adress Besonderheiten in Wien- mittels JOSM Plugin sehr lückenhaft war)

Der aktuelle ist Zustand der Adressen in Wien ist erschreckend schlecht, es ist eine gemeinsame Kraftanstrengung notwendig um dies möglichst umgehend zu ändern. Die BEV Adressfreigabe bietet die Möglichkeit unmittelbar zum Goolge Niveau aufzuschließen. Anschließend ist noch genug Arbeit von Nöten, um auch die Wiener Besonderheiten mit mehreren Straßennemen (Adressen), je Gebäude, in OpenStreetMap abzubilden.

OSM hat dazu -wie fkv im Jahr 2012 richtig angemerkt hat https://forum.openstreetmap.org/viewtop … 21#p264621 - durch Adressen auf dem Gebäudeumriss Polygon das nötige Rüstzeug.

Ref: Link zu den BEV Adressen: http://www.bev.gv.at/portal/page?_pagei … ema=PORTAL




Am 10. Februar 2018 um 16:43 schrieb Michael Reichert <[hidden email]>:
Hallo,

Am 2018-02-04 um 20:54 schrieb Robert Kaiser:
> Markus Straub schrieb:
>> ich finde es problematisch, dass
>> https://www.openstreetmap.org/user/geocodec/ in Wien gerade einen
>> großflächigen Import von Adressdaten durchführt und dabei die Adressen
>> von bereits gemappten Gebäudepolygonen auf die Punkte vom OG-Datensatz
>> des BEV legt. In
>> https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=61222 erklärt er zwar
>> was er macht, aber ich finde, dass
>>
>> - es einen Rückschritt Adressen vom Gebäudepolygon auf einen eher
>> willkürlich definierten Punkt (weil es so aus dem OGD hervorgeht) zu
>> setzen
>> - es nicht sinnvoll ist die addr:housenumber dann bei den
>> Gebäudepolygonen auf addr:unit zu setzen. Die Nummer ist und bleibt ja
>> die Hausnummer und wird nicht zu Stiege /..?
>
> Ich stimme da voll zu, solche Dinge gehören reverted und gestoppt.
> Manuelle Mühe durch derartiges Drüberbügeln zunichte zu machen führt
> dazu, dass sich Leute aus der Community zurückziehen und ist schon
> alleine deshalb abzulehnen.

Da sich auf der Mailingliste hier einige für den Revert ausgesprochen
haben, aber niemand dagegen ausgesprochen hat, werde ich an diesem
Wochenende alle Änderungssätze von geocodec (Nr. 1470980), deren
Bounding Box sich mit Wien überschneidet zurücksetzen. Änderungssätze,
die sich nur mit Postleitzahlpolygonen beschräften, werde ich davon
ausnehmen. Wenn sich andere gute Änderungen unter den
Import-Änderungssätzen verstecken, ist das nicht meine Aufgabe, diese
herauszupicken. Die Import-Richtlinie [1] schreibt aus genau dem Grund
vor, für Import ein separates Benutzerkonto zu verwenden, damit bei
einem erforderlichen Revert (z.B. nachträglich entdeckte systematische
Fehler oder rechtliche Problem) ein Revert weniger Kollateralschäden mit
sich bringt.

Viele Grüße

Michael

[1] https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Import/Guidelines

--
Per E-Mail kommuniziere ich bevorzugt GPG-verschlüsselt. (Mailinglisten
ausgenommen)
I prefer GPG encryption of emails. (does not apply on mailing lists)


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at




--
Elektronikermeister Johann Haag
Innsbruckerstraße 42
6380 St. Johann in Tirol
ÖSTERREICH
Tel: <a href="tel:0664%201747414" value="+436641747414" target="_blank">+43 664/174 7414
Mailto:[hidden email]



--
Elektronikermeister Johann Haag
Innsbruckerstraße 42
6380 St. Johann in Tirol
ÖSTERREICH
Tel: +43 664/174 7414
Mailto:[hidden email]

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Adressimport Wien

Johann Haag
Als Antwort auf diesen Beitrag von Johann Haag
Noch eine Anmerkung zu den angesprochenen Import/Guidelines. Diese gelten ja explizit unverbindlich. 
Meine Edits habe ich manuell per Hand erstellt. Kein Importsatz ist größer als 1900 Changes. Also kein maschineller Import.
Es wäre daher zumutbar diese ebenfalls von Hand aufzulösen. Von einer separaten ID bin ich daher nicht ausgegangen da es sich um keinen geplanten größeren Import handelt.

Ich finde das löschen der BEV Adressen sinnvoll, sofern es zugleich eine weiterführende Strategie gibt. Bislang gibt es dazu weder in Talk, noch im Forum eine Beteiligung.

Grüße Johann

Am 10. Februar 2018 um 21:06 schrieb Johann Haag <[hidden email]>:
Ich unterstütze diese Aktion, 

Ich begrüße diesen Schritt ausdrücklich.

In Wien bietet sich nämlich die einmalige Chance, sämtliche BEV Adressen siehe https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Wik … ssregister als globalen Import zu übernehmen, und anschließend den Tag addr:housenumber auf addr:note -oder ähnlichem- zu ändern.

(Ich bin mir sicher dass das bisherige Verfahren Adressimport in Wien -aufgrund der Adress Besonderheiten in Wien- mittels JOSM Plugin sehr lückenhaft war)

Der aktuelle ist Zustand der Adressen in Wien ist erschreckend schlecht, es ist eine gemeinsame Kraftanstrengung notwendig um dies möglichst umgehend zu ändern. Die BEV Adressfreigabe bietet die Möglichkeit unmittelbar zum Goolge Niveau aufzuschließen. Anschließend ist noch genug Arbeit von Nöten, um auch die Wiener Besonderheiten mit mehreren Straßennemen (Adressen), je Gebäude, in OpenStreetMap abzubilden.

OSM hat dazu -wie fkv im Jahr 2012 richtig angemerkt hat https://forum.openstreetmap.org/viewtop … 21#p264621 - durch Adressen auf dem Gebäudeumriss Polygon das nötige Rüstzeug.

Ref: Link zu den BEV Adressen: http://www.bev.gv.at/portal/page?_pagei … ema=PORTAL




Am 10. Februar 2018 um 16:43 schrieb Michael Reichert <[hidden email]>:
Hallo,

Am 2018-02-04 um 20:54 schrieb Robert Kaiser:
> Markus Straub schrieb:
>> ich finde es problematisch, dass
>> https://www.openstreetmap.org/user/geocodec/ in Wien gerade einen
>> großflächigen Import von Adressdaten durchführt und dabei die Adressen
>> von bereits gemappten Gebäudepolygonen auf die Punkte vom OG-Datensatz
>> des BEV legt. In
>> https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=61222 erklärt er zwar
>> was er macht, aber ich finde, dass
>>
>> - es einen Rückschritt Adressen vom Gebäudepolygon auf einen eher
>> willkürlich definierten Punkt (weil es so aus dem OGD hervorgeht) zu
>> setzen
>> - es nicht sinnvoll ist die addr:housenumber dann bei den
>> Gebäudepolygonen auf addr:unit zu setzen. Die Nummer ist und bleibt ja
>> die Hausnummer und wird nicht zu Stiege /..?
>
> Ich stimme da voll zu, solche Dinge gehören reverted und gestoppt.
> Manuelle Mühe durch derartiges Drüberbügeln zunichte zu machen führt
> dazu, dass sich Leute aus der Community zurückziehen und ist schon
> alleine deshalb abzulehnen.

Da sich auf der Mailingliste hier einige für den Revert ausgesprochen
haben, aber niemand dagegen ausgesprochen hat, werde ich an diesem
Wochenende alle Änderungssätze von geocodec (Nr. 1470980), deren
Bounding Box sich mit Wien überschneidet zurücksetzen. Änderungssätze,
die sich nur mit Postleitzahlpolygonen beschräften, werde ich davon
ausnehmen. Wenn sich andere gute Änderungen unter den
Import-Änderungssätzen verstecken, ist das nicht meine Aufgabe, diese
herauszupicken. Die Import-Richtlinie [1] schreibt aus genau dem Grund
vor, für Import ein separates Benutzerkonto zu verwenden, damit bei
einem erforderlichen Revert (z.B. nachträglich entdeckte systematische
Fehler oder rechtliche Problem) ein Revert weniger Kollateralschäden mit
sich bringt.

Viele Grüße

Michael

[1] https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Import/Guidelines

--
Per E-Mail kommuniziere ich bevorzugt GPG-verschlüsselt. (Mailinglisten
ausgenommen)
I prefer GPG encryption of emails. (does not apply on mailing lists)


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at




--
Elektronikermeister Johann Haag
Innsbruckerstraße 42
6380 St. Johann in Tirol
ÖSTERREICH
Tel: <a href="tel:0664%201747414" value="+436641747414" target="_blank">+43 664/174 7414
Mailto:[hidden email]



--
Elektronikermeister Johann Haag
Innsbruckerstraße 42
6380 St. Johann in Tirol
ÖSTERREICH
Tel: +43 664/174 7414
Mailto:[hidden email]

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Adressimport Wien

Markus Straub
Als Antwort auf diesen Beitrag von Johann Haag
Super Sache, danke Michael! Ich hätte mich nicht übers Reverten
drübergetraut. Ich bin auch motiviert, dass wir danach mit Hilfe der OGD
die Adressen in Wien *manuell* weiter vervollständigen - das Fehlen von
vielen Adressen find ich auch nach wie vor das größte Manko, das OSM im
Moment hat.

LG, Markus / evod

On 2018-02-10 21:06, Johann Haag wrote:

> Ich unterstütze diese Aktion,
>
> *Ich begrüße diesen Schritt ausdrücklich.*
>
> In Wien bietet sich nämlich die einmalige Chance, sämtliche BEV Adressen
> siehe https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Wik … ssregister
> <https://wiki.openstreetmap.org/wiki/WikiProject_Austria/%C3%96sterreichisches_Adressregister>
> als globalen Import zu übernehmen, und anschließend den Tag
> addr:housenumber auf addr:note -oder ähnlichem- zu ändern.
>
> (Ich bin mir sicher dass das bisherige Verfahren Adressimport in Wien
> -aufgrund der Adress Besonderheiten in Wien- mittels JOSM Plugin sehr
> lückenhaft war)
>
> Der aktuelle ist Zustand der Adressen in Wien ist erschreckend schlecht,
> es ist eine gemeinsame Kraftanstrengung notwendig um dies möglichst
> umgehend zu ändern. Die BEV Adressfreigabe bietet die Möglichkeit
> unmittelbar zum Goolge Niveau aufzuschließen. Anschließend ist noch
> genug Arbeit von Nöten, um auch die Wiener Besonderheiten mit mehreren
> Straßennemen (Adressen), je Gebäude, in OpenStreetMap abzubilden.
>
> OSM hat dazu -wie fkv im Jahr 2012 richtig angemerkt hat
> https://forum.openstreetmap.org/viewtop … 21#p264621
> <https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?pid=264621#p264621> -
> durch Adressen auf dem Gebäudeumriss Polygon das nötige Rüstzeug.
>
> Ref: Link zu den BEV Adressen: http://www.bev.gv.at/portal/page?_pagei …
> ema=PORTAL
> <http://www.bev.gv.at/portal/page?_pageid=713,2168079&_dad=portal&_schema=PORTAL>
>
>
>
> https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?pid=684438#p684438
>
> Am 10. Februar 2018 um 16:43 schrieb Michael Reichert <[hidden email]
> <mailto:[hidden email]>>:
>
>     Hallo,
>
>     Am 2018-02-04 um 20:54 schrieb Robert Kaiser:
>      > Markus Straub schrieb:
>      >> ich finde es problematisch, dass
>      >> https://www.openstreetmap.org/user/geocodec/
>     <https://www.openstreetmap.org/user/geocodec/> in Wien gerade einen
>      >> großflächigen Import von Adressdaten durchführt und dabei die
>     Adressen
>      >> von bereits gemappten Gebäudepolygonen auf die Punkte vom
>     OG-Datensatz
>      >> des BEV legt. In
>      >> https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=61222
>     <https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=61222> erklärt er zwar
>      >> was er macht, aber ich finde, dass
>      >>
>      >> - es einen Rückschritt Adressen vom Gebäudepolygon auf einen eher
>      >> willkürlich definierten Punkt (weil es so aus dem OGD hervorgeht) zu
>      >> setzen
>      >> - es nicht sinnvoll ist die addr:housenumber dann bei den
>      >> Gebäudepolygonen auf addr:unit zu setzen. Die Nummer ist und
>     bleibt ja
>      >> die Hausnummer und wird nicht zu Stiege /..?
>      >
>      > Ich stimme da voll zu, solche Dinge gehören reverted und gestoppt.
>      > Manuelle Mühe durch derartiges Drüberbügeln zunichte zu machen führt
>      > dazu, dass sich Leute aus der Community zurückziehen und ist schon
>      > alleine deshalb abzulehnen.
>
>     Da sich auf der Mailingliste hier einige für den Revert ausgesprochen
>     haben, aber niemand dagegen ausgesprochen hat, werde ich an diesem
>     Wochenende alle Änderungssätze von geocodec (Nr. 1470980), deren
>     Bounding Box sich mit Wien überschneidet zurücksetzen. Änderungssätze,
>     die sich nur mit Postleitzahlpolygonen beschräften, werde ich davon
>     ausnehmen. Wenn sich andere gute Änderungen unter den
>     Import-Änderungssätzen verstecken, ist das nicht meine Aufgabe, diese
>     herauszupicken. Die Import-Richtlinie [1] schreibt aus genau dem Grund
>     vor, für Import ein separates Benutzerkonto zu verwenden, damit bei
>     einem erforderlichen Revert (z.B. nachträglich entdeckte systematische
>     Fehler oder rechtliche Problem) ein Revert weniger Kollateralschäden mit
>     sich bringt.
>
>     Viele Grüße
>
>     Michael
>
>     [1] https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Import/Guidelines
>     <https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Import/Guidelines>
>
>     --
>     Per E-Mail kommuniziere ich bevorzugt GPG-verschlüsselt. (Mailinglisten
>     ausgenommen)
>     I prefer GPG encryption of emails. (does not apply on mailing lists)
>
>
>     _______________________________________________
>     Talk-at mailing list
>     [hidden email] <mailto:[hidden email]>
>     https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
>     <https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at>
>
>
>
>
> --
> Elektronikermeister Johann Haag
> Innsbruckerstraße 42
> 6380 St. Johann in Tirol
> ÖSTERREICH
> Tel: +43 664/174 7414
> Mailto:[hidden email] <mailto:[hidden email]>
>
>
> _______________________________________________
> Talk-at mailing list
> [hidden email]
> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
>

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Adressimport Wien

Johann Haag
Für manche ist das wohl eher ein Feature von OSM, aber mal sehen. Ich werde in ein zwei Monaten eine Auswertung vornehmen und das Ergebnis des angekündigten Inputs hier veröffentlichen.

Grüsse Johann Haag

Von meinem iPhone gesendet

> Am 11.02.2018 um 09:56 schrieb Markus Straub <[hidden email]>:
>
> Super Sache, danke Michael! Ich hätte mich nicht übers Reverten drübergetraut. Ich bin auch motiviert, dass wir danach mit Hilfe der OGD die Adressen in Wien *manuell* weiter vervollständigen - das Fehlen von vielen Adressen find ich auch nach wie vor das größte Manko, das OSM im Moment hat.
>
> LG, Markus / evod
>
>> On 2018-02-10 21:06, Johann Haag wrote:
>> Ich unterstütze diese Aktion,
>> *Ich begrüße diesen Schritt ausdrücklich.*
>> In Wien bietet sich nämlich die einmalige Chance, sämtliche BEV Adressen siehe https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Wik … ssregister <https://wiki.openstreetmap.org/wiki/WikiProject_Austria/%C3%96sterreichisches_Adressregister> als globalen Import zu übernehmen, und anschließend den Tag addr:housenumber auf addr:note -oder ähnlichem- zu ändern.
>> (Ich bin mir sicher dass das bisherige Verfahren Adressimport in Wien -aufgrund der Adress Besonderheiten in Wien- mittels JOSM Plugin sehr lückenhaft war)
>> Der aktuelle ist Zustand der Adressen in Wien ist erschreckend schlecht, es ist eine gemeinsame Kraftanstrengung notwendig um dies möglichst umgehend zu ändern. Die BEV Adressfreigabe bietet die Möglichkeit unmittelbar zum Goolge Niveau aufzuschließen. Anschließend ist noch genug Arbeit von Nöten, um auch die Wiener Besonderheiten mit mehreren Straßennemen (Adressen), je Gebäude, in OpenStreetMap abzubilden.
>> OSM hat dazu -wie fkv im Jahr 2012 richtig angemerkt hat https://forum.openstreetmap.org/viewtop … 21#p264621 <https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?pid=264621#p264621> - durch Adressen auf dem Gebäudeumriss Polygon das nötige Rüstzeug.
>> Ref: Link zu den BEV Adressen: http://www.bev.gv.at/portal/page?_pagei … ema=PORTAL <http://www.bev.gv.at/portal/page?_pageid=713,2168079&_dad=portal&_schema=PORTAL>
>> https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?pid=684438#p684438
>> Am 10. Februar 2018 um 16:43 schrieb Michael Reichert <[hidden email] <mailto:[hidden email]>>:
>>    Hallo,
>>    Am 2018-02-04 um 20:54 schrieb Robert Kaiser:
>>     > Markus Straub schrieb:
>>     >> ich finde es problematisch, dass
>>     >> https://www.openstreetmap.org/user/geocodec/
>>    <https://www.openstreetmap.org/user/geocodec/> in Wien gerade einen
>>     >> großflächigen Import von Adressdaten durchführt und dabei die
>>    Adressen
>>     >> von bereits gemappten Gebäudepolygonen auf die Punkte vom
>>    OG-Datensatz
>>     >> des BEV legt. In
>>     >> https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=61222
>>    <https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=61222> erklärt er zwar
>>     >> was er macht, aber ich finde, dass
>>     >>
>>     >> - es einen Rückschritt Adressen vom Gebäudepolygon auf einen eher
>>     >> willkürlich definierten Punkt (weil es so aus dem OGD hervorgeht) zu
>>     >> setzen
>>     >> - es nicht sinnvoll ist die addr:housenumber dann bei den
>>     >> Gebäudepolygonen auf addr:unit zu setzen. Die Nummer ist und
>>    bleibt ja
>>     >> die Hausnummer und wird nicht zu Stiege /..?
>>     >
>>     > Ich stimme da voll zu, solche Dinge gehören reverted und gestoppt.
>>     > Manuelle Mühe durch derartiges Drüberbügeln zunichte zu machen führt
>>     > dazu, dass sich Leute aus der Community zurückziehen und ist schon
>>     > alleine deshalb abzulehnen.
>>    Da sich auf der Mailingliste hier einige für den Revert ausgesprochen
>>    haben, aber niemand dagegen ausgesprochen hat, werde ich an diesem
>>    Wochenende alle Änderungssätze von geocodec (Nr. 1470980), deren
>>    Bounding Box sich mit Wien überschneidet zurücksetzen. Änderungssätze,
>>    die sich nur mit Postleitzahlpolygonen beschräften, werde ich davon
>>    ausnehmen. Wenn sich andere gute Änderungen unter den
>>    Import-Änderungssätzen verstecken, ist das nicht meine Aufgabe, diese
>>    herauszupicken. Die Import-Richtlinie [1] schreibt aus genau dem Grund
>>    vor, für Import ein separates Benutzerkonto zu verwenden, damit bei
>>    einem erforderlichen Revert (z.B. nachträglich entdeckte systematische
>>    Fehler oder rechtliche Problem) ein Revert weniger Kollateralschäden mit
>>    sich bringt.
>>    Viele Grüße
>>    Michael
>>    [1] https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Import/Guidelines
>>    <https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Import/Guidelines>
>>    --
>>    Per E-Mail kommuniziere ich bevorzugt GPG-verschlüsselt. (Mailinglisten
>>    ausgenommen)
>>    I prefer GPG encryption of emails. (does not apply on mailing lists)
>>    _______________________________________________
>>    Talk-at mailing list
>>    [hidden email] <mailto:[hidden email]>
>>    https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
>>    <https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at>
>> --
>> Elektronikermeister Johann Haag
>> Innsbruckerstraße 42
>> 6380 St. Johann in Tirol
>> ÖSTERREICH
>> Tel: +43 664/174 7414
>> Mailto:[hidden email] <mailto:[hidden email]>
>> _______________________________________________
>> Talk-at mailing list
>> [hidden email]
>> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
>
> _______________________________________________
> Talk-at mailing list
> [hidden email]
> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Adressimport Wien

Robert Kaiser
Als Antwort auf diesen Beitrag von Johann Haag
Johann Haag schrieb:
> Der aktuelle ist Zustand der Adressen in Wien ist erschreckend schlecht

Solche Generalaussagen sind nicht unbedingt förderlich. Es gibt Gegenden
in Wien (z.B. der gesamte 7. Bezirk sollte dazu zählen), wo der Zustand
der Adressen sehr gut ist (und teilweise besser als Google Maps, BEV
oder vergleichbare). Dagegen gibt es Bereiche, die wirklich nicht in
gutem Zustand sind - meist aber noch besser als viele ländliche Bereiche
in Österreich, wo es oft gar keine Adressen gibt.
Dort, wo es den Zustand verbessert, sind kontrollierte Imports wohl
hilfreich, aber generell über die ganze Stadt ist es m.E. eher sinnlos.

Grüße,
KaiRo

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Adressimport Wien

Walter Nordmann
Wie der Zufall so will. Ich hab gestern eine kleine Online-Karte
freigegeben, die bei einem Projekt in DE helfen soll (*)

Diese Karte bietet u.a. eine Übersicht über aller mit addr:housenumber
erfassten Adressen und zeigt damit sehr einfach Lücken an.

https://wambachers-osm.website/addr/#zoom=12&lat=48.2229&lon=16.4195&layer=Openstreetmap.org%20Grayscale&overlays=FFFFFTFFF

Falls ihr ein zusätzliches Layer brauchen solltet (addr:???), ist das
sehr einfach möglich. Nur Bescheid sagen.

Das Teil ist übrigens Live, was man am Lag oben links erkennen kann.

Gruss
walter aka wambacher

Am 11.02.2018 um 12:41 schrieb Robert Kaiser:
> Solche Generalaussagen sind nicht unbedingt förderlich. Es gibt
> Gegenden in Wien (z.B. der gesamte 7. Bezirk sollte dazu zählen), wo
> der Zustand der Adressen sehr gut ist (und teilweise besser als Google
> Maps, BEV oder vergleichbare). Dagegen gibt es Bereiche, die wirklich
> nicht in gutem Zustand sind - meist aber noch besser als viele
> ländliche Bereiche in Österreich, wo es oft gar keine Adressen gibt.
*) https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?pid=684457#p684457

Ja, im Forum - weil genau dort das Projekt durchgezogen wird. Lesen ist
aber erlaubt ;)

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

[Talk-at] Adressimport Wien

thomas hulka
Als Antwort auf diesen Beitrag von Robert Kaiser
Stimme KaiRo zu:
Im 7. Bezirk sind die Adressen und Gebäude besonders genau, jede Häuserzacke ist in OSM.
Rund um die Alte Donau zB gibt es präzis erfasste neben fehlenden Adressen.
Seestadt ist 1A, neben der Seestadt fehlen Adressen.

Danke an alle die sich um Adressen und auch hier rund um den Import bemühen, insbesondere Nakaner.


-----Original Message-----
From: Robert Kaiser [mailto:[hidden email]]
Sent: Sonntag, 11. Februar 2018 12:42
To: OpenStreetMap AT
Subject: Re: [Talk-at] Adressimport Wien

Johann Haag schrieb:
> Der aktuelle ist Zustand der Adressen in Wien ist erschreckend
> schlecht

Solche Generalaussagen sind nicht unbedingt förderlich. Es gibt Gegenden in Wien (z.B. der gesamte 7. Bezirk sollte dazu zählen), wo der Zustand der Adressen sehr gut ist (und teilweise besser als Google Maps, BEV oder vergleichbare). Dagegen gibt es Bereiche, die wirklich nicht in gutem Zustand sind - meist aber noch besser als viele ländliche Bereiche in Österreich, wo es oft gar keine Adressen gibt.
Dort, wo es den Zustand verbessert, sind kontrollierte Imports wohl hilfreich, aber generell über die ganze Stadt ist es m.E. eher sinnlos.

Grüße,
KaiRo

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Adressimport Wien

Stefan Tauner
Als Antwort auf diesen Beitrag von Walter Nordmann
On Sun, 11 Feb 2018 14:09:31 +0100
Walter Nordmann <[hidden email]> wrote:

> Wie der Zufall so will. Ich hab gestern eine kleine Online-Karte
> freigegeben, die bei einem Projekt in DE helfen soll (*)
>
> Diese Karte bietet u.a. eine Übersicht über aller mit addr:housenumber
> erfassten Adressen und zeigt damit sehr einfach Lücken an.
>
> https://wambachers-osm.website/addr/#zoom=12&lat=48.2229&lon=16.4195&layer=Openstreetmap.org%20Grayscale&overlays=FFFFFTFFF
>
> Falls ihr ein zusätzliches Layer brauchen solltet (addr:???), ist das
> sehr einfach möglich. Nur Bescheid sagen.
>
> Das Teil ist übrigens Live, was man am Lag oben links erkennen kann.

Sehr coole Sache, danke!
Was ich im Bezug auf die aktuelle Debatte gut fände: wenn man buildings
ähnlich wie residential (etc) areas auch highlighten könnte. Das würde
das identifizieren von echten Lücken erleichtern IMHO, da rein über
adressen/areas optisch zu viel false positive ist... Grün- und
Industrieflächen schauen ungemappt aus, obwohls dort halt einfach
keine/wenig Adressen gibt. Buildings hevorheben würde das auch nicht
perfekt lösen, aber ich denke doch verbessern.

--
Kind regards/Mit freundlichen Grüßen, Stefan Tauner

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Adressimport Wien

Johann Haag
Als Antwort auf diesen Beitrag von thomas hulka
Entschuldigung, ich stamme aus Tirol. Dort sind wir dank Tiris und Tirol Tourismus Unterstützung, andere Maßstäbe gewohnt. Aber auch die südliche Steuermark holt bei den Adressen auf.  Gut... gemessen an anderen östlichen Gemeinden ist Wien vorzeigbar.

Grüsse Johann

Von meinem iPhone gesendet

> Am 11.02.2018 um 14:29 schrieb _ <[hidden email]>:
>
> Stimme KaiRo zu:
> Im 7. Bezirk sind die Adressen und Gebäude besonders genau, jede Häuserzacke ist in OSM.
> Rund um die Alte Donau zB gibt es präzis erfasste neben fehlenden Adressen.
> Seestadt ist 1A, neben der Seestadt fehlen Adressen.
>
> Danke an alle die sich um Adressen und auch hier rund um den Import bemühen, insbesondere Nakaner.
>
>
> -----Original Message-----
> From: Robert Kaiser [mailto:[hidden email]]
> Sent: Sonntag, 11. Februar 2018 12:42
> To: OpenStreetMap AT
> Subject: Re: [Talk-at] Adressimport Wien
>
> Johann Haag schrieb:
>> Der aktuelle ist Zustand der Adressen in Wien ist erschreckend
>> schlecht
>
> Solche Generalaussagen sind nicht unbedingt förderlich. Es gibt Gegenden in Wien (z.B. der gesamte 7. Bezirk sollte dazu zählen), wo der Zustand der Adressen sehr gut ist (und teilweise besser als Google Maps, BEV oder vergleichbare). Dagegen gibt es Bereiche, die wirklich nicht in gutem Zustand sind - meist aber noch besser als viele ländliche Bereiche in Österreich, wo es oft gar keine Adressen gibt.
> Dort, wo es den Zustand verbessert, sind kontrollierte Imports wohl hilfreich, aber generell über die ganze Stadt ist es m.E. eher sinnlos.
>
> Grüße,
> KaiRo
>
> _______________________________________________
> Talk-at mailing list
> [hidden email]
> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
>
>
> _______________________________________________
> Talk-at mailing list
> [hidden email]
> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Adressimport Wien

Johann Haag
Noch eine kleine Anmerkung zu den Wiener Adressen an den Häuserzacken. Ist das wirklich ernst gemeint. Mir ist das in Wien auch aufgefallen, da haben sich einige wirklich bemüht systematisch ausschliesslich nur Adressen an den Wohnblock Ecken zu Mappen. Als OSM Nutzer werde ich in Wien ein zweimal in OSM  nach Adressen suchen, dann mich aber frustriert der OGC Karte zuwenden. Wenn solches das Ziel war und ist. Das ist gelungen.

Grüsse Johann aus Tirol

Von meinem iPhone gesendet

> Am 11.02.2018 um 14:59 schrieb Johann Haag <[hidden email]>:
>
> Entschuldigung, ich stamme aus Tirol. Dort sind wir dank Tiris und Tirol Tourismus Unterstützung, andere Maßstäbe gewohnt. Aber auch die südliche Steuermark holt bei den Adressen auf.  Gut... gemessen an anderen östlichen Gemeinden ist Wien vorzeigbar.
>
> Grüsse Johann
>
> Von meinem iPhone gesendet
>
>> Am 11.02.2018 um 14:29 schrieb _ <[hidden email]>:
>>
>> Stimme KaiRo zu:
>> Im 7. Bezirk sind die Adressen und Gebäude besonders genau, jede Häuserzacke ist in OSM.
>> Rund um die Alte Donau zB gibt es präzis erfasste neben fehlenden Adressen.
>> Seestadt ist 1A, neben der Seestadt fehlen Adressen.
>>
>> Danke an alle die sich um Adressen und auch hier rund um den Import bemühen, insbesondere Nakaner.
>>
>>
>> -----Original Message-----
>> From: Robert Kaiser [mailto:[hidden email]]
>> Sent: Sonntag, 11. Februar 2018 12:42
>> To: OpenStreetMap AT
>> Subject: Re: [Talk-at] Adressimport Wien
>>
>> Johann Haag schrieb:
>>> Der aktuelle ist Zustand der Adressen in Wien ist erschreckend
>>> schlecht
>>
>> Solche Generalaussagen sind nicht unbedingt förderlich. Es gibt Gegenden in Wien (z.B. der gesamte 7. Bezirk sollte dazu zählen), wo der Zustand der Adressen sehr gut ist (und teilweise besser als Google Maps, BEV oder vergleichbare). Dagegen gibt es Bereiche, die wirklich nicht in gutem Zustand sind - meist aber noch besser als viele ländliche Bereiche in Österreich, wo es oft gar keine Adressen gibt.
>> Dort, wo es den Zustand verbessert, sind kontrollierte Imports wohl hilfreich, aber generell über die ganze Stadt ist es m.E. eher sinnlos.
>>
>> Grüße,
>> KaiRo
>>
>> _______________________________________________
>> Talk-at mailing list
>> [hidden email]
>> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
>>
>>
>> _______________________________________________
>> Talk-at mailing list
>> [hidden email]
>> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Adressimport Wien

Günther Zin.
Als Antwort auf diesen Beitrag von Walter Nordmann
Hallo Walter!

Tolle Sache, super Seite um eine Übersicht zu gewinnen. Ich werde deine
Seite dann auch für OÖ einsetzen.

In Kombination mit der Building-Karte, die es mal von Thomas Konrad gab,
wären die Möglichkeiten noch größer:
https://osm-austria-building-coverage.thomaskonrad.at/
(funktioniert bei mir gerade nicht)
...da könnte man dann fehlende Buildings bzw. Buildings ohne Adressen
bzw. fehlende Buildings und Adressen kombinieren.

Gruss
Günther

Am 2018-02-11 um 14:09 schrieb Walter Nordmann:

> Wie der Zufall so will. Ich hab gestern eine kleine Online-Karte
> freigegeben, die bei einem Projekt in DE helfen soll (*)
>
> Diese Karte bietet u.a. eine Übersicht über aller mit addr:housenumber
> erfassten Adressen und zeigt damit sehr einfach Lücken an.
>
> https://wambachers-osm.website/addr/#zoom=12&lat=48.2229&lon=16.4195&layer=Openstreetmap.org%20Grayscale&overlays=FFFFFTFFF 
>
>
> Falls ihr ein zusätzliches Layer brauchen solltet (addr:???), ist das
> sehr einfach möglich. Nur Bescheid sagen.
>
> Das Teil ist übrigens Live, was man am Lag oben links erkennen kann.
>
> Gruss
> walter aka wambacher


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Adressimport Wien

Stefan Nagy
Als Antwort auf diesen Beitrag von Johann Haag
Am Sonntag, den 11.02.2018, 15:14 +0100 schrieb Johann Haag:
> Noch eine kleine Anmerkung zu den Wiener Adressen an den
> Häuserzacken. Ist das wirklich ernst gemeint. Mir ist das in Wien
> auch aufgefallen, da haben sich einige wirklich bemüht systematisch
> ausschliesslich nur Adressen an den Wohnblock Ecken zu Mappen. Als
> OSM Nutzer werde ich in Wien ein zweimal in OSM  nach Adressen
> suchen, dann mich aber frustriert der OGC Karte zuwenden. Wenn
> solches das Ziel war und ist. Das ist gelungen.

Nur eine Verständnisfrage: Was meinst du mit Adressen an Häuserzacken
bzw. Wohnblock-Ecken?


--
E-Mails signieren & verschlüsseln · https://emailselfdefense.fsf.org/de/
_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at

signature.asc (849 bytes) Download Attachment
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Adressimport Wien

Walter Nordmann
Als Antwort auf diesen Beitrag von Stefan Tauner
> Was ich im Bezug auf die aktuelle Debatte gut fände: wenn man buildings
> ähnlich wie residential (etc) areas auch highlighten könnte.
>
schau'n mer mal. Muss mich aber erst mal um was anderes (Boundaries Map)
kümmern.

Gruss
walter

https://wambachers-osm.website/boundaries/?zoom=11&lat=48.20896&lon=16.51597&layers=B0TT


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
123