[Talk-at] Baseamap & OSM: Zweifelsfreie Darstellung

1 Nachricht Einstellungen
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

[Talk-at] Baseamap & OSM: Zweifelsfreie Darstellung

ScubbX

Sehr geehrter Herr Jörg!

Die Basemap.at dient seit einiger Zeit bereits als wertvolle Orientierung und in manchen Fällen sogar als Datengrundlage ("Abzeichnen") für die OpenStreetMap. Dadurch, dass die Basemap.at unter einer CC-BY Lizenz veröffentlicht wird, ist dies nach allgemeiner Ansicht möglich.

Es gibt jedoch dennoch immer wieder juristische Zweifel, ob dies so ohne weiteres stimmt, denn laut CC-BY muss eine "angemessene" Namensnennung bei Weiterverwendung der bereitgestellten Daten erfolgen.
(Der letzte Fall eines solchen Zweifels findet sich im OSM-Forum: https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=64868 )

Im Falle der OpenStreetMap erfolgt diese Namensnennung über eine eigene Seite: https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Contributors

Eine Stellungnahme der OpenStreetMap Foundation, der Dachorganisation der OSM, bezüglich der CC-BY 4.0, welche aber auch Hinweise auf die CC-BY 2.0/3.0 beinhält, findet sich unter: https://blog.openstreetmap.org/2017/03/18/benutzung-von-cc-by-4-0-daten-in-openstreetmap/?lang=de

Der Zweifel, der bei CC-BY Daten immer wieder auftritt, ist, ob die Nennung der Datenquelle an dieser einen Seite ausreicht. Da diese Situation aus Sicht der OpenStreetMap Foundation juristisch nicht eindeutig geklärt ist, wird im Falle einer CC-BY Lizenz (wie sie für OpenData in Österreich allgemein Verwendung findet und somit eigentlich für alle OpenData Produkte Österreichs das gleiche Problem aufwirft), eine explizite Erlaubnis für die Benutzung in der OpenStreetMap verlangt, bzw eine Klarstellung für die Art der Namensnennung im Falle einer CC-BY Lizenz.

Die OpenStreetMap Foundation hat zu diesem Zweck ein Beispieldokument bereitgestellt, welches die Erlaubnis zur oben beschriebenen Namensnennung gibt: https://drive.google.com/file/d/0B3PN5zfbzThqX0NNdFBDejE2RFE/view
Ein anderes Beispiel wäre die Erlaubnis des BEV für die Verwendung dessen Adressdatensatzes, welche sich ebenfalls nur auf die Namensnennung bezieht: https://wiki.openstreetmap.org/w/images/c/c7/I4-006-2017_Open_Street_Map_Nutzungsgenehmigung_Adressregister.pdf

Wäre es möglich, solch eine schriftliche Zusage ebenso für die Basemap.at zu erhalten,? Damit wären aus Sicht der OpenStreetMap Foundation Zweifel an der Verwendung des Datensatzes ausgeschlossen.


Mit freundlichen Grüßen,
Markus Mayr
(vielleicht können Sie sich an mich von den Vienna Geo Meetups oder einem INSPIRE Meeting der Koordinierungsstelle Österreich aus erinnern)


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at