[Talk-at] Fahrverbot beschreiben

9 Nachrichten Einstellungen
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

[Talk-at] Fahrverbot beschreiben

Florian Michaeler
-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
Hash: SHA256

Hallo,

hier um Ebreichsdorf gibt es ein Fahrverbot für LKW über 3,5t, (
https://goo.gl/photos/Z2L762UrD5h8gFbA7 )  mir stellt sich jetzt die
Frage wie kann man die Ausnahme nachvollziehbar und vor allem auch
auswertbar mappen.

Es gibt zwar
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Conditional_restrictions aber
ich glaube selbst damit kann man dieses Monster kaum bändigen.

lg
Florian
aka Miflo
-----BEGIN PGP SIGNATURE-----
Version: GnuPG v2

iQEcBAEBCAAGBQJWjVaLAAoJEOE2OcXe23/95rQIANiOv9O1Rf7iEHGN8U3222Gj
0VOSQattVwE2FKl/NUcAbA+sPNV9FKSpeW8KT6OkwyKtSmGfU+VTkCEOqDGrlJZJ
EcNGiD3EjplaSdkmN8LSaft3Z9oqSs9Rjky8dcvcvM4AS/ChDWWxmg9xBsqEWxzq
jEIwzZl2EQfpIZ2MqvjSc/QpHhtMP3f0SGVpZVOAbOqokSRiAhRQo6LOvE3Z6WzT
rbWZHEcg9LwRp/oPBMhD5YiDlM615IvD7ybyF6lKZ2mU18BY01kcN/nSHtsPSZrb
kwKppGJmnpAjmlZ/kT4mO6qzEyN1ikYk1C4tf6e0U4z0aph109kIoFakXavtzQM=
=ExzR
-----END PGP SIGNATURE-----

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Fahrverbot beschreiben

Kevin Kofler
Florian Michaeler wrote:
> hier um Ebreichsdorf gibt es ein Fahrverbot für LKW über 3,5t, (
> https://goo.gl/photos/Z2L762UrD5h8gFbA7 )  mir stellt sich jetzt die
> Frage wie kann man die Ausnahme nachvollziehbar und vor allem auch
> auswertbar mappen.

Wie wäre es mit maxweight=3.5, maxweight:conditional=none @ destination
und einem note, wo drinnensteht, was da alles an Destinations erlaubt ist?
Das ist zwar ein SEHR weitreichendes Gebiet für eine Zufahrtserlaubnis im
Sinne von "access=destination", aber haben wir einen passenderen Tag?

Ich denke halt kaum, daß ein Tag der Art:
maxweight:conditional=none @
destinations_in_lower_austria_south_of_the_b10_and_the_townships_strotzing_loretto_and_leithaprodersdorf_and_sources_in_the_townships_of_ebreichsdorf_pottendorf_or_trumau_with_the_destination_in_bruck_leitha_bruckneudorf_enzersdorf_fischa_schwadorf_or_trautmannsdorf
auch nur die geringste Chance auf internationale Akzeptanz hat. ;-) Also ist
@ destination wohl das Bestmögliche.

        Kevin Kofler


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Fahrverbot beschreiben

Friedrich Volkmann
Als Antwort auf diesen Beitrag von Florian Michaeler
On 06.01.2016 19:01, Florian Michaeler wrote:
> hier um Ebreichsdorf gibt es ein Fahrverbot für LKW über 3,5t, (
> https://goo.gl/photos/Z2L762UrD5h8gFbA7 )  mir stellt sich jetzt die
> Frage wie kann man die Ausnahme nachvollziehbar und vor allem auch
> auswertbar mappen.
>
> Es gibt zwar
> http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Conditional_restrictions aber
> ich glaube selbst damit kann man dieses Monster kaum bändigen.

Vor einigen Jahren musste Leobersdorf so ähnliche Schilder abmontieren,
nachdem entschieden wurde, dass niemand beim Vorbeifahren das alles
durchlesen kann. Mich wundert, dass gegen die Schilder in Ebreichsdorf noch
nichts unternommen wurde. Vielleicht weil ein Lkw-Fahrverbot nicht so viele
Menschen betrifft, wie es beim allgemeinen Fahrverbot in Leobersdorf der
Fall war.

Dein Foto zeigt ein Fahrverbotsschild mit Zusatztafel. Das Fahrverbotsschild
ist ein Fahrverbot für Lastkraftfahrzeuge (oder Anhänger) mit
höchstzulässigem Gesamtgewicht von über 3,5 t (StVO §52 Abs. 7a). Dieses
Gewicht wird NICHT mit maxweight=* getaggt. Denn erstens würde maxweight=3.5
auch Busse aussperren, obwohl sich das Verkehrszeichen nur auf Lkws bezieht.
Also wenn schon, dann maxweight:hgv=3.5. Zweitens steht maxweight für das
aktuelle Gesamtgewicht, und das ist meist deutlich geringer als das
höchstzulässige. waxweight:hgv=3.5 würde also so manche dicke Brummer
durchrouten, die in Wahrheit nicht erlaubt sind. Leider gibt es kein
standardisiertes Tag für das höchstzulässige Gesamtgewicht. Es gibt ein
Proposal von martinq, vielleicht liest er hier sogar mit, dann kann er
gleich meine Kritikpunkte vernehmen: 1.) Wenn es ein RFC-Datum gibt, sollte
der Status von Draft auf Proposed gehoben werden. 2.) Die Formatierung sieht
unfertig aus, z.B. der Code im ersten Template funktioniert nicht und gehört
dort sowieso nicht hin. 3.) maxactualweight ist überflüssig weil
gleichbedeutend mit maxweight. 4.) Keynamen wie maxgcweightrating sind weder
les- noch memorierbar. Bitte entweder weiter abkürzen oder vereinfachen oder
mit Unterstrichen in lesbare Teile zerlegen.

Bis das Proposal reif ist, würde ich mich mit hgv=* begnügen, zumal die am
Foto lesbare 3,5-t-Grenze genau jene ist, ab der man einen Lkw-Führerschein
braucht und ab der statt einer Motorsteuer eine Kraftfahrzeugsteuer anfällt.
Dass Kleinlaster auf einen Umweg geroutet werden, ist der einzige
Wermutstropfen.

In Verbindung mit der Zusatztafel passt am besten hgv:forward=destination,
aber damit das routbar wird, müsste man das ganze Straßennetz bis
Bruck/Bruckneudorf/Enzersdorf/Schwadorf/Trautmannsdorf ebenfalls so taggen,
und das stört dann wieder das Routing des Verkehrs, der woanders zumündet.
Soll heißen: Eigentlich lässt sich diese Beschränkung nicht taggen.

Du kannst dir nur aussuchen, ob du die Berechtigung zu restriktiv oder zu
permissiv taggst. Ich bevorzuge letzteres, genauer gesagt würde ich
überhaupt keine Tags setzen. Und zwar weil sich dieses Fahrverbot sowieso
nicht kontrollieren lässt. Wie soll man nachweisen, dass jemand, der hier
drüberfährt, nicht weiter nach
Bruck/Bruckneudorf/Enzersdorf/Schwadorf/Trautmannsdorf fährt? Oder dass
jemand nicht aus Ebreichsdorf/Pottendorf/Trumau kommt? Mit einem versteckten
GPS-Tracker oder Peilsender? Oder durch Hinterherfahren (a la
Agententhriller)? Also bitte. Die einzige Herausforderung ist es, sich 2 der
gelisteten Ortsnamen zu merken um sie bei einer Polizeikontrolle aufsagen zu
können. Über diese Schilbürgertafel sollten sich sich die Leute so lange in
sozialen Netzwerken lustig machen, bis es den Politikern zu peinlich wird.

--
Friedrich K. Volkmann       http://www.volki.at/
Adr.: Davidgasse 76-80/14/10, 1100 Wien, Austria

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Fahrverbot beschreiben

Friedrich Volkmann
On 07.01.2016 01:44, Friedrich Volkmann wrote:
> Vor einigen Jahren musste Leobersdorf

Leopoldsdorf

Egal wie oft ich einen Text durchgelesen habe: Den letzten Fehler sehe ich
immer im Moment, wo er gepostet ist.

--
Friedrich K. Volkmann       http://www.volki.at/
Adr.: Davidgasse 76-80/14/10, 1100 Wien, Austria

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Fahrverbot beschreiben

Carl von Einem
Als Antwort auf diesen Beitrag von Friedrich Volkmann
Friedrich Volkmann wrote on 07.01.16 01:44:

> On 06.01.2016 19:01, Florian Michaeler wrote:
>> hier um Ebreichsdorf gibt es ein Fahrverbot für LKW über 3,5t, (
>> https://goo.gl/photos/Z2L762UrD5h8gFbA7 )  mir stellt sich jetzt die
>> Frage wie kann man die Ausnahme nachvollziehbar und vor allem auch
>> auswertbar mappen.
>
> [...] weil sich dieses Fahrverbot sowieso
> nicht kontrollieren lässt. Wie soll man nachweisen, dass jemand, der hier
> drüberfährt, nicht weiter nach
> Bruck/Bruckneudorf/Enzersdorf/Schwadorf/Trautmannsdorf fährt? Oder dass
> jemand nicht aus Ebreichsdorf/Pottendorf/Trumau kommt? Mit einem versteckten
> GPS-Tracker oder Peilsender? Oder durch Hinterherfahren (a la
> Agententhriller)? Also bitte. Die einzige Herausforderung ist es, sich 2 der
> gelisteten Ortsnamen zu merken um sie bei einer Polizeikontrolle aufsagen zu
> können.

Die Punkte "Quellverkehr" und "Fahrziel" sollten durch die Polizei ohne
grossen Aufwand durch einen Blick in die mitgeführten Papiere
(Fahrzeugschein, Ladungskontrolle anhand Lieferschein etc.) sowie im
Zweifelsfall auch eine Kontrolle des Tachographen (bisherige Fahrtzeit)
kontrollierbar sein.

> Über diese Schilbürgertafel sollten sich sich die Leute so lange in
> sozialen Netzwerken lustig machen, bis es den Politikern zu peinlich wird.

Solche Beschilderungstexte erledigt eher die Verwaltung, nicht irgendein
Gemeinderat (oder höhere pol. Ebene), oder?

Und man kann sich lange über nicht komplizierte Beschilderungen lustig
machen, aber das "Soziale Netzwerk" weiss bestimmt einen kürzeren Text,
der wirksam den Anwohnern den überregionalen Durchgangsverkehr aus dem
Vorgarten hält.

Ciao,
Carl

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Fahrverbot beschreiben

Friedrich Volkmann
On 07.01.2016 08:19, Carl von Einem wrote:
> Und man kann sich lange über nicht komplizierte Beschilderungen lustig
> machen, aber das "Soziale Netzwerk" weiss bestimmt einen kürzeren Text, der
> wirksam den Anwohnern den überregionalen Durchgangsverkehr aus dem Vorgarten
> hält.

Dazu braucht es keinen komplizierten Text, sondern eine vernünftige
Umfahrung. Die Umfahrungen bei Leopoldsdorf/Ma.Lanzendorf/Himberg sind
derart verschlungen, dass man auf ihnen länger braucht als durch die
Ortschaften durch. Da kann man sich nur an den Kopf greifen. Welche Idioten
haben das geplant? Weil keiner freiwillig auf diesen Umfahrungen fährt,
griff man zu Zwangsmaßnahmen (Fahrverbote, bauliche Behinderungen, 30er).
Letztlich schaden diese Umfahrungen, von denen sich die Anwohner eine höhere
Lebensqualität erwartet haben, auch ihnen selber, weil auch sie von den
Behinderungen betroffen sind und weil der Verkehr durch die langen
Umfahrungswege insgesamt mehr wird. Auch wenn Lärm und Abgase jetzt weit weg
scheinen, werden sie zum Problem werden, sobald die Ortschaften an sie
heranwachsen. Schon jetzt entstehen an den Kreisverkehren die ersten
Gebäudekomplexe (Supermärkte u.dgl.). Vom Verlust des Naturraums ganz zu
schweigen. Zum Aufsuchen eines Erholungsgebiets muss man immer weitere
Strecken zurücklegen, wodurch der Verkehr weiter zunimmt.

Bei Ebreichsdorf gibt es eine vernünftige Umfahrung (A3), aber sie ist
mautpflichtig. Ich vermute, dass das von Florian gezeigte Fahrverbot gegen
Mautflüchtlinge gerichtet ist. Doch die angegebenen Routen stehen genau im
rechten Winkel dazu, darum kann ich es nicht nachvollziehen. Wie soll ein
Lkw von Wr. Neustadt nach Götzendorf fahren, wenn nicht über Ebreichsdorf?
Aber vielleicht kommt die Erleuchtung, wenn man weiß, wo die Tafel genau steht.

--
Friedrich K. Volkmann       http://www.volki.at/
Adr.: Davidgasse 76-80/14/10, 1100 Wien, Austria

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Fahrverbot beschreiben

grubernd
Als Antwort auf diesen Beitrag von Friedrich Volkmann
On 2016-01-07 01:44, Friedrich Volkmann wrote:
> Über diese Schilbürgertafel sollten sich sich die Leute so lange in
> sozialen Netzwerken lustig machen, bis es den Politikern zu peinlich wird.

ich schlage vor jeden Tag ein paar LKWs dorthin zu fahren, stehen
bleiben - mit laufendem Motor natürlich - und dann bei den Anwohnern
klingeln und fragen wo denn diese Orte sind und wie das mit der Route
aussieht usw. - Prognose: nach einer Woche ist das Taferl weg.

grüsse,
grubernd


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Fahrverbot beschreiben

Florian Michaeler
Als Antwort auf diesen Beitrag von Friedrich Volkmann
-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
Hash: SHA256

Hallo,

Vielleicht ist es falsch rüber gekommen, die Schilder gibt es schon
ewig (zumindest seit dem ich in Ebreichsdorf wohne ca 6 Jahre) sind
also keine neuen Ergüsse.

Am 07.01.2016 um 10:56 schrieb Friedrich Volkmann:
> Wie soll ein Lkw von Wr. Neustadt nach Götzendorf fahren, wenn
> nicht über Ebreichsdorf? Aber vielleicht kommt die Erleuchtung,
> wenn man weiß, wo die Tafel genau steht.

Nach etwas Suche bin ich im Online-Atlas des Landes NÖ auf die
Positionen bzw. die entsprechenden Fahrverbote gestoßen. Ist eine
ganze Menge :-)
Nach deinem Beispiel dürfte ein LKW von Wiener Neustadt nach
Götzendorf fahren, da Götzendorf Südlich der B10 liegt.
Mein verdacht ist eher, es sollen Abkürzer von der A3 auf die A4 bzw.
von der A4 auf die A2 ohne Umweg über Wien verhindert werden.

http://atlas.noe.gv.at/webgisatlas/init.aspx?karte=atlas_lkw_durchfahrtv
erbote&ks=transport&abfragethema=abschnitt&abschnitt_id=9&abfragethema2=
kundmachungen

Am 07.01.2016 um 08:19 schrieb Carl von Einem:
> Solche Beschilderungstexte erledigt eher die Verwaltung, nicht
> irgendein Gemeinderat (oder höhere pol. Ebene), oder?

Sehe ich auch so.

lg
Florian
aka Miflo
-----BEGIN PGP SIGNATURE-----
Version: GnuPG v2

iQEcBAEBCAAGBQJWkEy4AAoJEOE2OcXe23/97IkH/iDYHt8xx1lofPe9iptcx+kP
A7sokxxezN3FbWWuQuotbSoY8d4aKXqzMuGT3Ai6gqIsbzrfBIHa57LnV4Bbee5e
0+WixTU2WVhrT1Sr6lWer1mgR2GTKxmR2bY5xxHTGiHEq1JFD0zV8B/OITqdIc64
ZzU+uUVYuZnHzMzgeOuTjsWbwIq4rDGwevHCM0/ZFw3Od4M+4KJKcxenrEpMrTfn
4g6QkTcTKS7w5NccKm9vQXdymXwI0QChqMs0D4ccmCIHMeLgb2Sn6m90IrUbCPXj
YJL1802H9kuzCRs8X60nQmEj1iOaj2iR1aplzW0lhqSVYgz5MB7tpd1QjuqkDlc=
=SQLz
-----END PGP SIGNATURE-----

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Fahrverbot beschreiben

Friedrich Volkmann
On 09.01.2016 00:56, Florian Michaeler wrote:
> Nach deinem Beispiel dürfte ein LKW von Wiener Neustadt nach
> Götzendorf fahren, da Götzendorf Südlich der B10 liegt.

Wr. Neustadt liegt aber nicht in den Gemeinden
Ebreichsdorf/Pottendorf/Trumau. Es kommt natürlich darauf an, wie der
Bindestrich am Anfang der 8. Zeile zu verstehen ist. Ich habe ihn so
interpretiert, dass das Nachfolgende eine Detailspezifikation des
Vorhergegenden ist. Man könnte den Bindestrich aber auch als "oder"
(Summenmenge) oder als "minus" (Differenzmenge) interpretieren. Hoffentlich
fällt den vorbeifahrenden Lkw-Fahrern, von denen viele eine nichtdeutsche
Muttersprache haben, die Analyse leichter als uns.

> Mein verdacht ist eher, es sollen Abkürzer von der A3 auf die A4 bzw.
> von der A4 auf die A2 ohne Umweg über Wien verhindert werden.

Wer will von der A3 auf die A4? Wenn man von Wulkaprodersdorf kommt, kann
man über die B50 doch viel besser abkürzen. Es sei denn, das Ziel ist bei
Fischamend. Dann ist es aber irrsinnig, den Verkehr über die A2 zu lenken,
denn die Strecke ist viel länger und die Gesamtemissionen viel höher.
Typisch Florianiprinzip: Zünd von mir aus alle Häuser der Nachbardörfer an,
Hauptsache nicht unseres. Wenn alle solche Verbote umsetzen würden, dürfte
man überhaupt nirgends mehr fahren. Mich erinnert das an die 300
Grafschaften, Herzog- und Fürstentümer im Heiligen Römischen Reich. Damals
musste man auf jeder Strecke mehrmals Zoll zahlen. Heute nennt man es Maut.

--
Friedrich K. Volkmann       http://www.volki.at/
Adr.: Davidgasse 76-80/14/10, 1100 Wien, Austria

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at