[Talk-at] Fwd: Re: Unterirdische Wasserwege in Wien

1 Nachricht Einstellungen
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

[Talk-at] Fwd: Re: Unterirdische Wasserwege in Wien

Fabjan Sukalia

Ich habe es vergessen an alle zu antworten.

-------- Forwarded Message --------
Subject: Re: [Talk-at] Unterirdische Wasserwege in Wien
Date: Fri, 4 Aug 2017 23:17:31 +0200
From: Fabjan Sukalia [hidden email]
To: Friedrich Volkmann [hidden email]


On 2017-08-04 21:04, Friedrich Volkmann wrote:
> On 04.08.2017 19:05, Fabjan Sukalia wrote:
>> Mir ist heute ein Artikel von Wiener Zeitung über
>> unterirdische Bäche in Wien [1] aufgefallen.
>
> Pass auf, in der Karte dort sind "ehemalige oberirdische Bachverläufe"
> eingezeichnet, die sich mit den heutigen unterirdischen Bachverläufen
> nicht decken müssen. Z.B. der Alserbach und der Ottakringer Bach
> wurden über die Jahrhunderte mehrmals umgeleitet und münden heute in
> Sammelkanäle.
>
> Das Mappen Wiens unterirdischer Bachverläufe läuft also auf ein Mappen
> des Kanalsystems hinaus, zumindest der Hauptkanäle.
>
>> Die unterirdischen Bäche
>> sind nicht in der OSM eingetragen, also Alsbach, Ameisbach, usw. fehlen.
>
> Das hat 3 Gründe: Erstens kennen die meisten Mapper die unterirdischen
> Bachverläufe nicht genau, zweitens interessiert die Kanalisation fast
> keinen Mapper, und drittens hat sie mit ihrer Größe und Komplexität
> davon abgeschreckt, überhaupt damit anzufangen.
Die Gründe kann ich nachvollziehen. Wo das Wasser in der Kanalisation
fließt, ist ziemlich uninteressant. Hingegen interessanter finde ich,
wenn zwei oberirdische Gewässer über einen unterirdischen Wasserweg
verbunden sind. Hier sehe ich einen größeren Wert als bei der Kanalisation

>> Kann die OSM-Gemeinde auf einen Datensatz zugreifen,  wo diese enthalten
>> sind und sie in die OSM eintragen?
>
> Im OGD-Portal findet sich in der Kategorie "Umwelt" ein "Gewässernetz
> Wien" (Kurzbeschreibung: Gewässernetz der Fließenden Gewässer Wiens):
> https://www.data.gv.at/katalog/dataset/ac4c2ac5-6be4-4471-bbf4-f09228f5db04
Danke, das schau ich mir demnächst einmal an.

> Kanäle gibt's unter www.kanis.at, aber dort ist keine Lizenz
> angegeben, und Namen oder Beschreibungen der Kanäle finde ich auch nicht.
>
>> Und wie soll man diese Bäche taggen?
>> Nach [2] braucht man ja nur zusätzlich tunnel=yes und layer=-1.
>
> layer hängt davon ab, welche anderen Objekte mit layer<0 geschnitten
> werden. Kann sein, dass die noch oberhalb vom Bach sind; dann braucht
> der Bach dort layer < -1.
>
> Das größere Problem ist waterway=stream vs. waterway=drain vs.
> man_made=pipeline (+ type=sewer).
>
> Es wird viele Leuten stören, wenn in den Karten unzählige Kanäle
> gerendert werden. Und fehlerhafte Validatoren werden einiges
> anmeckern. Dann werden wieder die selbsternannten QA-Fachleute
> daherkommen und alles umtaggen und Fantasieverbindungen einfügen...
Nach meiner Interpretierung des Wikis kann man für waterway=stream/drain
tunnel=yes verwenden, wenn es nicht in die Kanalisation geleitet wird,
sonst sollte man man_made=pipeline + type=sewer nehmen. Wenn man jetzt
nicht das Kanalisationsnetz einzeichnen will, kann man ja auch am
Endpunkt eines Gewässers taggen, wohin das fließt. Also ob es
unterirdisch weitergeleitet wird. Wie kann man das richtig taggen? Würde
es passen am Endknoten tunnel=yes bzw. man_made=pipeline zu setzen? Mir
ist kein Tag bekannt dafür.

LG Fabjan



_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at

signature.asc (849 bytes) Download Attachment
Ladevorgang...