[Talk-at] JOSM-Plugin für Österreichnische Adressen

31 Nachrichten Einstellungen
12
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

[Talk-at] JOSM-Plugin für Österreichnische Adressen

Thomas Konrad-2
Liebe OSM-AT-Community,

ich habe vor kurzem ein JOSM-Plugin veröffentlicht [1] (noch nicht in der Plugin-Liste verfügbar), mit dem man einzelne Adressen aus dem BEV-Datensatz in OpenStreetMap übernehmen kann. Ich habe von Bernhard Jüptner vom Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen die schriftliche Erlaubnis bekommen, das Plugin zu veröffentlichen und die Daten wie unten beschrieben zu verwenden.

Nur zur Info, weil es auf der Github-Seite zum Projekt [2] schon die Frage gegeben hat.

LG
Thomas


Begin forwarded message:

From: Jüptner Bernhard <[hidden email]>
Subject: AW: Übernahme einzelner Adressen in OpenStreetMap
Date: 8 November 2016 at 15:39:29 GMT+1
To: 'Thomas Konrad' <[hidden email]>

Sehr geehrter Herr Konrad,
 
die Nutzung der Stichtagsdaten des Adressregister in der von Ihnen angeführten Form mit Nennung der Datenquelle geht in Ordnung.
 

Freundliche Grüße
Dipl.-Ing. Bernhard Jüptner 
----------------------------------------------------------------------------- 
BEV-Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen
Marketing und Vertrieb 
1020 Wien, Schiffamtsgasse 1-3 
Tel.: + 43 1 21110-2150, Fax:  + 43 1 21110-992152 
[hidden email] 
www.bev.gv.at 
----------------------------------------------------------------------------



Von: Thomas Konrad [[hidden email]]
Gesendet: Dienstag, 08. November 2016 08:13
An: Jüptner Bernhard
Cc: Thomas Rupprecht
Betreff: Übernahme einzelner Adressen in OpenStreetMap

Sehr geehrter Herr Jüptner,

wie gestern telefonisch besprochen hier eine Erläuterung des Tools. Es handelt sich um ein Plugin für den Java OpenStreetMap Editor (JOSM), mit dem man einzelnen Objekten auf Basis des BEV-Adressdatensatzes Adressen zuweisen kann. Mit einem Knopfdruck erhält man für das markierte Objekt die Adresse, es werden die entsprechenden Tags gesetzt und die Quellenangabe (Tag “source”, blau markiert) eingetragen.

[Image removed]

Im Hintergrund verwende ich einen von mir entwickelten Reverse-Geocoder, der Koordinaten in die entsprechende Adresse umwandelt [1]:

[Image removed]

Wie gesagt, es handelt sich in keinem Fall um einen Mehrfach- oder gar Massenimport, sondern nur um die Zuweisung einzelner Adressen. Durch die korrekte Quellenangabe ist auch jederzeit nachvollziehbar, wo die Adressen verwendet wurden. Ich hoffe es geht in Ordnung, das Plugin zu veröffentlichen!

Danke und beste Grüße
Thomas Konrad
+43 664 889 272 17




_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] JOSM-Plugin für Österreichnische Adressen

Michael Reichert
Hallo Thomas,

Am 09.11.2016 um 20:35 schrieb Thomas Konrad:
> ich habe vor kurzem ein JOSM-Plugin veröffentlicht [1] (noch nicht in der Plugin-Liste verfügbar), mit dem man einzelne Adressen aus dem BEV-Datensatz in OpenStreetMap übernehmen kann. Ich habe von Bernhard Jüptner vom Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen die schriftliche Erlaubnis bekommen, das Plugin zu veröffentlichen und die Daten wie unten beschrieben zu verwenden.
>
> Nur zur Info, weil es auf der Github-Seite zum Projekt [2] schon die Frage gegeben hat.

Wo ist diese Erlaubnis dokumentiert?

Du bist Dir den Import-Richtlinien bewusst und machst Deine Benutzer auf
die Richtlinie (u.a. Pflicht zur Verwendung separater Benutzerkonten)
aufmerksam? (Diese Frage impliziert nicht, dass die Verwendung das
Plugins ein Import ist. Dazu habe ich mir das Plugin noch nicht näher
angesehen)

Viele Grüße

Michael


--
Per E-Mail kommuniziere ich bevorzugt GPG-verschlüsselt. (Mailinglisten
ausgenommen)
I prefer GPG encryption of emails. (does not apply on mailing lists)


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at

signature.asc (836 bytes) Download Attachment
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] JOSM-Plugin für Österreichnische Adressen

Thomas Konrad-2
Hallo Michael,

Wo ist diese Erlaubnis dokumentiert?

Hier, ganz unten: https://github.com/JOSM/austriaaddresshelper Ich bin mir aber ehrlich gesagt auch nicht 100 % sicher, ob eine solche Erlaubnis ausreichend ist.

Du bist Dir den Import-Richtlinien bewusst

Grundsätzlich ja, aber wäre die Verwendung und das Hochladen einer einzelnen Adresse mit diesem Plugin auch schon ein Import? Es ist ja kein “automatischer Edit”, sondern ein manueller Edit unter Verwendung von Drittdaten. Oder sehe ich das falsch?

LG

On 9 Nov 2016, at 20:50, Michael Reichert <[hidden email]> wrote:

Hallo Thomas,

Am 09.11.2016 um 20:35 schrieb Thomas Konrad:
ich habe vor kurzem ein JOSM-Plugin veröffentlicht [1] (noch nicht in der Plugin-Liste verfügbar), mit dem man einzelne Adressen aus dem BEV-Datensatz in OpenStreetMap übernehmen kann. Ich habe von Bernhard Jüptner vom Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen die schriftliche Erlaubnis bekommen, das Plugin zu veröffentlichen und die Daten wie unten beschrieben zu verwenden.

Nur zur Info, weil es auf der Github-Seite zum Projekt [2] schon die Frage gegeben hat.

Wo ist diese Erlaubnis dokumentiert?

Du bist Dir den Import-Richtlinien bewusst und machst Deine Benutzer auf
die Richtlinie (u.a. Pflicht zur Verwendung separater Benutzerkonten)
aufmerksam? (Diese Frage impliziert nicht, dass die Verwendung das
Plugins ein Import ist. Dazu habe ich mir das Plugin noch nicht näher
angesehen)

Viele Grüße

Michael


--
Per E-Mail kommuniziere ich bevorzugt GPG-verschlüsselt. (Mailinglisten
ausgenommen)
I prefer GPG encryption of emails. (does not apply on mailing lists)

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] JOSM-Plugin für Österreichnische Adressen

Michael Reichert
Hallo Thomas,

Am 09.11.2016 um 21:01 schrieb Thomas Konrad:
>> Wo ist diese Erlaubnis dokumentiert?
>
> Hier, ganz unten: https://github.com/JOSM/austriaaddresshelper <https://github.com/JOSM/austriaaddresshelper> Ich bin mir aber ehrlich gesagt auch nicht 100 % sicher, ob eine solche Erlaubnis ausreichend ist.

Nein, das genügt (mir) nicht. Falls es eine E-Mail war, so
veröffentliche den Wortlaut der E-Mail sowie den Wortlaut der Anfrage im
OSM-Wiki. Falls es ein Brief war, so scanne ihn bitte ein und lade ihn
ins Wiki (deine Anfrage bitte auch in diesem Fall ins Wiki). Bitte frage
in beiden Fällen das BEV vorher, ob es damit einverstanden ist.

Wir hatten in der Vergangenheit schon Fälle, bei denen Leute behauptet
haben, sie hätten eine Erlaubnis. Bei genauerem Hinsehen stellte sich
heraus, dass die Erlaubnis doch nicht unseren Anforderungen genügte oder
der Beamte, der die Erlaubnis erteilte, nicht wusste, was er da erlaubt hat.

>> Du bist Dir den Import-Richtlinien bewusst
>
> Grundsätzlich ja, aber wäre die Verwendung und das Hochladen einer einzelnen Adresse mit diesem Plugin auch schon ein Import? Es ist ja kein “automatischer Edit”, sondern ein manueller Edit unter Verwendung von Drittdaten. Oder sehe ich das falsch?

Importe müssen nicht mechanischer Natur sein.

Viele Grüße

Michael


--
Per E-Mail kommuniziere ich bevorzugt GPG-verschlüsselt. (Mailinglisten
ausgenommen)
I prefer GPG encryption of emails. (does not apply on mailing lists)


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at

signature.asc (836 bytes) Download Attachment
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] JOSM-Plugin für Österreichnische Adressen

Thomas Konrad-2
Hallo,

> Falls es eine E-Mail war, so veröffentliche den Wortlaut der E-Mail sowie den Wortlaut der Anfrage im OSM-Wiki. […] Bitte frage in beiden Fällen das BEV vorher, ob es damit einverstanden ist.


Das kann ich gerne machen.

> [...] der Beamte, der die Erlaubnis erteilte, nicht wusste, was er da erlaubt hat.

Und wie soll ich das verhindern?

> Importe müssen nicht mechanischer Natur sein.

Heißt das ich kann das ganze sowieso vergessen?

LG
Thomas

> On 9 Nov 2016, at 21:11, Michael Reichert <[hidden email]> wrote:
>
> Hallo Thomas,
>
> Am 09.11.2016 um 21:01 schrieb Thomas Konrad:
>>> Wo ist diese Erlaubnis dokumentiert?
>>
>> Hier, ganz unten: https://github.com/JOSM/austriaaddresshelper <https://github.com/JOSM/austriaaddresshelper> Ich bin mir aber ehrlich gesagt auch nicht 100 % sicher, ob eine solche Erlaubnis ausreichend ist.
>
> Nein, das genügt (mir) nicht. Falls es eine E-Mail war, so
> veröffentliche den Wortlaut der E-Mail sowie den Wortlaut der Anfrage im
> OSM-Wiki. Falls es ein Brief war, so scanne ihn bitte ein und lade ihn
> ins Wiki (deine Anfrage bitte auch in diesem Fall ins Wiki). Bitte frage
> in beiden Fällen das BEV vorher, ob es damit einverstanden ist.
>
> Wir hatten in der Vergangenheit schon Fälle, bei denen Leute behauptet
> haben, sie hätten eine Erlaubnis. Bei genauerem Hinsehen stellte sich
> heraus, dass die Erlaubnis doch nicht unseren Anforderungen genügte oder
> der Beamte, der die Erlaubnis erteilte, nicht wusste, was er da erlaubt hat.
>
>>> Du bist Dir den Import-Richtlinien bewusst
>>
>> Grundsätzlich ja, aber wäre die Verwendung und das Hochladen einer einzelnen Adresse mit diesem Plugin auch schon ein Import? Es ist ja kein “automatischer Edit”, sondern ein manueller Edit unter Verwendung von Drittdaten. Oder sehe ich das falsch?
>
> Importe müssen nicht mechanischer Natur sein.
>
> Viele Grüße
>
> Michael
>
>
> --
> Per E-Mail kommuniziere ich bevorzugt GPG-verschlüsselt. (Mailinglisten
> ausgenommen)
> I prefer GPG encryption of emails. (does not apply on mailing lists)
>
> _______________________________________________
> Talk-at mailing list
> [hidden email]
> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] JOSM-Plugin für Österreichnische Adressen

Michael Reichert
Hallo Thomas,

Am 09.11.2016 um 21:20 schrieb Thomas Konrad:
>> Falls es eine E-Mail war, so veröffentliche den Wortlaut der E-Mail sowie den Wortlaut der Anfrage im OSM-Wiki. […] Bitte frage in beiden Fällen das BEV vorher, ob es damit einverstanden ist.
>
>
> Das kann ich gerne machen.
>
>> [...] der Beamte, der die Erlaubnis erteilte, nicht wusste, was er da erlaubt hat.
>
> Und wie soll ich das verhindern?

Indem man in der Anfrage hervorhebt, dass OSM kommerziell genutzt kann
und wird sowie dass die Behörde die Erlaunbis nicht widerrufen kann (wir
löschen die Daten nicht, wenn in drei Jahren der neue Behördenleiter
anderer Meinung ist). Bei solchen Sätzen werden die "einfachen" Beamten
dann hellhörig und holen sich die Rückendeckung von weiter oben (oft
auch der Aufsichtsbehörde aka Ministerium).

>> Importe müssen nicht mechanischer Natur sein.
>
> Heißt das ich kann das ganze sowieso vergessen?

Nein, du musst es nicht vergessen. Aber wer ganze Gemeinden mit Adressen
aus diesem Datensatz beglückt, muss sich an die Spielregeln halten. Das
ist nur zu einem Teil deine Aufgabe. Wenn du mit einem Plugin zum Import
aufrufst, solltest du das mit der Community diskutiert haben. Im Rahmen
dessen, was in deiner Position angemessen ist, sollten die Mapper auch
darüber aufgeklärt werden, dass sie für den Import sich ein zweites
Konto anlegen müssen. So sollte in der Anleitung zum Plugin das auf
jeden Fall erwähnt sein. Wenn du GUI einen solchen Hinweis auch noch
einmal anzeigt, wäre das nett.

Viele Grüße

Michael


--
Per E-Mail kommuniziere ich bevorzugt GPG-verschlüsselt. (Mailinglisten
ausgenommen)
I prefer GPG encryption of emails. (does not apply on mailing lists)


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at

signature.asc (836 bytes) Download Attachment
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] JOSM-Plugin für Österreichnische Adressen

Thomas Rupprecht
Als Antwort auf diesen Beitrag von Thomas Konrad-2
Hallo,

Michael hier ist doch der ganze Email verlauf mit der Erlaubnis.

> [...] der Beamte, der die Erlaubnis erteilte, nicht wusste, was er da erlaubt hat.
Wenn ich es richtig Verstanden habe bei den persönlichen Gesprächen mit Herrn Jüptner, ist er einer der höchsten im BEV und sollte gelten was er sagt.

PS: Für _mich_ ist das kein Import. Da ich erst eine Geometrie anlegen muss, diese makieren und dann noch das Plugin seine Arbeit machen muss und die Dateninformationen so nicht 1:1 übernommen werden (nur die Properties)


mfg Thomas Rupprecht

Am 9. November 2016 um 21:20 schrieb Thomas Konrad <[hidden email]>:
Hallo,

> Falls es eine E-Mail war, so veröffentliche den Wortlaut der E-Mail sowie den Wortlaut der Anfrage im OSM-Wiki. […] Bitte frage in beiden Fällen das BEV vorher, ob es damit einverstanden ist.


Das kann ich gerne machen.

> [...] der Beamte, der die Erlaubnis erteilte, nicht wusste, was er da erlaubt hat.

Und wie soll ich das verhindern?

> Importe müssen nicht mechanischer Natur sein.

Heißt das ich kann das ganze sowieso vergessen?

LG
Thomas

> On 9 Nov 2016, at 21:11, Michael Reichert <[hidden email]> wrote:
>
> Hallo Thomas,
>
> Am 09.11.2016 um 21:01 schrieb Thomas Konrad:
>>> Wo ist diese Erlaubnis dokumentiert?
>>
>> Hier, ganz unten: https://github.com/JOSM/austriaaddresshelper <https://github.com/JOSM/austriaaddresshelper> Ich bin mir aber ehrlich gesagt auch nicht 100 % sicher, ob eine solche Erlaubnis ausreichend ist.
>
> Nein, das genügt (mir) nicht. Falls es eine E-Mail war, so
> veröffentliche den Wortlaut der E-Mail sowie den Wortlaut der Anfrage im
> OSM-Wiki. Falls es ein Brief war, so scanne ihn bitte ein und lade ihn
> ins Wiki (deine Anfrage bitte auch in diesem Fall ins Wiki). Bitte frage
> in beiden Fällen das BEV vorher, ob es damit einverstanden ist.
>
> Wir hatten in der Vergangenheit schon Fälle, bei denen Leute behauptet
> haben, sie hätten eine Erlaubnis. Bei genauerem Hinsehen stellte sich
> heraus, dass die Erlaubnis doch nicht unseren Anforderungen genügte oder
> der Beamte, der die Erlaubnis erteilte, nicht wusste, was er da erlaubt hat.
>
>>> Du bist Dir den Import-Richtlinien bewusst
>>
>> Grundsätzlich ja, aber wäre die Verwendung und das Hochladen einer einzelnen Adresse mit diesem Plugin auch schon ein Import? Es ist ja kein “automatischer Edit”, sondern ein manueller Edit unter Verwendung von Drittdaten. Oder sehe ich das falsch?
>
> Importe müssen nicht mechanischer Natur sein.
>
> Viele Grüße
>
> Michael
>
>
> --
> Per E-Mail kommuniziere ich bevorzugt GPG-verschlüsselt. (Mailinglisten
> ausgenommen)
> I prefer GPG encryption of emails. (does not apply on mailing lists)
>
> _______________________________________________
> Talk-at mailing list
> [hidden email]
> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] JOSM-Plugin für Österreichnische Adressen

Thomas Rupprecht
Als Antwort auf diesen Beitrag von Michael Reichert
Hallo Michael,

Ich hatte auf der FOSSGIS in Salzburg ein langes Gespräch mit Herrn Jüptner bezüglich OSM. Er sollte die Herangehensweise von OSM und auch wie die Weiternutzung etc aussieht kennen.


mfg Thomas Rupprecht

Am 9. November 2016 um 21:27 schrieb Michael Reichert <[hidden email]>:
Hallo Thomas,

Am 09.11.2016 um 21:20 schrieb Thomas Konrad:
>> Falls es eine E-Mail war, so veröffentliche den Wortlaut der E-Mail sowie den Wortlaut der Anfrage im OSM-Wiki. […] Bitte frage in beiden Fällen das BEV vorher, ob es damit einverstanden ist.
>
>
> Das kann ich gerne machen.
>
>> [...] der Beamte, der die Erlaubnis erteilte, nicht wusste, was er da erlaubt hat.
>
> Und wie soll ich das verhindern?

Indem man in der Anfrage hervorhebt, dass OSM kommerziell genutzt kann
und wird sowie dass die Behörde die Erlaunbis nicht widerrufen kann (wir
löschen die Daten nicht, wenn in drei Jahren der neue Behördenleiter
anderer Meinung ist). Bei solchen Sätzen werden die "einfachen" Beamten
dann hellhörig und holen sich die Rückendeckung von weiter oben (oft
auch der Aufsichtsbehörde aka Ministerium).

>> Importe müssen nicht mechanischer Natur sein.
>
> Heißt das ich kann das ganze sowieso vergessen?

Nein, du musst es nicht vergessen. Aber wer ganze Gemeinden mit Adressen
aus diesem Datensatz beglückt, muss sich an die Spielregeln halten. Das
ist nur zu einem Teil deine Aufgabe. Wenn du mit einem Plugin zum Import
aufrufst, solltest du das mit der Community diskutiert haben. Im Rahmen
dessen, was in deiner Position angemessen ist, sollten die Mapper auch
darüber aufgeklärt werden, dass sie für den Import sich ein zweites
Konto anlegen müssen. So sollte in der Anleitung zum Plugin das auf
jeden Fall erwähnt sein. Wenn du GUI einen solchen Hinweis auch noch
einmal anzeigt, wäre das nett.

Viele Grüße

Michael


--
Per E-Mail kommuniziere ich bevorzugt GPG-verschlüsselt. (Mailinglisten
ausgenommen)
I prefer GPG encryption of emails. (does not apply on mailing lists)


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at



_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] JOSM-Plugin für Österreichnische Adressen

Thomas Rupprecht
Hallo nochmal,

Was mir noch dazu einfallen würde damit man einen "Import" (vielfaches Properties setzen) verhindert, könnte man ja eine "Sicherung" im Plugin einbauen das man nur x Objekte taggen kann pro y Zeit


mfg Thomas Rupprecht

Am 9. November 2016 um 21:31 schrieb Thomas Rupprecht <[hidden email]>:
Hallo Michael,

Ich hatte auf der FOSSGIS in Salzburg ein langes Gespräch mit Herrn Jüptner bezüglich OSM. Er sollte die Herangehensweise von OSM und auch wie die Weiternutzung etc aussieht kennen.


mfg Thomas Rupprecht

Am 9. November 2016 um 21:27 schrieb Michael Reichert <[hidden email]>:
Hallo Thomas,

Am 09.11.2016 um 21:20 schrieb Thomas Konrad:
>> Falls es eine E-Mail war, so veröffentliche den Wortlaut der E-Mail sowie den Wortlaut der Anfrage im OSM-Wiki. […] Bitte frage in beiden Fällen das BEV vorher, ob es damit einverstanden ist.
>
>
> Das kann ich gerne machen.
>
>> [...] der Beamte, der die Erlaubnis erteilte, nicht wusste, was er da erlaubt hat.
>
> Und wie soll ich das verhindern?

Indem man in der Anfrage hervorhebt, dass OSM kommerziell genutzt kann
und wird sowie dass die Behörde die Erlaunbis nicht widerrufen kann (wir
löschen die Daten nicht, wenn in drei Jahren der neue Behördenleiter
anderer Meinung ist). Bei solchen Sätzen werden die "einfachen" Beamten
dann hellhörig und holen sich die Rückendeckung von weiter oben (oft
auch der Aufsichtsbehörde aka Ministerium).

>> Importe müssen nicht mechanischer Natur sein.
>
> Heißt das ich kann das ganze sowieso vergessen?

Nein, du musst es nicht vergessen. Aber wer ganze Gemeinden mit Adressen
aus diesem Datensatz beglückt, muss sich an die Spielregeln halten. Das
ist nur zu einem Teil deine Aufgabe. Wenn du mit einem Plugin zum Import
aufrufst, solltest du das mit der Community diskutiert haben. Im Rahmen
dessen, was in deiner Position angemessen ist, sollten die Mapper auch
darüber aufgeklärt werden, dass sie für den Import sich ein zweites
Konto anlegen müssen. So sollte in der Anleitung zum Plugin das auf
jeden Fall erwähnt sein. Wenn du GUI einen solchen Hinweis auch noch
einmal anzeigt, wäre das nett.

Viele Grüße

Michael


--
Per E-Mail kommuniziere ich bevorzugt GPG-verschlüsselt. (Mailinglisten
ausgenommen)
I prefer GPG encryption of emails. (does not apply on mailing lists)


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at




_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] JOSM-Plugin für Österreichnische Adressen

Michael Reichert
Als Antwort auf diesen Beitrag von Thomas Rupprecht
Hallo Thomas,

Am 09.11.2016 um 21:27 schrieb Thomas Rupprecht:
> Michael hier
> <https://lists.openstreetmap.org/pipermail/talk-at/2016-November/008596.html>
> ist doch der ganze Email verlauf mit der Erlaubnis.

Entschuldigung, aber dort finde ich nur die Behauptung, dass du
behauptest sie zu haben. Entweder Du hast die Erlaubnis und kannst sie
veröffentlichen oder Du hast sie nicht.

Die Lizenz der Daten (ich habe das ZIP-Archiv heruntergeladen) lautet:
> Für das Produkt "„Adressregister Relationale Tabelle –– Stichtagsdaten“" werden uneingeschränkte Nutzungsrechte unter der Bedingung eingeräumt, dass in allen Abgabeformen und allen Folgeprodukten auf die Schutzrechte des Adressregisters und den Stichtag des Datenauszuges in folgender Form hingewiesen wird: "„© Österreichisches Adressregister, Stichtagsdaten vom 15.07.2015“".

Die geforderte Namensnennung kann OSM nicht gewährleisten, da wir von
unseren Datennutzern nur verlangen, dass sie OSM als Quelle angeben. Das
BEV muss damit einverstanden sein, dass eine Nennung ausschließlich auf
der Seite "Contributors" im OSM-Wiki erfolgt. Andernfalls ist eine
Nutzung für OSM nicht möglich. (Es ist dasselbe Problem, wie bei
CC-BY-lizenzierten Datensätzen)

Viele Grüße

Michael


--
Per E-Mail kommuniziere ich bevorzugt GPG-verschlüsselt. (Mailinglisten
ausgenommen)
I prefer GPG encryption of emails. (does not apply on mailing lists)





_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at

signature.asc (836 bytes) Download Attachment
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] JOSM-Plugin für Österreichnische Adressen

Rudolf Mayer
On 09/11/16 22:18, Michael Reichert wrote:

> Hallo Thomas,
>
> Am 09.11.2016 um 21:27 schrieb Thomas Rupprecht:
>> Michael hier
>> <https://lists.openstreetmap.org/pipermail/talk-at/2016-November/008596.html>
>> ist doch der ganze Email verlauf mit der Erlaubnis.
>
> Entschuldigung, aber dort finde ich nur die Behauptung, dass du
> behauptest sie zu haben. Entweder Du hast die Erlaubnis und kannst sie
> veröffentlichen oder Du hast sie nicht.


Dort ist auch ein zitiertes Email vom Herrn Jüptner; dies war ebenso in
der ersten Email von Thomas.

Ob ein solches forward als ausreichend für die Bestätigung der
Zustimmung zu bezeichnen ist, ist natürlich eine andere Frage, immerhin
ist das nur reiner plain-text... Eine signierte Email oder ein
signiertes PDF Dokument ist evtl. besser.

lg

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] JOSM-Plugin für Österreichnische Adressen

Thomas Rupprecht
Als Antwort auf diesen Beitrag von Michael Reichert
Hallo Michael,

Achtung hier schreiben gerade zwei verschiedene Thomas ;-)

Wie Rudolf in der nächsten Mail geschrieben hat, steht im Email Zitat die Bestätigung.

> Begin forwarded message:
> 
> From: Jüptner Bernhard <Bernhard.Jueptner at bev.gv.at>
> Subject: AW: Übernahme einzelner Adressen in OpenStreetMap
> Date: 8 November 2016 at 15:39:29 GMT+1
> To: 'Thomas Konrad' <osm at thomaskonrad.at>
> 
> Sehr geehrter Herr Konrad,
>  
> die Nutzung der Stichtagsdaten des Adressregister in der von Ihnen angeführten Form mit Nennung der Datenquelle geht in Ordnung.
>  
> Freundliche Grüße 
> Dipl.-Ing. Bernhard Jüptner  
> -----------------------------------------------------------------------------  
> BEV-Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen 
> Marketing und Vertrieb  
> 1020 Wien, Schiffamtsgasse 1-3  
> Tel.: + 43 1 21110-2150, Fax:  + 43 1 21110-992152  
> marketing at bev.gv.at  
> www.bev.gv.at  
> ----------------------------------------------------------------------------
> 
> 
> Von: Thomas Konrad [mailto:osm at thomaskonrad.at] 
> Gesendet: Dienstag, 08. November 2016 08:13
> An: Jüptner Bernhard
> Cc: Thomas Rupprecht
> Betreff: Übernahme einzelner Adressen in OpenStreetMap
> 
> Sehr geehrter Herr Jüptner,
> 
> wie gestern telefonisch besprochen hier eine Erläuterung des Tools. Es handelt sich um ein Plugin für den Java OpenStreetMap Editor (JOSM), mit dem man einzelnen Objekten auf Basis des BEV-Adressdatensatzes Adressen zuweisen kann. Mit einem Knopfdruck erhält man für das markierte Objekt die Adresse, es werden die entsprechenden Tags gesetzt und die Quellenangabe (Tag “source”, blau markiert) eingetragen.

> [Image removed]

> Im Hintergrund verwende ich einen von mir entwickelten Reverse-Geocoder, der Koordinaten in die entsprechende Adresse umwandelt [1]:

> [Image removed]
> 
> Wie gesagt, es handelt sich in keinem Fall um einen Mehrfach- oder gar Massenimport, sondern nur um die Zuweisung einzelner Adressen. Durch die korrekte Quellenangabe ist auch jederzeit nachvollziehbar, wo die Adressen verwendet wurden. Ich hoffe es geht in Ordnung, das Plugin zu veröffentlichen!
> 
> Danke und beste Grüße
> Thomas Konrad
> +43 664 889 272 17
> 
> [1] https://bev-reverse-geocoder.thomaskonrad.at/ <https://bev-reverse-geocoder.thomaskonrad.at/>
> 




mfg Thomas Rupprecht

Am 9. November 2016 um 22:18 schrieb Michael Reichert <[hidden email]>:
Hallo Thomas,

Am 09.11.2016 um 21:27 schrieb Thomas Rupprecht:
> Michael hier
> <https://lists.openstreetmap.org/pipermail/talk-at/2016-November/008596.html>
> ist doch der ganze Email verlauf mit der Erlaubnis.

Entschuldigung, aber dort finde ich nur die Behauptung, dass du
behauptest sie zu haben. Entweder Du hast die Erlaubnis und kannst sie
veröffentlichen oder Du hast sie nicht.

Die Lizenz der Daten (ich habe das ZIP-Archiv heruntergeladen) lautet:
> Für das Produkt "„Adressregister Relationale Tabelle –– Stichtagsdaten“" werden uneingeschränkte Nutzungsrechte unter der Bedingung eingeräumt, dass in allen Abgabeformen und allen Folgeprodukten auf die Schutzrechte des Adressregisters und den Stichtag des Datenauszuges in folgender Form hingewiesen wird: "„© Österreichisches Adressregister, Stichtagsdaten vom 15.07.2015“".

Die geforderte Namensnennung kann OSM nicht gewährleisten, da wir von
unseren Datennutzern nur verlangen, dass sie OSM als Quelle angeben. Das
BEV muss damit einverstanden sein, dass eine Nennung ausschließlich auf
der Seite "Contributors" im OSM-Wiki erfolgt. Andernfalls ist eine
Nutzung für OSM nicht möglich. (Es ist dasselbe Problem, wie bei
CC-BY-lizenzierten Datensätzen)

Viele Grüße

Michael


--
Per E-Mail kommuniziere ich bevorzugt GPG-verschlüsselt. (Mailinglisten
ausgenommen)
I prefer GPG encryption of emails. (does not apply on mailing lists)





_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at



_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] JOSM-Plugin für Österreichnische Adressen

Michael Reichert
Als Antwort auf diesen Beitrag von Rudolf Mayer
Hallo,

Am 09.11.2016 um 22:28 schrieb Rudolf Mayer:
> Dort ist auch ein zitiertes Email vom Herrn Jüptner; dies war ebenso in
> der ersten Email von Thomas.
>
> Ob ein solches forward als ausreichend für die Bestätigung der
> Zustimmung zu bezeichnen ist, ist natürlich eine andere Frage, immerhin
> ist das nur reiner plain-text... Eine signierte Email oder ein
> signiertes PDF Dokument ist evtl. besser.

Ich muss mich entschuldigen. Ich habe diese weitergeleitete Mail
übersehen und sollte wohl mal die Tomaten von meinen Augen entfernen.
Als Nachweis genügt sie prinzipiell.

@Thomas: Dir ist bewusst, dass source=* am Objekt keine zeitgemäße Art
der Quellenangabe mehr ist? Dafür sind Änderungssätze da, welche Tags
haben (z.B. comment, source, created_by). source=* am Objekt kann jeder
entfernen, dann ist auch die Quellenangabe futsch.

Viele Grüße

Michael


--
Per E-Mail kommuniziere ich bevorzugt GPG-verschlüsselt. (Mailinglisten
ausgenommen)
I prefer GPG encryption of emails. (does not apply on mailing lists)


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at

signature.asc (836 bytes) Download Attachment
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] JOSM-Plugin für Österreichnische Adressen

nebulon42
Als Antwort auf diesen Beitrag von Rudolf Mayer
Hi,

Am 2016-11-09 um 22:28 schrieb Rudolf Mayer:
> Ob ein solches forward als ausreichend für die Bestätigung der
> Zustimmung zu bezeichnen ist, ist natürlich eine andere Frage, immerhin
> ist das nur reiner plain-text... Eine signierte Email oder ein
> signiertes PDF Dokument ist evtl. besser.

Wie wäre es mit einer eidesstattlichen Erklärung? SCNR
Ich denke bei signierten Sachen kommt dann eher bald die sinngemäße
Frage: Wos wüst?

Ich kenne jetzt den Herrn vom BEV nicht, aber ich bin auch eher
skeptisch was die Kompatibilität der Lizenz angeht. Trotzdem schönes Plugin.

Michael


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at

signature.asc (836 bytes) Download Attachment
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] JOSM-Plugin für Österreichnische Adressen

Thomas Konrad-2
Als Antwort auf diesen Beitrag von Michael Reichert
> Ich muss mich entschuldigen.

Kein Problem :)

> Dafür sind Änderungssätze da, welche Tags haben (z.B. comment, source, created_by)

Guter Punkt, das lässt sich leicht ändern.

> On 9 Nov 2016, at 22:34, Michael Reichert <[hidden email]> wrote:
>
> Hallo,
>
> Am 09.11.2016 um 22:28 schrieb Rudolf Mayer:
>> Dort ist auch ein zitiertes Email vom Herrn Jüptner; dies war ebenso in
>> der ersten Email von Thomas.
>>
>> Ob ein solches forward als ausreichend für die Bestätigung der
>> Zustimmung zu bezeichnen ist, ist natürlich eine andere Frage, immerhin
>> ist das nur reiner plain-text... Eine signierte Email oder ein
>> signiertes PDF Dokument ist evtl. besser.
>
> Ich muss mich entschuldigen. Ich habe diese weitergeleitete Mail
> übersehen und sollte wohl mal die Tomaten von meinen Augen entfernen.
> Als Nachweis genügt sie prinzipiell.
>
> @Thomas: Dir ist bewusst, dass source=* am Objekt keine zeitgemäße Art
> der Quellenangabe mehr ist? Dafür sind Änderungssätze da, welche Tags
> haben (z.B. comment, source, created_by). source=* am Objekt kann jeder
> entfernen, dann ist auch die Quellenangabe futsch.
>
> Viele Grüße
>
> Michael
>
>
> --
> Per E-Mail kommuniziere ich bevorzugt GPG-verschlüsselt. (Mailinglisten
> ausgenommen)
> I prefer GPG encryption of emails. (does not apply on mailing lists)
>
> _______________________________________________
> Talk-at mailing list
> [hidden email]
> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] JOSM-Plugin für Österreichnische Adressen

Thomas Konrad-2
Als Antwort auf diesen Beitrag von nebulon42
> [...] ich bin auch eher skeptisch was die Kompatibilität der Lizenz angeht.

Ja, die Lizenz ist technisch gesehen nicht kompatibel, weil sie die Quellnennung in allen Folgeprodukten fordert. Deshalb habe ich die explizite schriftliche Erlaubnis vom BEV eingeholt.

LG

> On 9 Nov 2016, at 22:34, nebulon42 <[hidden email]> wrote:
>
> Hi,
>
> Am 2016-11-09 um 22:28 schrieb Rudolf Mayer:
>> Ob ein solches forward als ausreichend für die Bestätigung der
>> Zustimmung zu bezeichnen ist, ist natürlich eine andere Frage, immerhin
>> ist das nur reiner plain-text... Eine signierte Email oder ein
>> signiertes PDF Dokument ist evtl. besser.
>
> Wie wäre es mit einer eidesstattlichen Erklärung? SCNR
> Ich denke bei signierten Sachen kommt dann eher bald die sinngemäße
> Frage: Wos wüst?
>
> Ich kenne jetzt den Herrn vom BEV nicht, aber ich bin auch eher
> skeptisch was die Kompatibilität der Lizenz angeht. Trotzdem schönes Plugin.
>
> Michael
>
> _______________________________________________
> Talk-at mailing list
> [hidden email]
> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] JOSM-Plugin für Österreichnische Adressen

Markus Mayr
Administrator
Als Antwort auf diesen Beitrag von Michael Reichert

Ich versuche abzuklären, wo in diesem Fall wer die Kompetenzen hat. Ich komme aber vermutlich erst Montags dazu.

Beste Grüße,
Markus



Am 2016-11-09 um 21:27 schrieb Michael Reichert:
Hallo Thomas,

Am 09.11.2016 um 21:20 schrieb Thomas Konrad:
Falls es eine E-Mail war, so veröffentliche den Wortlaut der E-Mail sowie den Wortlaut der Anfrage im OSM-Wiki. […] Bitte frage in beiden Fällen das BEV vorher, ob es damit einverstanden ist.

Das kann ich gerne machen.

[...] der Beamte, der die Erlaubnis erteilte, nicht wusste, was er da erlaubt hat.
Und wie soll ich das verhindern?
Indem man in der Anfrage hervorhebt, dass OSM kommerziell genutzt kann
und wird sowie dass die Behörde die Erlaunbis nicht widerrufen kann (wir
löschen die Daten nicht, wenn in drei Jahren der neue Behördenleiter
anderer Meinung ist). Bei solchen Sätzen werden die "einfachen" Beamten
dann hellhörig und holen sich die Rückendeckung von weiter oben (oft
auch der Aufsichtsbehörde aka Ministerium).

Importe müssen nicht mechanischer Natur sein.
Heißt das ich kann das ganze sowieso vergessen?
Nein, du musst es nicht vergessen. Aber wer ganze Gemeinden mit Adressen
aus diesem Datensatz beglückt, muss sich an die Spielregeln halten. Das
ist nur zu einem Teil deine Aufgabe. Wenn du mit einem Plugin zum Import
aufrufst, solltest du das mit der Community diskutiert haben. Im Rahmen
dessen, was in deiner Position angemessen ist, sollten die Mapper auch
darüber aufgeklärt werden, dass sie für den Import sich ein zweites
Konto anlegen müssen. So sollte in der Anleitung zum Plugin das auf
jeden Fall erwähnt sein. Wenn du GUI einen solchen Hinweis auch noch
einmal anzeigt, wäre das nett.

Viele Grüße

Michael




_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] JOSM-Plugin für Österreichnische Adressen

Stefan Tauner
Als Antwort auf diesen Beitrag von Michael Reichert
On Wed, 9 Nov 2016 20:50:21 +0100
Michael Reichert <[hidden email]> wrote:

> Wo ist diese Erlaubnis dokumentiert?
>
> Du bist Dir den Import-Richtlinien bewusst und machst Deine Benutzer auf
> die Richtlinie (u.a. Pflicht zur Verwendung separater Benutzerkonten)
> aufmerksam? (Diese Frage impliziert nicht, dass die Verwendung das
> Plugins ein Import ist. Dazu habe ich mir das Plugin noch nicht näher
> angesehen)

Da das Plugin einzelnen Objekte nach manueller Instruktion eine Adresse
zuweist, die der Mapper so wie alle anderen Eingaben zumindest auf
Plausibilität überprüft, ist dessen normale Verwendung offensichtlich
kein (Bulk) Import, für den die meisten Teile der Richtlinien
(insbesondere der von dir erwähnte) gedacht sind. Aber natürlich ist
ein Hinweis auf die Import-Richtlinien auf der Github-Seite und in
etwaigen Hilfe-/About-Dialogen sinnvoll, der das Problem massenhafter
Importe ohne Überprüfung erklärt.

Was aber auf jeden Fall wünschenswert wäre (wie Michael woanders im
Thread schon erwähnt hat, sehe ich gerade...): wenn du die source tags
nicht an die Objekte kleben würdest, sondern an die Changesets. Ich
kenne die JOSM source base nicht gut genug, aber manche layer können
das mittlerweile, also ist das für Plugins vermutlich auch kein großes
Problem.

--
Kind regards/Mit freundlichen Grüßen, Stefan Tauner

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] JOSM-Plugin für Österreichnische Adressen

Thomas Konrad-2
Hallo Stefan,

Aber natürlich ist
ein Hinweis auf die Import-Richtlinien auf der Github-Seite und in
etwaigen Hilfe-/About-Dialogen sinnvoll, der das Problem massenhafter
Importe ohne Überprüfung erklärt.

Da bin ich bei dir - ich werde die entsprechenden Hinweise einfügen.

wenn du die source tags
nicht an die Objekte kleben 

Ja, das wurde weiter unten auch schon angesprochen. Ich schaue mir an, ob ich die Changeset-Quelle vom Plugin aus steuern kann (weiß ich aktuell auch nicht).

LG
Thomas

Am 10.11.2016 um 10:47 schrieb Stefan Tauner <[hidden email]>:

On Wed, 9 Nov 2016 20:50:21 +0100
Michael Reichert <[hidden email]> wrote:

Wo ist diese Erlaubnis dokumentiert?

Du bist Dir den Import-Richtlinien bewusst und machst Deine Benutzer auf
die Richtlinie (u.a. Pflicht zur Verwendung separater Benutzerkonten)
aufmerksam? (Diese Frage impliziert nicht, dass die Verwendung das
Plugins ein Import ist. Dazu habe ich mir das Plugin noch nicht näher
angesehen)

Da das Plugin einzelnen Objekte nach manueller Instruktion eine Adresse
zuweist, die der Mapper so wie alle anderen Eingaben zumindest auf
Plausibilität überprüft, ist dessen normale Verwendung offensichtlich
kein (Bulk) Import, für den die meisten Teile der Richtlinien
(insbesondere der von dir erwähnte) gedacht sind. Aber natürlich ist
ein Hinweis auf die Import-Richtlinien auf der Github-Seite und in
etwaigen Hilfe-/About-Dialogen sinnvoll, der das Problem massenhafter
Importe ohne Überprüfung erklärt.

Was aber auf jeden Fall wünschenswert wäre (wie Michael woanders im
Thread schon erwähnt hat, sehe ich gerade...): wenn du die source tags
nicht an die Objekte kleben würdest, sondern an die Changesets. Ich
kenne die JOSM source base nicht gut genug, aber manche layer können
das mittlerweile, also ist das für Plugins vermutlich auch kein großes
Problem.

--
Kind regards/Mit freundlichen Grüßen, Stefan Tauner

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] JOSM-Plugin für Österreichnische Adressen

Walter Nordmann
Als Antwort auf diesen Beitrag von Michael Reichert

> Die geforderte Namensnennung kann OSM nicht gewährleisten, da wir von
> unseren Datennutzern nur verlangen, dass sie OSM als Quelle angeben. Das
> BEV muss damit einverstanden sein, dass eine Nennung ausschließlich auf
> der Seite "Contributors" im OSM-Wiki erfolgt. Andernfalls ist eine
> Nutzung für OSM nicht möglich. (Es ist dasselbe Problem, wie bei
> CC-BY-lizenzierten Datensätzen)

Und wir haben dutzende solcher "Freigaben", die wir leider nicht
benutzen können, da sich die "Datenspender" über genau diese Tatsachen
nicht im Klaren sind.

Es wird von Behörden (auch in DE) massenhaft "Open Data" ins Netz
gestellt - und dafür laut Eigenwerbung gemacht - ohne dass sich die
"Datenspender" darüber klar sind, dass wir genau diese
Quelleninformationen bei OSM (genauer gesagt bei den Endusern von OSM)
nicht gewährleisten können.

Es tut weh, aber wir müssen dann die Finger davon lassen.

In DE haben wir es übrigens erreicht, dass manche "Datenspender" eine
ausdrückliche Sondererlaubnis für OSM gegeben haben.

Gruss
walter

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
12
Ladevorgang...