[Talk-at] Neue Rechtschreibung von Wiener Straßennamen

9 Nachrichten Einstellungen
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

[Talk-at] Neue Rechtschreibung von Wiener Straßennamen

Andreas Geyer-Schulz
Hallo,

ich habe wohl einen Fehler gemacht. In diesem Änderungssatz [1] habe ich
'addr:street' von "Schönbrunner Schloßstraße" zu "Schönbrunner
Schlossstraße" geändert. Der Grund war, dass in einem anderen
Änderungssatz [2] bereits der Name der Straße entsprechend geändert
wurde. Der Benutzer Yktan Eszett hat dabei auf die "Wiener
Nomenklaturkommission" [3] verwiesen. Ich glaube, das war deswegen ein
Fehler, weil auf den Straßenschildern vor Ort "Schönbrunner
Schloßstraße" steht. Auch in den BEV-Daten ist es die "Schönbrunner
Schloßstraße".

Leider habe ich zu diesem Thema im Forum oder in der Mailingsliste keine
klärende Diskussion gefunden. (Ein wenig steht bei diesem
Kartenkommentar [4].) Es gibt einige Straßen, die davon betroffen sind.
Sie sind mir aufgefallen, weil in der Adressansicht des OSM Inspectors
[5] die Adressen nicht zu den Straßennamen passen. Einige Beispiel sind

* Jagdschloßgasse (Jagdschlossgasse)
* Schloßberggasse (Schlossberggasse)
* Nußdorfer Straße (Nussdorfer Straße)
* Nußgasse (Nußgasse)
* Faßziehergasse (Fassziehergasse)
* Nußwaldgasse (Nusswaldgasse)
* Nußberggasse (Nussberggasse)
* ...

Ich finde es sinnvoll, wenn 'addr:street' stets mit dem 'name' der
entsprechenden Straße übereinstimmt. Aber ich bin nicht sicher, wie man
nun die Straßennamen schreiben sollte.

Viele Grüße
Andreas

[1] https://www.openstreetmap.org/changeset/63661350
[2] https://www.openstreetmap.org/changeset/54446386
[3] https://www.wien.gv.at/kultur/archiv/nomenklaturkommission.html
[4] https://www.openstreetmap.org/note/388550
[5] http://tools.geofabrik.de/osmi/

--
Andreas Geyer-Schulz
[hidden email]

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Neue Rechtschreibung von Wiener Straßennamen

Robert Kaiser
Andreas Geyer-Schulz schrieb:
> Leider habe ich zu diesem Thema im Forum oder in der Mailingsliste keine
> klärende Diskussion gefunden. (Ein wenig steht bei diesem
> Kartenkommentar [4].) Es gibt einige Straßen, die davon betroffen sind.

Die Rechtschreibregeln (insbesondere Dinge wie die Verwendung von "ß")
gelten explizit nicht für Eigennamen. Es gilt die Schreibung vor Ort.
Also, was am Straßenschild steht - und hoffentlich steht das selbe auf
der Wiener Mehrzweckkarte (die hier sicher höhere Priorität hat als das
BEV).

KaiRo


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Neue Rechtschreibung von Wiener Straßennamen

Stefan Nagy
Am Samstag, den 20.10.2018, 13:56 +0200 schrieb Robert Kaiser:

> Andreas Geyer-Schulz schrieb:
> > Leider habe ich zu diesem Thema im Forum oder in der Mailingsliste
> > keine klärende Diskussion gefunden. (Ein wenig steht bei diesem
> > Kartenkommentar [4].) Es gibt einige Straßen, die davon betroffen
> > sind.
>
> Die Rechtschreibregeln (insbesondere Dinge wie die Verwendung von
> "ß") gelten explizit nicht für Eigennamen. Es gilt die Schreibung vor
> Ort. Also, was am Straßenschild steht - und hoffentlich steht das
> selbe auf der Wiener Mehrzweckkarte (die hier sicher höhere Priorität
> hat als das BEV).
Das mit den Eigennamen ist meines Wissens eine Regel der neuen
Rechtschreibung. So wie ich das verstehe, hat die Gemeinde Wien mit dem
Gemeinderatsbeschluss vom 17. Dezember 1999 aber doch praktisch
beschlossen, die Eigennamen so abzuändern, dass sie den (allgemeinen)
Regeln der neuen Rechtschreibung entsprechen.

Zitat: "In Abänderung des Gemeinderatsbeschlusses vom 30. Jänner 1981
werden für die Schreibung von Verkehrsflächenbezeichnungen und
geografischen Namen die Grundsätze der Wiener Nomenklaturkommission
dahingehend ergänzt, dass grundsätzlich die Neue Rechtschreibung
Anwendung findet. Auf Straßentafeln, Orientierungsnummerntafeln und
dergleichen sowie in Personaldokumenten ist die geänderte Schreibweise
nur bei Neuanbringung beziehungsweise Neuausstellung zu
berücksichtigen". [1]

Lieg ich damit falsch? Und wenn ja: Wie ist der Gemeinderatsbeschluss
dann zu verstehen?

Stefan



[1] https://www.wien.gv.at/kultur/archiv/nomenklaturkommission.html

--
E-Mails signieren & verschlüsseln · https://emailselfdefense.fsf.org/de/

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at

signature.asc (849 bytes) Download Attachment
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Neue Rechtschreibung von Wiener Straßennamen

Robert Kaiser
Stefan Nagy schrieb:
> Das mit den Eigennamen ist meines Wissens eine Regel der neuen
> Rechtschreibung. So wie ich das verstehe, hat die Gemeinde Wien mit dem
> Gemeinderatsbeschluss vom 17. Dezember 1999 aber doch praktisch
> beschlossen, die Eigennamen so abzuändern, dass sie den (allgemeinen)
> Regeln der neuen Rechtschreibung entsprechen.

OK, Wien ist anders. Zur Kenntnis genommen.

KaiRo


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Neue Rechtschreibung von Wiener Straßennamen

Kevin Kofler
Als Antwort auf diesen Beitrag von Stefan Nagy
Das Problem ist halt:

> Auf Straßentafeln, Orientierungsnummerntafeln und dergleichen sowie in
> Personaldokumenten ist die geänderte Schreibweise nur bei Neuanbringung
> beziehungsweise Neuausstellung zu berücksichtigen.

und auch, daß z.B. die Wiener Linien nach wie vor grundsätzlich überall die
alte Schreibweise der Eigennamen verwenden.

Ein ziemliches Chaos halt.

        Kevin Kofler
        (kein Fan der neuen Rechtschreibung, tut aber nichts zur Sache)


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Neue Rechtschreibung von Wiener Straßennamen

Friedrich Volkmann
Als Antwort auf diesen Beitrag von Andreas Geyer-Schulz
On 20.10.2018 13:24, Andreas Geyer-Schulz wrote:
> Ich finde es sinnvoll, wenn 'addr:street' stets mit dem 'name' der
> entsprechenden Straße übereinstimmt.

Das würde ich nicht generell so sagen, denn addr:street gibt an, wie die
Straße als Adressbestandteil üblicherweise geschrieben wird, während name=*
auf der Straße die Schreibweise angibt, die in allen übrigen Nennungen (auf
Tafeln, in Nachrichten usw.) üblich ist. Die zwei müssen sich nicht
notwendigerweise decken. Es gibt ja sogar Adressen mit Pseudostraßennamen,
zu denen gar keine Straße existiert.

Es kann aber oft nicht schaden, Alternativschreibweisen ebenfalls zu taggen:
z.B. name="Nussdorfer Straße" + old_name="Nußdorfer Straße"
und in Adressen mittels addrN-Schema:
addr:street="Nussdorfer Straße", addr2:street="Nußdorfer Straße".
Dieses Schema propagiere ich zwar, aber es erfordert viel Schreibarbeit,
weil jedes Mal alle addr:-Tags (Hausnr. usw.) nochmal angegeben werden, und
wenn dort ebenfalls Varianten existieren, dann multipliziert sich das.

> Sie sind mir aufgefallen, weil in der Adressansicht des OSM Inspectors
> die Adressen nicht zu den Straßennamen passen.

Du hast es richtig gemacht und erst eine Diskussion gestartet. Weil aber
viele einfach drauf losändern, wenn OSMI etwas als Fehler anzeigt, kann man
nicht oft genug darauf hinweisen, dass solche Validatoren nur mit Vorsicht
zu benutzen sind. Viele Prüfungen sind fehlerhaft oder entsprechen nicht den
Tagging-Standards, sondern nur den verschrobenen Vorlieben der Einzelperson,
die die Prüfroutine (bzw. die Anzeige einer wertfreien Info als Warnung oder
gar Fehler) geschrieben hat.

> Aber ich bin nicht sicher, wie man nun die Straßennamen schreiben sollte.

Ich auch nicht, aber i.a. scheint sich die neue Rechtschreibung
durchzusetzen (außer bei offensichtlichen Personennamen).

--
Friedrich K. Volkmann       http://www.volki.at/
Adr.: Davidgasse 76-80/14/10, 1100 Wien, Austria

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Neue Rechtschreibung von Wiener Straßennamen

Kevin Kofler
Friedrich Volkmann wrote:
> Ich auch nicht, aber i.a. scheint sich die neue Rechtschreibung
> durchzusetzen (außer bei offensichtlichen Personennamen).

Keine "Göhtestraße"? ;-)

        Kevin Kofler


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Neue Rechtschreibung von Wiener Straßennamen

Stefan Nagy
Als Antwort auf diesen Beitrag von Robert Kaiser
Am Sonntag, den 21.10.2018, 03:17 +0200 schrieb Robert Kaiser:
> Stefan Nagy schrieb:
> > Das mit den Eigennamen ist meines Wissens eine Regel der neuen
> > Rechtschreibung. So wie ich das verstehe, hat die Gemeinde Wien mit
> > dem Gemeinderatsbeschluss vom 17. Dezember 1999 aber doch praktisch
> > beschlossen, die Eigennamen so abzuändern, dass sie den
> > (allgemeinen) Regeln der neuen Rechtschreibung entsprechen.
>
> OK, Wien ist anders. Zur Kenntnis genommen.

Ich hab Neuigkeiten zu berichten.

Nachdem es mir natürlich auch seltsam vorgekommen ist, dass bei den
Wiener Linien, im Stadtplan etc. nach wie vor die alte Schreibung
verwendet wird, hab ich via Feedback zum Stadtplan (also
Ansprechpartner war die MA 14) diese Frage an die Stadt herangetragen.

Die MA 14 hat die Frage an die zuständige MA 21 weitergeleitet und nach
einigen Wochen und zwei Nachfragen habe ich nun die Antwort erhalten,
dass "eine[] Präzisierung des Gemeinderatsbeschlusses von 1999 durch
den Gemeinderat für die erste Jahreshälfte 2019 zu erwarten" ist.

Keine Ahnung ob wir die Stadt Wien in dem Fall darauf aufmerksam
gemacht haben, dass es da einen Gemeinderatsbeschluss gibt, den sie
nicht umsetzt – oder ob sowieso eine Präzisierung geplant war und die
zeitliche Nähe reiner Zufall ist.

Wie auch immer. Jedenfalls ist wohl damit zu rechnen, dass die
Schreibung des bestehenden Namensguts so bleibt wie sie vor dem
Gemeinderatsbeschluss im Jahr 1999 war. Sonst bräuchte es schließlich
keine "Präzisierung", sondern lediglich eine Umsetzung bestehender
Beschlüsse. Wir werden sehen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Es ist wohl jedenfalls sinnvoll, die
betroffenen Namen (wie z.B. Nußdorfer Straße) bis zu der angekündigten
Präzisierung so zu belassen wie sie sind. Dann wissen wir mehr.

Beste Grüße,
Stefan.



--
E-Mails signieren & verschlüsseln · https://emailselfdefense.fsf.org/de/

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at

signature.asc (849 bytes) Download Attachment
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Neue Rechtschreibung von Wiener Straßennamen

Martin Brunner
Stefan Nagy schrieb:
> Lange Rede, kurzer Sinn: Es ist wohl jedenfalls sinnvoll, die
> betroffenen Namen (wie z.B. Nußdorfer Straße) bis zu der angekündigten
> Präzisierung so zu belassen wie sie sind. Dann wissen wir mehr.

Interessant, dass das jede Gemeinde für sich regelt, das muss doch andere Städte
auch betreffen. In Graz heißt es offenbar weiterhin "Hallerschloßstraße".


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at