[Talk-at] Waldweg ohne Erlaubnis des Waldbesitzers einzeichnen?

4 Nachrichten Einstellungen
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

[Talk-at] Waldweg ohne Erlaubnis des Waldbesitzers einzeichnen?

Christian Aigner
Ich hatte unlängst eine unangenehme Begegnung mit einem Waldbesitzer.

Die Geschichte:

Ich habe einen Weg gefunden, der von einem Wanderweg abzweigt und der
noch nicht auf der OSM eingezeichnet ist.

Also bin ich dem Weg gefolgt, da keinerlei Verbotstafel oder Zaun
vorhanden war. Am Ende des Weges war dann ein Elektrozaun.

Soweit ok.

Dann bin ich dem Waldbesitzer begegnet, der mich zur Rede stellte, was
ich denn da mache, also habe ich es ihm erklärt.

Darauf hin hat er sich zuerst fürchterlich aufgeregt. Er meinte, er will
nicht, daß der Weg eingezeichnet wird, denn wenn der Weg auf der Karte
ist, dann sehen die Leute, daß er kürzer ist, als der Wanderweg und
werden den Weg auch benützen.

Es folgte eine durchaus sachliche Diskusion, in der ich ihm zu erklären
versuchte, daß ich den Weg einzeichnen werde, allerdings mit den
entsprechenden Attributen (Privatweg, Zäune, etc.).

Wie ist das eigentlich aus rechtlicher Sicht? Kann ein Grundbesitzer
darauf bestehen, daß seine Wege nicht auf eine Karte aufscheinen?

Haben wir als OSM'ler das Recht, Wege einzuzeichnen? (z.B. vom Luftbild
oder nach GPS-Daten)

Wie ist da die Gesetzeslage in Österreich?

LG,
Christian



_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Waldweg ohne Erlaubnis des Waldbesitzers einzeichnen?

realadry
Hallo,

Das Betreten von Wäldern ist grundsätzlich erlaubt. Gegen das
Einzeichnen kann er nichts machen. Es ist ja nicht verboten Landkarten
zu erstellen sonst könnte ja jeder Grundbesitzer darauf klagen, dass
seine Garageneinfahrt nicht gemapped wird und dann hätte selbst google
ein großes Problem...

https://www.bmnt.gv.at/forst/wald-gesellschaft/verhalten_wald/betretenwald.html

Grüße,
realadry

Am 07.06.2018 um 19:15 schrieb caigner:

> Ich hatte unlängst eine unangenehme Begegnung mit einem Waldbesitzer.
>
> Die Geschichte:
>
> Ich habe einen Weg gefunden, der von einem Wanderweg abzweigt und der
> noch nicht auf der OSM eingezeichnet ist.
>
> Also bin ich dem Weg gefolgt, da keinerlei Verbotstafel oder Zaun
> vorhanden war. Am Ende des Weges war dann ein Elektrozaun.
>
> Soweit ok.
>
> Dann bin ich dem Waldbesitzer begegnet, der mich zur Rede stellte, was
> ich denn da mache, also habe ich es ihm erklärt.
>
> Darauf hin hat er sich zuerst fürchterlich aufgeregt. Er meinte, er will
> nicht, daß der Weg eingezeichnet wird, denn wenn der Weg auf der Karte
> ist, dann sehen die Leute, daß er kürzer ist, als der Wanderweg und
> werden den Weg auch benützen.
>
> Es folgte eine durchaus sachliche Diskusion, in der ich ihm zu erklären
> versuchte, daß ich den Weg einzeichnen werde, allerdings mit den
> entsprechenden Attributen (Privatweg, Zäune, etc.).
>
> Wie ist das eigentlich aus rechtlicher Sicht? Kann ein Grundbesitzer
> darauf bestehen, daß seine Wege nicht auf eine Karte aufscheinen?
>
> Haben wir als OSM'ler das Recht, Wege einzuzeichnen? (z.B. vom Luftbild
> oder nach GPS-Daten)
>
> Wie ist da die Gesetzeslage in Österreich?
>
> LG,
> Christian
>
>
>
> _______________________________________________
> Talk-at mailing list
> [hidden email]
> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
>

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Waldweg ohne Erlaubnis des Waldbesitzers einzeichnen?

Friedrich Volkmann
Als Antwort auf diesen Beitrag von Christian Aigner
On 07.06.2018 19:15, caigner wrote:

> Darauf hin hat er sich zuerst fürchterlich aufgeregt. Er meinte, er will
> nicht, daß der Weg eingezeichnet wird, denn wenn der Weg auf der Karte
> ist, dann sehen die Leute, daß er kürzer ist, als der Wanderweg und
> werden den Weg auch benützen.
>
> Es folgte eine durchaus sachliche Diskusion, in der ich ihm zu erklären
> versuchte, daß ich den Weg einzeichnen werde, allerdings mit den
> entsprechenden Attributen (Privatweg, Zäune, etc.).
>
> Wie ist das eigentlich aus rechtlicher Sicht? Kann ein Grundbesitzer
> darauf bestehen, daß seine Wege nicht auf eine Karte aufscheinen?
>
> Haben wir als OSM'ler das Recht, Wege einzuzeichnen? (z.B. vom Luftbild
> oder nach GPS-Daten)

Was nicht verboten ist, ist erlaubt. Du darfst Wege einzeichnen, soviel du
willst. Sein Missfallen ist verständlich, aber er kann es dir nicht
verbieten. Was er dir evtl. verbieten kann, ist die Betretung. Wenn du z.B.
seinen Wald nicht zur Erholung (Forstgesetz §33), sondern zum Zweck des
Kartierens betrittst, kann er dich wegen Besitzstörung verklagen. Ob er dir
den Betretungsweck nachweisen kann, steht auf einem anderen Blatt.
GPS-Tracks auf OSM hochzuladen ist in der Hinsicht nicht sehr klug.

--
Friedrich K. Volkmann       http://www.volki.at/
Adr.: Davidgasse 76-80/14/10, 1100 Wien, Austria

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Waldweg ohne Erlaubnis des Waldbesitzers einzeichnen?

Johann Haag

> Am 08.06.2018 um 07:36 schrieb Friedrich Volkmann <[hidden email]>:
>
> On 07.06.2018 19:15, caigner wrote:
>> Darauf hin hat er sich zuerst fürchterlich aufgeregt. Er meinte, er will
>> nicht, daß der Weg eingezeichnet wird, denn wenn der Weg auf der Karte
>> ist, dann sehen die Leute, daß er kürzer ist, als der Wanderweg und
>> werden den Weg auch benützen.
>> Es folgte eine durchaus sachliche Diskusion, in der ich ihm zu erklären
>> versuchte, daß ich den Weg einzeichnen werde, allerdings mit den
>> entsprechenden Attributen (Privatweg, Zäune, etc.).
>> Wie ist das eigentlich aus rechtlicher Sicht? Kann ein Grundbesitzer
>> darauf bestehen, daß seine Wege nicht auf eine Karte aufscheinen?
>> Haben wir als OSM'ler das Recht, Wege einzuzeichnen? (z.B. vom Luftbild
>> oder nach GPS-Daten)
>
> Was nicht verboten ist, ist erlaubt. Du darfst Wege einzeichnen, soviel du willst. Sein Missfallen ist verständlich, aber er kann es dir nicht verbieten. Was er dir evtl. verbieten kann, ist die Betretung. Wenn du z.B. seinen Wald nicht zur Erholung (Forstgesetz §33), sondern zum Zweck des Kartierens betrittst, kann er dich wegen Besitzstörung verklagen.

Dieser Gedankengang von Friedrich ist nun wirklich sehr gefährlich, folgt man seinen Überlegungen würde das auch die Panoramafreiheit generell betreffen. Gerade OpenStreetMap liefert uns doch den Ausweg aus dem Lizenz Desaster. Warum wir hier im OSM Forum dem advocatus diaboli Raum geben ist mir ein Rätsel.

Grüsse Johann

> Ob er dir den Betretungsweck nachweisen kann, steht auf einem anderen Blatt. GPS-Tracks auf OSM hochzuladen ist in der Hinsicht nicht sehr klug.
>
> --
> Friedrich K. Volkmann       http://www.volki.at/
> Adr.: Davidgasse 76-80/14/10, 1100 Wien, Austria
>
> _______________________________________________
> Talk-at mailing list
> [hidden email]
> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at