[Talk-at] Wichtige Frage - Haben Drachenaugen-Plätze einen Platz auf OSM?

37 Nachrichten Einstellungen
12
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

[Talk-at] Wichtige Frage - Haben Drachenaugen-Plätze einen Platz auf OSM?

rainertest

Ich will versuchen zur Klärung der Frage "Haben Drachenaugen-Plätze einen Platz auf OSM?" beitragen.
Meine Funktion: ich berate die Initiatorinnen und Trägerinnen der Initiative

Wir haben mit dem Projekt eine offene Plattform gesucht, um Kraftplätze, die von Menschen in aller Welt erschaffen werden, auf einer Weltkarte zeigen zu können. Wir finden die Openstreetmap eine tolle Gemeinschafts-Initiative. Viele Menschen machen durch ihren Beitrag etwas so Großes wie die "Vermessung" unserer Welt möglich. Sie schaffen dadurch ein Allgemeingut (common), das im Gegensatz zu Google & Co uns allen gehört.
Darin hätten wir mit unserem kostenlosen und freien Projekt gern auch einen Platz gehabt.

Unsere Einschätzung:
- wir haben die Grundsätze von OSM eingehalten

- die Plätze sind auf Dauer eingerichtet  (eine Sandburg ist nicht-permanent und nach dem nächsten Regen weg; die Plätze dagegen werden regelmäßig gepflegt und sind permanent)

- wir dachten: OSM ist offen und frei; jeder Mensch kann mitmachen; ein Austausch (=Diskussion; Zuhören; gute Intention) ist daher zentraler Bestandteil dieses Projektes, da es in unserer Welt natürlich unterschiedliche Blickwinkel gibt

- es gibt, wie in jeder Gemeinschaft, Menschen, die von ihrem Ego getrieben, nicht offen sind und gleich los schießen. Ist so - das darf eine Gemeinschaft aushalten. Auch diese Menschen können (vielleicht) durch einen solchen "Konflikt" wachsen.

In unserem Fall war es jedenfalls nicht so. Änderungen, die wir aufgrund der Mailingliste vorgenommen hatten, wurden teilweise sehr offensiv kommentiert (anonyme Kommentare sind dabei besonders mutig). Am Ende wurden ALLE unsere Plätze einfach von der Karte gelöscht.

Warum?
Welche Information fehlen noch, um zu prüfen, ob die Drachenaugen-Plätze" die Kriterien für reale, permanente Orte erfüllen?

Im Vertrauen auf die OSM Gemeinschaft und den Prinzipien von OSM,
ganz herzliche Grüße,

Rainer Tiefenbacher

http://www.dragondreaming.org/at/trainer/rainer-tiefenbacher/

www.machtunsinn.org
www.machtsinn.org

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
„Perfektion ist der Feind des Guten -

manchmal jedoch, in ganz besonderen Momenten,
umarmen einander das Gute und die Perfektion.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] Wichtige Frage - Haben Drachenaugen-Plätze einen Platz auf OSM?

Christian Aigner
Als ich damals den Drachenaugenplatz auf dem Schafberg auf der OSM
entdeckt habe, dachte ich mir "WTF ist das?". Also habe ich den
Fehler-Report eröffnet. Ich wollte mehr darüber wissen, bevor ich etwas
verändere oder gar lösche.

Als ich dann erfahren habe, was es damit auf sich hat, war ich zuerst
der Meinung, so etwas hat auf der OSM nichts verloren. Aber ich wollte
noch ein bißchen abwarten und überlegen.

Heute, nach reiflicher Überlegung und abwägen, bin ich zu folgender
Einsicht gekommen:

1) Wenn religöse Plätze (z.B. Marterl am Wegesrand) auf der OSM
verzeichnet sind, so können auch esoterische Plätze eingezeichnet
werden. Niemand hat ein An- oder Vorrecht auf die eine und wahre
Weltanschauung.

2) Wenn es sich bei einem Drachenaugenplatz um etwas permanentes
handelt, und wenn dort vor Ort auch etwas zusehen ist, dann darf es auch
auf der OSM verzeichnet sein.

3) Wenn Denkmäler und Statuen auf der OSM verzeichnet sind, dann dürfen
auch neue künstlerische Projekte darauf verzeichnet werden, sofern denn
vor Ort etwas Physisches vorhanden ist. Es reicht nicht, daß es ein
Kraftplatz ist, es muß für jeden auch als solcher unabhängig, ob man
daran glaubt, oder nicht, ersichtlich sein.

Auch wenn ich als Techniker und naturwissenschaftlich orientierter
Mensch von Esoterik nichts halte, so muß ich dennoch akzeptieren, daß es
Menschen gibt, die daran glauben und die die OSM genauso wie ich
benutzen wollen, um sich zu orientieren.

Ich bin ja auch Atheist und akzeptiere, daß es Menschen gibt, die
tatsächlich an eine oder mehrere Gottheit/en glauben. Und ich habe auch
schon Kirchen, Kapellen, Marterl und Waldandachten auf der OSM
eingetragen. Da war vor Ort oft nicht mehr als nur ein Heiligenbild auf
einem Baum mitten im Wald angebracht.

Also: Was soll's?! Von mir aus sollen auch Drachenaugenplätze auf der
OSM sein.

Aber: Wenn ich mal dort vorbei komme, und da ist nichts, dann werde ich
wieder einen OSM-Bugreport eröffnen.

In diesem Sinne: Liebe Grüße, und möge heute Abend das bessere Team
gewinnen. ;-)

Christian


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] Wichtige Frage - Haben Drachenaugen-Plätze einen Platz auf OSM?

eest9
Ich kann mich dieser Ansicht in dieser Form anschließen und möchte
dich auch für deine Akzeptanz loben. (War über die ersten Mails
schockiert; kenn solche Aussagen eher von anderen (Streit-)Vereinen.)

lg eest9

Am 14. Juni 2016 um 16:26 schrieb Christian Aigner <[hidden email]>:

> Als ich damals den Drachenaugenplatz auf dem Schafberg auf der OSM
> entdeckt habe, dachte ich mir "WTF ist das?". Also habe ich den
> Fehler-Report eröffnet. Ich wollte mehr darüber wissen, bevor ich etwas
> verändere oder gar lösche.
>
> Als ich dann erfahren habe, was es damit auf sich hat, war ich zuerst
> der Meinung, so etwas hat auf der OSM nichts verloren. Aber ich wollte
> noch ein bißchen abwarten und überlegen.
>
> Heute, nach reiflicher Überlegung und abwägen, bin ich zu folgender
> Einsicht gekommen:
>
> 1) Wenn religöse Plätze (z.B. Marterl am Wegesrand) auf der OSM
> verzeichnet sind, so können auch esoterische Plätze eingezeichnet
> werden. Niemand hat ein An- oder Vorrecht auf die eine und wahre
> Weltanschauung.
>
> 2) Wenn es sich bei einem Drachenaugenplatz um etwas permanentes
> handelt, und wenn dort vor Ort auch etwas zusehen ist, dann darf es auch
> auf der OSM verzeichnet sein.
>
> 3) Wenn Denkmäler und Statuen auf der OSM verzeichnet sind, dann dürfen
> auch neue künstlerische Projekte darauf verzeichnet werden, sofern denn
> vor Ort etwas Physisches vorhanden ist. Es reicht nicht, daß es ein
> Kraftplatz ist, es muß für jeden auch als solcher unabhängig, ob man
> daran glaubt, oder nicht, ersichtlich sein.
>
> Auch wenn ich als Techniker und naturwissenschaftlich orientierter
> Mensch von Esoterik nichts halte, so muß ich dennoch akzeptieren, daß es
> Menschen gibt, die daran glauben und die die OSM genauso wie ich
> benutzen wollen, um sich zu orientieren.
>
> Ich bin ja auch Atheist und akzeptiere, daß es Menschen gibt, die
> tatsächlich an eine oder mehrere Gottheit/en glauben. Und ich habe auch
> schon Kirchen, Kapellen, Marterl und Waldandachten auf der OSM
> eingetragen. Da war vor Ort oft nicht mehr als nur ein Heiligenbild auf
> einem Baum mitten im Wald angebracht.
>
> Also: Was soll's?! Von mir aus sollen auch Drachenaugenplätze auf der
> OSM sein.
>
> Aber: Wenn ich mal dort vorbei komme, und da ist nichts, dann werde ich
> wieder einen OSM-Bugreport eröffnen.
>
> In diesem Sinne: Liebe Grüße, und möge heute Abend das bessere Team
> gewinnen. ;-)
>
> Christian
>
>
> _______________________________________________
> Talk-at mailing list
> [hidden email]
> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] Wichtige Frage - Haben Drachenaugen-Plätze einen Platz auf OSM?

gppes_osm
Als Antwort auf diesen Beitrag von rainertest
Hallo,

nachdem ich konstruktiv vorgeschlagen hatte wie man OSM fuer Euer Interesse
verwenden koennte und zur Diskussion gestellt hatte unter welchen Kritierien
die von Euch eingetragenen Daten in der OSM Datenbank verbleiben koennten,
habe ich angekuendigte Edits vorgenommen. Ich habe die Daten nicht
geloescht.

Bis jetzt habe ich hierzu leider keine aufschlussreiche Antwort erhalten. Ich
frage daher noch einmal: Wie kann ein einigermassen signifikanter Prozentsatz
der OSM Mapper Eure Plaetze erkennen, sodass die mappende Person die gleichen
oder einigermassen aehnliche Daten in die OSM Datenbank eintragen wuerde?

Ich meine Position, Typ des Tags und Namen des Tags. Wenn es fuer einen
einigermassen signifikanten Prozentsatz nicht moeglich ist solche Eintraege
in die Datenbank zu erstellen, sollten diese geloescht werden.

Nach wie vor ist auch das Tag, das verwendet werden sollte, offen. Laut der
Originalanfrage handelt es sich nicht um religioese Plaetze, warum dann
so mappen? Welcher Tag waere jetzt der passende? Ich bitte um Antwort.

Ob Plaetze einen religioesen oder sonstigen Hintergrund haben, ist fuer OSM aus
meiner Sicht irrelevant. Sie muessen real und legal existieren und es muss
moeglich sein, dass weitere OSM User diese Plaetze verifizieren koennen.

Also: Ich kann beispielsweise nicht auf einem Grund der nicht mir gehoert ein Schild
aufstellen mit "Wieserl von Gppes" und dieses dann in die Datenbank
hochladen.

Auf Untergriffe habe ich mich nicht eingelassen und werde ich mich nicht einlassen.

Beste Gruesse.


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Gesendet: Tuesday, 14 June 2016 um 15:57:31 Uhr
Von: rainertest <[hidden email]>
An: [hidden email]
Betreff: [Talk-at] Wichtige Frage - Haben Drachenaugen-Plätze einen Platz auf OSM?
Ich will versuchen zur Klärung der Frage "Haben Drachenaugen-Plätze
einen Platz auf OSM?" beitragen.
Meine Funktion: ich berate die Initiatorinnen und Trägerinnen der Initiative

Wir haben mit dem Projekt eine offene Plattform gesucht, um Kraftplätze,
die von Menschen in aller Welt erschaffen werden, auf einer Weltkarte
zeigen zu können. Wir finden die Openstreetmap eine tolle
Gemeinschafts-Initiative. Viele Menschen machen durch ihren Beitrag
etwas so Großes wie die "Vermessung" unserer Welt möglich. Sie schaffen
dadurch ein Allgemeingut (common), das im Gegensatz zu Google & Co uns
allen gehört.
Darin hätten wir mit unserem kostenlosen und freien Projekt gern auch
einen Platz gehabt.

Unsere Einschätzung:
- wir haben die Grundsätze von OSM eingehalten

- die Plätze sind auf Dauer eingerichtet (eine Sandburg ist
nicht-permanent und nach dem nächsten Regen weg; die Plätze dagegen
werden regelmäßig gepflegt und sind permanent)

- wir dachten: OSM ist offen und frei; jeder Mensch kann mitmachen; ein
Austausch (=Diskussion; Zuhören; gute Intention) ist daher zentraler
Bestandteil dieses Projektes, da es in unserer Welt natürlich
unterschiedliche Blickwinkel gibt

- es gibt, wie in jeder Gemeinschaft, Menschen, die von ihrem Ego
getrieben, nicht offen sind und gleich los schießen. Ist so - das darf
eine Gemeinschaft aushalten. Auch diese Menschen können (vielleicht)
durch einen solchen "Konflikt" wachsen.

In unserem Fall war es jedenfalls nicht so. Änderungen, die wir aufgrund
der Mailingliste vorgenommen hatten, wurden teilweise sehr offensiv
kommentiert (anonyme Kommentare sind dabei besonders mutig). Am Ende
wurden ALLE unsere Plätze einfach von der Karte gelöscht.

Warum?
Welche Information fehlen noch, um zu prüfen, ob die
Drachenaugen-Plätze" die Kriterien für reale, permanente Orte erfüllen?

Im Vertrauen auf die OSM Gemeinschaft und den Prinzipien von OSM,
ganz herzliche Grüße,

Rainer Tiefenbacher

http://www.dragondreaming.org/at/trainer/rainer-tiefenbacher/
www.machtunsinn.org
www.machtsinn.org

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
//*„Perfektion ist der Feind des Guten*“//-

manchmal jedoch, in ganz besonderen Momenten,
umarmen einander das Gute und die Perfektion.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] Wichtige Frage - Haben Drachenaugen-Plätze einen Platz auf OSM?

Friedrich Volkmann
On 14.06.2016 17:22, [hidden email] wrote:
> nachdem ich konstruktiv vorgeschlagen hatte wie man OSM fuer Euer Interesse
> verwenden koennte und zur Diskussion gestellt hatte unter welchen Kritierien
> die von Euch eingetragenen Daten in der OSM Datenbank verbleiben koennten,
> habe ich angekuendigte Edits vorgenommen. Ich habe die Daten nicht
> geloescht.

Du hattest den Edit nicht angekündigt, sondern vorgeschlagen, und der
Vorschlag hat keine Resonanz gefunden. Dann hast du den Edit trotzdem
durchgeführt, ohne in der Mailingliste davon zu berichten, und die Ersteller
der Nodes hast du auch anscheinend auch nicht benachrichtigt.

Die wesentlichen Tags zu löschen ist faktisch dasselbe wie die Nodes als
ganzes zu löschen. Wie ich schon im Map Note kommentiert habe, halte ich
diese Aktion für Vandalismus.

> Bis jetzt habe ich hierzu leider keine aufschlussreiche Antwort erhalten.

Im Grunde ist dir keiner Rechenschaft schuldig. Aus meiner Sicht wurde
glaubwürdig dargelegt, dass es sich um erkennbare Esoterikplätze handelt.
Das wurde bisher weder bewiesen noch widerlegt. Es steht jedem frei,
hinzugehen und ein Foto zu machen. Im Zweifelsfall zählt immer noch die
Beurteilung der Mapper vor Ort, und vor Ort waren bisher anscheinend nur die
Dragoneye-Leute.

--
Friedrich K. Volkmann       http://www.volki.at/
Adr.: Davidgasse 76-80/14/10, 1100 Wien, Austria

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] Wichtige Frage - Haben Drachenaugen-Plätze einen Platz auf OSM?

Rudolf Mayer
Als Antwort auf diesen Beitrag von eest9
Hallo!

Ich habe mich bis jetzt an der Diskussion nicht beteiligt, aber ein
kurzer Kommentar:

On 14/06/16 17:16, eest9 wrote:
> Ich kann mich dieser Ansicht in dieser Form anschließen und möchte
> dich auch für deine Akzeptanz loben. (War über die ersten Mails
> schockiert; kenn solche Aussagen eher von anderen (Streit-)Vereinen.)


Vielleicht hast du mehr emails bekommen als ich, aber ich kann in den
Antworten (Stefan Tauner, realadry, Michael Maier, liberalhumanist, fkv,
gppes) nichts erknenn was schockierend wäre.

Klar, nicht jede Antwort war himmelhoch jauchzend, und es gab (teilweise
evtl. kritische) Fragen bezüglich Permanenz, Erkennbarkeit und welche
Tags zu verwenden wären; und vielleicht haben wir auch andere Maßstäbe,
aber - was war schockierend?

Lg
Rudi

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] Wichtige Frage - Haben Drachenaugen-Plätze einen Platz auf OSM?

gppes_osm
Als Antwort auf diesen Beitrag von rainertest
Hallo,

ich konnte vier unterschiedliche Orte (Santa Ponca, Clitheroe, Wien und
Groedig) mit jeweils einem Platz oder zwei in nahem Abstand eingetragenen
Plaetzen finden. An drei unterschiedlichen Orten wurden Changesetkommentare
erstellt (nicht von mir) oder Aenderungen an den originalen Edits (nicht von
mir) vorgenommen. Groedig war nicht beruehrt. Es scheinen also doch lokale
Mapper Probleme zu haben, die Punkte zu verifizieren.

Die Angaben der Originalposter hier in der Mailingliste waren (eventuell auch
durch das abgeschnittene PDF) sehr vage und aus meiner Sicht keinesfalls
ausreichend. Auch wurde kein Beispiel fuer einen dieser Plaetze auf der Karte
angegeben.

Weiters kam die Bitte an die Originalposter sich hier der Diskussion zu
stellen.

Meine Frage an die Originalposter: Wie kann ein einigermassen signifikanter
Anteil der OSM Mapper vor Ort Euren Eintrag verifizieren beziehungsweise auf
ein aehnliches Ergebnis kommen? Es geht mir um Postion, Art des Tags und den
Namen. Warum "place of worship" wenn es sich um keine "religioesen" Plaetze
handelt?

Noch einmal mein Standpunkt: Es spielt fuer mich persoenlich ueberhaupt keine
Rolle, was gemappt wird, aber es muss verifizierbar sein und die gemappte Sache
muss real und legal exisitieren.

Sollten die Punkte nicht verifizierbar sein, oder nicht legal existieren sind
sie zu loeschen.

Anbei meine Changesets: 39796448, 39796423, 39796389, 39796368
An drei Orten waren noch die von den Node-Erstellern gewaehlten Tags
"viewpoint" gesetzt, die von den Originalpostern bereits revidiert wurden. Ich
hoffe dadurch den an mich gerichteten Vorwurf des Vandalismus abmildern zu
koennen.

Beste Gruesse.


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Gesendet: Tuesday, 14 June 2016 um 19:41:10 Uhr
Von: "Friedrich Volkmann" <[hidden email]>
An: [hidden email]
Betreff: Re: [Talk-at] Wichtige Frage - Haben Drachenaugen-Plätze einen Platz auf OSM?
On 14.06.2016 17:22, [hidden email] wrote:
> nachdem ich konstruktiv vorgeschlagen hatte wie man OSM fuer Euer Interesse
> verwenden koennte und zur Diskussion gestellt hatte unter welchen Kritierien
> die von Euch eingetragenen Daten in der OSM Datenbank verbleiben koennten,
> habe ich angekuendigte Edits vorgenommen. Ich habe die Daten nicht
> geloescht.

Du hattest den Edit nicht angekündigt, sondern vorgeschlagen, und der
Vorschlag hat keine Resonanz gefunden. Dann hast du den Edit trotzdem
durchgeführt, ohne in der Mailingliste davon zu berichten, und die Ersteller
der Nodes hast du auch anscheinend auch nicht benachrichtigt.

Die wesentlichen Tags zu löschen ist faktisch dasselbe wie die Nodes als
ganzes zu löschen. Wie ich schon im Map Note kommentiert habe, halte ich
diese Aktion für Vandalismus.

> Bis jetzt habe ich hierzu leider keine aufschlussreiche Antwort erhalten.

Im Grunde ist dir keiner Rechenschaft schuldig. Aus meiner Sicht wurde
glaubwürdig dargelegt, dass es sich um erkennbare Esoterikplätze handelt.
Das wurde bisher weder bewiesen noch widerlegt. Es steht jedem frei,
hinzugehen und ein Foto zu machen. Im Zweifelsfall zählt immer noch die
Beurteilung der Mapper vor Ort, und vor Ort waren bisher anscheinend nur die
Dragoneye-Leute.

--
Friedrich K. Volkmann       http://www.volki.at/
Adr.: Davidgasse 76-80/14/10, 1100 Wien, Austria

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] Wichtige Frage - Haben Drachenaugen-Plätze einen Platz auf OSM?

Stefan Kopetzky
On 2016-06-14 23:07, [hidden email] wrote:
> oder nicht legal existieren

Das ist doch eher ein Schmonzes...
Wenn da ein Haus steht, wirds gemappt. Unabhänging davon ob es etwa der
Bauordnung widerspricht. Selbiges gilt für nahezu alle anderen Objekte.
Wenn du dein Schild auf die fremde Wiese stellst und der Eigentümer
lässt es dort stehen, wird auch das Schild gemappt. Wenn der Eigentümer
es sehr lange stehen lässt, heisst wahrscheinlich die Wiese irgendwann
auch so...

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] Wichtige Frage - Haben Drachenaugen-Plätze einen Platz auf OSM?

eest9
Am 14. Juni 2016 um 23:21 schrieb Stefan Kopetzky <[hidden email]>:

> On 2016-06-14 23:07, [hidden email] wrote:
>> oder nicht legal existieren
>
> Das ist doch eher ein Schmonzes...
> Wenn da ein Haus steht, wirds gemappt. Unabhänging davon ob es etwa der
> Bauordnung widerspricht. Selbiges gilt für nahezu alle anderen Objekte.
> Wenn du dein Schild auf die fremde Wiese stellst und der Eigentümer
> lässt es dort stehen, wird auch das Schild gemappt. Wenn der Eigentümer
> es sehr lange stehen lässt, heisst wahrscheinlich die Wiese irgendwann
> auch so...


Seh ich auch so, ansonsten würde die OSM bei einigen Wegen 30 Jahre
hinterherhinken, denn so lange dauert es bis ein Trampelpfad das
Wegerecht erhält.

> _______________________________________________
> Talk-at mailing list
> [hidden email]
> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] Wichtige Frage - Haben Drachenaugen-Plätze einen Platz auf OSM?

gppes_osm
Als Antwort auf diesen Beitrag von rainertest
Obwohl es eine sehr zwiespaeltige Angelegenheit ist, leuchtet mir das jetzt ein.

Ich will die Originalposter jetzt aber nicht zur Illegalitaet animieren! ;-)

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Gesendet: Tuesday, 14 June 2016 um 23:21:55 Uhr
Von: "Stefan Kopetzky" <[hidden email]>
An: [hidden email]
Betreff: Re: [Talk-at] Wichtige Frage - Haben Drachenaugen-Plätze einen Platz auf OSM?
On 2016-06-14 23:07, [hidden email] wrote:
> oder nicht legal existieren

Das ist doch eher ein Schmonzes...
Wenn da ein Haus steht, wirds gemappt. Unabhänging davon ob es etwa der
Bauordnung widerspricht. Selbiges gilt für nahezu alle anderen Objekte.
Wenn du dein Schild auf die fremde Wiese stellst und der Eigentümer
lässt es dort stehen, wird auch das Schild gemappt. Wenn der Eigentümer
es sehr lange stehen lässt, heisst wahrscheinlich die Wiese irgendwann
auch so...

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] Wichtige Frage - Haben Drachenaugen-Plätze einen Platz auf OSM?

Alexander Lehner
Als Antwort auf diesen Beitrag von eest9


Servus zusammen!

Diese Diskussion interessiert mich auch langsam:

Ich habe in meinem Garten einen besonderen Ort, an dem kommen immer wieder
überdurchschnittlich gerne viele Leute zusammen zu einem
spirituellen Feuer.
Die Zelebrationsstätte ist über die Jahre hinweg gewachsen (ca 5m
Durchmesser), und beinhaltet eine ansehnliche Menge - ich nenne es mal
'Heilerde'.

Heilerde deshalb, weil sie das Resultat vieler ritueller Stunden des
friedlichen Zusammenseins ist. Und die Heilerde hat diese friedliche
Energie feinstofflich gespeichert.

Der Heilerde-Berg ist auch auf Satelitenbildern zu sehen und wird
wahrscheinlich die nächsten 20 Jahre überstehen (OSM-Relevanz).

Ich überlege mir nun, diesen besonderen Platz auch mit einem spezifischen
OSM-Tag zu versehen. Anders als die Dragoneyes verbindet sich dieser Ort
nicht mit anderen, sondern ist sehr einzigartig. Vielleicht will ich
die Heilerde verkaufen oder verschenken; in kleinen Ampullen zum
Beispiel. Oder ich tagge die Stelle als eine Art Kieswerk, was
aber etwas zu grob klingt. Das Thema ist doch eher etwas subelementar.

Abhängig davon, was bei den Drachenaugen herauskommt, würde ich mich dann
anschließen und z.B.

place_of_worhsip=healing_earth
shop=yes
opening_hours=24/7

oder etwas Vergleichbares eintragen.


Für feingeistig sensitive Menschen wären dann erweiternd noch Routen
und Relationen denkbar, die solche energetisierende Orte verbinden, als
eine Art Power-Trail.

Übernachtungsmöglichkeiten, wo man Energieaustausch durchführen kann (z.B.
Heilerede gegen Drachenaugenenergie) wären auch denkbar, und, und und...

Lasst uns die Quanten-Schwinungen verschränken!!!!

A.


On Tue, 14 Jun 2016, eest9 wrote:

> Ich kann mich dieser Ansicht in dieser Form anschließen und möchte
> dich auch für deine Akzeptanz loben. (War über die ersten Mails
> schockiert; kenn solche Aussagen eher von anderen (Streit-)Vereinen.)
>
> lg eest9
>
> Am 14. Juni 2016 um 16:26 schrieb Christian Aigner <[hidden email]>:
>> Als ich damals den Drachenaugenplatz auf dem Schafberg auf der OSM
>> entdeckt habe, dachte ich mir "WTF ist das?". Also habe ich den
>> Fehler-Report eröffnet. Ich wollte mehr darüber wissen, bevor ich etwas
>> verändere oder gar lösche.
>>
>> Als ich dann erfahren habe, was es damit auf sich hat, war ich zuerst
>> der Meinung, so etwas hat auf der OSM nichts verloren. Aber ich wollte
>> noch ein bißchen abwarten und überlegen.
>>
>> Heute, nach reiflicher Überlegung und abwägen, bin ich zu folgender
>> Einsicht gekommen:
>>
>> 1) Wenn religöse Plätze (z.B. Marterl am Wegesrand) auf der OSM
>> verzeichnet sind, so können auch esoterische Plätze eingezeichnet
>> werden. Niemand hat ein An- oder Vorrecht auf die eine und wahre
>> Weltanschauung.
>>
>> 2) Wenn es sich bei einem Drachenaugenplatz um etwas permanentes
>> handelt, und wenn dort vor Ort auch etwas zusehen ist, dann darf es auch
>> auf der OSM verzeichnet sein.
>>
>> 3) Wenn Denkmäler und Statuen auf der OSM verzeichnet sind, dann dürfen
>> auch neue künstlerische Projekte darauf verzeichnet werden, sofern denn
>> vor Ort etwas Physisches vorhanden ist. Es reicht nicht, daß es ein
>> Kraftplatz ist, es muß für jeden auch als solcher unabhängig, ob man
>> daran glaubt, oder nicht, ersichtlich sein.
>>
>> Auch wenn ich als Techniker und naturwissenschaftlich orientierter
>> Mensch von Esoterik nichts halte, so muß ich dennoch akzeptieren, daß es
>> Menschen gibt, die daran glauben und die die OSM genauso wie ich
>> benutzen wollen, um sich zu orientieren.
>>
>> Ich bin ja auch Atheist und akzeptiere, daß es Menschen gibt, die
>> tatsächlich an eine oder mehrere Gottheit/en glauben. Und ich habe auch
>> schon Kirchen, Kapellen, Marterl und Waldandachten auf der OSM
>> eingetragen. Da war vor Ort oft nicht mehr als nur ein Heiligenbild auf
>> einem Baum mitten im Wald angebracht.
>>
>> Also: Was soll's?! Von mir aus sollen auch Drachenaugenplätze auf der
>> OSM sein.
>>
>> Aber: Wenn ich mal dort vorbei komme, und da ist nichts, dann werde ich
>> wieder einen OSM-Bugreport eröffnen.
>>
>> In diesem Sinne: Liebe Grüße, und möge heute Abend das bessere Team
>> gewinnen. ;-)
>>
>> Christian
>>
>>
>> _______________________________________________
>> Talk-at mailing list
>> [hidden email]
>> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
>
> _______________________________________________
> Talk-at mailing list
> [hidden email]
> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
>
_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] Wichtige Frage - Haben Drachenaugen-Plätze einen Platz auf OSM?

Friedrich Volkmann
Als Antwort auf diesen Beitrag von gppes_osm
On 14.06.2016 23:07, [hidden email] wrote:
> An drei unterschiedlichen Orten wurden Changesetkommentare
> erstellt (nicht von mir) oder Aenderungen an den originalen Edits (nicht von
> mir) vorgenommen. Groedig war nicht beruehrt. Es scheinen also doch lokale
> Mapper Probleme zu haben, die Punkte zu verifizieren.

Dann nenne mal ein konkretes Beispiel für einen lokalen Mapper, der sich das
vor Ort angeschaut hat.

> Noch einmal mein Standpunkt: Es spielt fuer mich persoenlich ueberhaupt keine
> Rolle, was gemappt wird, aber es muss verifizierbar sein und die gemappte Sache
> muss real und legal exisitieren.

Die Plätze sind eh verifizierbar, du hast die Koordinaten und kannst
hingehen und nachschauen.

Bevor du das getan hast, hast du keinerlei Legitimation etwas zu löschen.

--
Friedrich K. Volkmann       http://www.volki.at/
Adr.: Davidgasse 76-80/14/10, 1100 Wien, Austria

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] Wichtige Frage - Haben Drachenaugen-Plätze einen Platz auf OSM?

gppes_osm
Als Antwort auf diesen Beitrag von rainertest
Hallo,

Du hast vollkommen recht, Daten ohne Survey oder sonstige
Hinweise aus der Datenbank zu loeschen kann Vandalismus sein. Ich
kann meine Edits aber schwarz auf weiss belegen: Die Diskussion
hier (die Originalposter beteuern, dass es sich nicht um
religioese Plaetze handelt) und eine PN von Rainertest, in der er
darauf hinweist, dass das Tag "viewpoint" ein Fehler war. Mit
diesen Informationen ist aus meiner Sicht der Edit im Rahmen
dieser Diskussion legitimiert.

Das die Punkte verifizierbar sind (wissen wir jetzt schon als
was?) behauptest Du. Aus meiner Sicht steht das hier gerade zur
Diskussion.

Ich bleibe auch bei dieser Aussage: Edits und Changesetkommentare
geben den Hinweis, dass fuer lokale Mapper die Punkte aus
derzeitiger Sicht nicht verifizierbar sind. Es ist nicht meine
Aufgabe zu recherchieren, ob die editierenden Mapper auch wirklich vor Ort waren.
Wenn es Dich sehr interessiert, recherchiere das bitte selber.

Nochmals: Meine Edits wurden auf Grund von Hinweisen von Mappern
vor Ort (den Orignalpostern) ausgefuehrt, bzw. sind durch diese
belegt. Und ich habe die Punkte _nicht_ geloescht. Ich habe nur
zweifelhafte Tags entfernt und in eine Note kopiert: Entweder,
weil sie Gegenstand einer laufenden Diskussion sind, oder weil
sie als Fehler der Originalposter eingestanden wurden.

Wie stehst Du eigentlich dazu, mich der Heimlichtuerei, des
Vandalismus zu bezichtigen und einen Revert eines Edits von mir
zu fordern, ohne mich darueber zu informieren, indem Du es in
diese Map Note gepackt hast, obwohl hier schon laengstens eine
weitgehend konstruktive Diskussion gefuehrt wird?

Beste Gruesse.


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Gesendet: Wednesday, 15 June 2016 um 05:32:33 Uhr
Von: "Friedrich Volkmann" <[hidden email]>
An: "OpenStreetMap AT" <[hidden email]>
Betreff: Re: [Talk-at] Wichtige Frage - Haben Drachenaugen-Plätze einen Platz auf OSM?
On 14.06.2016 23:07, [hidden email] wrote:
> An drei unterschiedlichen Orten wurden Changesetkommentare
> erstellt (nicht von mir) oder Aenderungen an den originalen Edits (nicht von
> mir) vorgenommen. Groedig war nicht beruehrt. Es scheinen also doch lokale
> Mapper Probleme zu haben, die Punkte zu verifizieren.

Dann nenne mal ein konkretes Beispiel für einen lokalen Mapper, der sich das
vor Ort angeschaut hat.

> Noch einmal mein Standpunkt: Es spielt fuer mich persoenlich ueberhaupt keine
> Rolle, was gemappt wird, aber es muss verifizierbar sein und die gemappte Sache
> muss real und legal exisitieren.

Die Plätze sind eh verifizierbar, du hast die Koordinaten und kannst
hingehen und nachschauen.

Bevor du das getan hast, hast du keinerlei Legitimation etwas zu löschen.

--
Friedrich K. Volkmann       http://www.volki.at/
Adr.: Davidgasse 76-80/14/10, 1100 Wien, Austria

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] Wichtige Frage - Haben Drachenaugen-Plätze einen Platz auf OSM?

Friedrich Volkmann
On 15.06.2016 06:43, [hidden email] wrote:
> Du hast vollkommen recht, Daten ohne Survey oder sonstige
> Hinweise aus der Datenbank zu loeschen kann Vandalismus sein. Ich
> kann meine Edits aber schwarz auf weiss belegen: Die Diskussion
> hier (die Originalposter beteuern, dass es sich nicht um
> religioese Plaetze handelt)

Umgekehrt. Astrid schrieb in <1464552681,[hidden email]>:
"Place of Worship trifft es sicher am besten."

> und eine PN von Rainertest, in der er
> darauf hinweist, dass das Tag "viewpoint" ein Fehler war. Mit
> diesen Informationen ist aus meiner Sicht der Edit im Rahmen
> dieser Diskussion legitimiert.

Du redest dauernd von Verzifizierbarkeit, begründest deine Legitimation aber
mit einer PN, aus der du nicht mal zitierst. Und selbst wenn Rainer den
"viewpoint" für einen Fehler hielt, wäre er wohl fähig ihn selbst in Ordnung
zu bringen, dazu braucht er dich nicht. Dass er mit deinem Edit nicht
einverstanden war, erklärte er in <[hidden email]>.

> Das die Punkte verifizierbar sind (wissen wir jetzt schon als
> was?) behauptest Du. Aus meiner Sicht steht das hier gerade zur
> Diskussion.

Dann hast du Astrids erste Stellungnahme vergessen, denn darin schrieb sie,
dass es sich Kraftplätze "aus Steinen, Ästen, natürlichen Fundstücken und
diversen anderen kleinen persönlichen Schmuckstücken" handelt. Die
Koordinaten hast du auch.

> Ich bleibe auch bei dieser Aussage: Edits und Changesetkommentare
> geben den Hinweis, dass fuer lokale Mapper die Punkte aus
> derzeitiger Sicht nicht verifizierbar sind.

Du hast meine Frage nicht beantwortet, welcher Mapper schon vor Ort
nachgeschaut hat.

> Es ist nicht meine
> Aufgabe zu recherchieren, ob die editierenden Mapper auch wirklich vor Ort waren.

Wenn du dich auf sie berufen willst, ist es sehr wohl deine Aufgabe. Auch
hier sorgst du nicht für die Verifizierbarkeit, die du von anderen
einforderst. Du hast ja noch nicht mal einen konkreten User genannt.

> Nochmals: Meine Edits wurden auf Grund von Hinweisen von Mappern
> vor Ort (den Orignalpostern) ausgefuehrt, bzw. sind durch diese
> belegt.

Genau das Gegenteil ist belegt, siehe oben
(<1464552681,[hidden email]>), und inzwischen haben sich sowohl
Astrid als auch Rainer dezidiert gegen deine Edits ausgesprochen (note
#556617, <[hidden email]>).

> Wie stehst Du eigentlich dazu, mich der Heimlichtuerei, des
> Vandalismus zu bezichtigen und einen Revert eines Edits von mir
> zu fordern, ohne mich darueber zu informieren,

Dich von einem Revert zu informieren ist die Aufgabe desjenigen, der ihn
durchführt. Und vergiss nicht, dass du selber von deinen Löschungen
niemanden informiert hast. Wasser predigen und Wein trinken!

> indem Du es in
> diese Map Note gepackt hast, obwohl hier schon laengstens eine
> weitgehend konstruktive Diskussion gefuehrt wird?

In den Map Note habe ich es deshalb geschrieben, weil es dort eine Antwort
auf Astrids Kommentar war. Aber spätestens jetzt weißt du sowieso, dass
Astrid, Rainer und ich einen Revert wünschen. Am besten machst du das
selber, schaffst du das?

Und übrigens: Bitte sorg dafür, dass dein Mailclient References-Headers
generiert, sonst geht das Threading kaputt. Im Gegenzug kannst du mich aus
dem "To:"-Header rausnehmen - ich habe die Mailingliste, in der ich
schreibe, sowieso abonniert und brauche deine Mails nicht zweimal.

--
Friedrich K. Volkmann       http://www.volki.at/
Adr.: Davidgasse 76-80/14/10, 1100 Wien, Austria

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] Wichtige Frage - Haben Drachenaugen-Plätze einen Platz auf OSM?

Jens Steinhauser
Als Antwort auf diesen Beitrag von Friedrich Volkmann
On 06/14/2016 07:41 PM, Friedrich Volkmann wrote:

> On 14.06.2016 17:22, [hidden email] wrote:
>> nachdem ich konstruktiv vorgeschlagen hatte wie man OSM fuer Euer
>> Interesse verwenden koennte und zur Diskussion gestellt hatte
>> unter welchen Kritierien die von Euch eingetragenen Daten in der
>> OSM Datenbank verbleiben koennten, habe ich angekuendigte Edits
>> vorgenommen. Ich habe die Daten nicht geloescht.
>
> Du hattest den Edit nicht angekündigt, sondern vorgeschlagen, und
> der Vorschlag hat keine Resonanz gefunden. Dann hast du den Edit
> trotzdem durchgeführt, ohne in der Mailingliste davon zu berichten,
> und die Ersteller der Nodes hast du auch anscheinend auch nicht
> benachrichtigt.
>
> Die wesentlichen Tags zu löschen ist faktisch dasselbe wie die Nodes
> als ganzes zu löschen. Wie ich schon im Map Note kommentiert habe,
> halte ich diese Aktion für Vandalismus.

Nein ist es nicht, die Koordinaten und die History sind noch da, man koennte alles verlustlos wiederherstellen.

>> Bis jetzt habe ich hierzu leider keine aufschlussreiche Antwort
>> erhalten.
>
> Im Grunde ist dir keiner Rechenschaft schuldig. Aus meiner Sicht
> wurde glaubwürdig dargelegt, dass es sich um erkennbare
> Esoterikplätze handelt. Das wurde bisher weder bewiesen noch
> widerlegt. Es steht jedem frei, hinzugehen und ein Foto zu machen.
> Im Zweifelsfall zählt immer noch die Beurteilung der Mapper vor Ort,
> und vor Ort waren bisher anscheinend nur die Dragoneye-Leute.

Es waere nett gewesen, wenn gppes uns ueber seine Aenderungen informiert haette, aber an den Aenderungen selbst kann ich nichts schlimmes erkennen.

Bis zu gppes' Aenderungen haben die Originalposter nur auf eine einzige E-Mail geantwortet, alle anderen Mails und Vorschlaege, eine andere Loesung, z.B. eine Karte mit Overlay-Markern, zu verwenden, blieben unbeantwortet. Und ohne gppes Aenderungen waere da wohl auch nichts mehr gekommen. Die Punkte waeren auf der Karte sichtbar, die Community diskutiert sich (wieder einmal) zu Tode, am Schluss blieben die Punkte dann auf der Karte weil man ja nur keinen Newbie vergraulen will, egal ob sie jetzt passen oder nicht, egal ob sie richtig oder falsch gemapped sind.

Es waere nett, wenn die Originalposter uns jetzt endlich Zugang zu dem beschreibenden PDF ermoeglichen koennten, und/oder Photos von den Plaetzen zeigen wuerden. (Ja klar, ich koennt jetzt selber nach Neuwaldegg in den Wald rennen, hab dazu aber gerade wenig Zeit oder Lust, und ausserdem wollen die eigentlich was von uns, nicht umgekehrt.) Ich vermute ja zur Zeit noch, dass diese Plaetze aus Steinen, Ästen, natürlichen Fundstücken und diversen anderen kleinen persönlichen Schmuckstücken" ganz schnell weg sind, wenn die Voegel zu nisten anfangen...

lg

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] Wichtige Frage - Haben Drachenaugen-Plätze einen Platz auf OSM?

grubernd
Meinung zum Thread Thema: ja.

warum?

ein realer Platz hat von einer Gemeinschaft von Menschen einen Namen
bekommen und da sie es nicht geheim halten wollen, sollte dieser als
solcher auch benannt sein. das ganze ist auch sicher als realer Platz
auffindbar.

für die "aber das muss vor Ort verifizierbar sein" Fans: grundsätzlich
ja, das war und ist die Basis der Arbeit in der OSM.

aber wenn wir uns auf das – und nur das – berufen, dann können wir die
Namen von circa 90% aller Gipfel, Täler, Bäche im Oberlauf, usw usw
wieder aus der Datenbank löschen. weil bis auf die paar Gipfelkreuze ist
das alles nur hörensagen, Überlieferung und Kartographen, die irgendwann
einmal ein paar Aborigines gefragt haben wie sie dazu sagen. und wenn
die Aborigines keine Antwort wussten, dann haben sie sich was einfallen
lassen. das was wir heute als Namen von Orten kennen hat sich irgendwann
einmal irgendjemand aus den Finger gesogen.

insofern ist es aus meiner Sicht vollkommen irrelevant ob dort ein
Taferl herumsteht oder nicht.

als Initiator solcher Plätze würde ich allerdings vorsichtig mit der
Überladung der Tags sein. ein simples Name-Tag, ein sauberer Hinweis auf
eine längerfristig funktionierende Website und vielleicht eine Note dazu
findet wohl kaum jemand anstössig. aber das gleich mit über Jahrhunderte
gewachsenen religiösen Strukturen gleichzusetzen könnte unter Umständen
als Anmassung gesehen werden.

grüsse,
grubernd

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] Wichtige Frage - Haben Drachenaugen-Plätze einen Platz auf OSM?

gppes_osm
Als Antwort auf diesen Beitrag von Friedrich Volkmann
Hallo,
ich zitiere aus der ersten Email: "Wir haben keinerlei politische oder
religiöse Gesinnung, es geht uns um einen sehr universellen verbindenden
Charakter." Wie soll ich das sonst verstehen, ausser dass der Platz nicht
religioes ist?
Und im Zusammenhang mit "Place of Worship trifft es sicher am besten." aus der
zweiten Mail erscheint mir die Aussage doch eher unschluessig und
widerspruechlich. Die Aussage und der Edit bei Wien widerspricht aber dem
urspruenglichen Tag "viewpoint". Das stoert mich alles gar nicht, wir befinden
uns ja in einer laufenden, konstruktiven Diskussion! Ich habe nur die Datenbank
auf den Stand der Dinge gebracht: "Viewpoint" falsch, "Place of worship" in
vager Diskussion.
 
Leider werde ich aus einer persoenlichen Nachricht von Rainer nicht zitieren,
ich halte das fuer schlechten Stil. Er kann gerne dazu Stellung nehmen. Er
hat uebrigens dankenswerterweise auch meine persoenliche Antwort hier nicht
zitiert. Und selbstverstaendlich darf ich Edits an "seinen" Punkten machen,
wenn ich im guten Glauben bin, Fehler auszubessern, die Situation genauer
oder besser darzustellen. Es handelt sich hier um ein Gemeinschaftsprojekt.
 
Ob die bereits bekannten Angaben (Aeste, ...) der Originalposter ueber die Plaetze fuer
einen OSM Eintrag ausreichen, steht aus meiner Sicht hier zur Diskussion. Ich
glaube derzeit, dass es fuer eine einigermassen signifikante Anzahl von Mappern
zu wenig ist, um zu einem einigermassen aehnlichen Ergebnis zu kommen, daraus
folgere ich, dass die Nodes zu loeschen sind.
 
Ich habe nun nochmal die Verifizierbarkeit zu meiner Aussage geprueft, ob
Changeset-Kommentare oder Aenderungen an den Nodes vorgenommen wurden. Da ich
nichts geloescht habe sind beide Sachverhalte voll verifizierbar. Ich sehe es
nicht als meine Aufgabe das hier herunterzubeten. Entweder man glaubt mir, oder
man prueft es nach. Weiters moechte ich in einer offenen Diskussion keine
Mapper erwaehnen, ohne dass ich sie persoenlich auch informiere, denn ich halte
das sonst fuer schlechten Stil.
 
Nochmal: Ich habe nichts geloescht, und ich habe aktiv auf der Liste zur
Diskussion beigetragen. Ich habe dort (aus Deiner Sicht vorgeschlagen, aus
meiner Sicht ungeschickt angekuendigt) dass ich selbst Edits vornehmen werde
und auch was ich zu tun gedenke. Als nicht mal von den OPs eine Stellungnahme
gekommen ist, habe ich die Edits durchgefuehrt.
 
Zum Revert: Ich habe Edits nach bestem Wissen und Gewissen durchgefuehrt.  Ich
habe jede einzelne Node und ihre History geprueft bevor ich diese editiert
habe. Ich bitte darum, die aus meiner Sicht sehr sinnvollen Nachbesserungen in
der Datenbank zu behalten, bis es zu einem Konsens in der Diskussion
kommt. Sollte es zu keinem Konsens kommen, sind die Nodes aus meiner Sicht aus
der Datenbank zu loeschen. Ich werde das aber keinesfalls ohne deutliche
Ankuendigung tun.
 
Ich bitte die Ersteller der Nodes die Diskussion gewissenhaft zu pruefen und
Untergriffe an Euch mit Guete hinzunehmen. Vielleicht wollt Ihr ja doch die OSM
Daten dazu nutzen, um Euer Anliegen auf Eurer Webseite darzustellen.  Hier
wurden einige Methoden vorgeschlagen. Wenn Euer Projekt staerkeren Anklang
finden und die Verifizierbarkeit dadurch vereinfacht wird (Signifikanz,
aehnliches Tag Ergebnis). Waere es aus auch aus meiner Sicht vertretbar,
Eure Plaetze in der Datenbank zu sehen.
 
Beste Gruesse.
 
PS.: Ich werde versuchen an die Mailingliste und nicht an beide zu antworten
und hoffe damit das andere von Dir angesprochene, fuer mich komplex klingende
Problem in den Griff zu bekommmen.
 
PPS.: Oefters unterstellst Du mir Dinge nicht zu wissen oder nicht gelesen zu
haben. Es waere fuer eine konstruktive Diskussion von Vorteil, wenn Du das
unterlaesst.
 
Gesendet: Mittwoch, 15. Juni 2016 um 10:46 Uhr
Von: "Friedrich Volkmann" <[hidden email]>
An: "OpenStreetMap AT" <[hidden email]>
Betreff: Re: [Talk-at] Wichtige Frage - Haben Drachenaugen-Plätze einen Platz auf OSM?
On 15.06.2016 06:43, [hidden email] wrote:
> Du hast vollkommen recht, Daten ohne Survey oder sonstige
> Hinweise aus der Datenbank zu loeschen kann Vandalismus sein. Ich
> kann meine Edits aber schwarz auf weiss belegen: Die Diskussion
> hier (die Originalposter beteuern, dass es sich nicht um
> religioese Plaetze handelt)

Umgekehrt. Astrid schrieb in <1464552681,[hidden email]>:
"Place of Worship trifft es sicher am besten."

> und eine PN von Rainertest, in der er
> darauf hinweist, dass das Tag "viewpoint" ein Fehler war. Mit
> diesen Informationen ist aus meiner Sicht der Edit im Rahmen
> dieser Diskussion legitimiert.

Du redest dauernd von Verzifizierbarkeit, begründest deine Legitimation aber
mit einer PN, aus der du nicht mal zitierst. Und selbst wenn Rainer den
"viewpoint" für einen Fehler hielt, wäre er wohl fähig ihn selbst in Ordnung
zu bringen, dazu braucht er dich nicht. Dass er mit deinem Edit nicht
einverstanden war, erklärte er in <[hidden email]>.

> Das die Punkte verifizierbar sind (wissen wir jetzt schon als
> was?) behauptest Du. Aus meiner Sicht steht das hier gerade zur
> Diskussion.

Dann hast du Astrids erste Stellungnahme vergessen, denn darin schrieb sie,
dass es sich Kraftplätze "aus Steinen, Ästen, natürlichen Fundstücken und
diversen anderen kleinen persönlichen Schmuckstücken" handelt. Die
Koordinaten hast du auch.

> Ich bleibe auch bei dieser Aussage: Edits und Changesetkommentare
> geben den Hinweis, dass fuer lokale Mapper die Punkte aus
> derzeitiger Sicht nicht verifizierbar sind.

Du hast meine Frage nicht beantwortet, welcher Mapper schon vor Ort
nachgeschaut hat.

> Es ist nicht meine
> Aufgabe zu recherchieren, ob die editierenden Mapper auch wirklich vor Ort waren.

Wenn du dich auf sie berufen willst, ist es sehr wohl deine Aufgabe. Auch
hier sorgst du nicht für die Verifizierbarkeit, die du von anderen
einforderst. Du hast ja noch nicht mal einen konkreten User genannt.

> Nochmals: Meine Edits wurden auf Grund von Hinweisen von Mappern
> vor Ort (den Orignalpostern) ausgefuehrt, bzw. sind durch diese
> belegt.

Genau das Gegenteil ist belegt, siehe oben
(<1464552681,[hidden email]>), und inzwischen haben sich sowohl
Astrid als auch Rainer dezidiert gegen deine Edits ausgesprochen (note
#556617, <[hidden email]>).

> Wie stehst Du eigentlich dazu, mich der Heimlichtuerei, des
> Vandalismus zu bezichtigen und einen Revert eines Edits von mir
> zu fordern, ohne mich darueber zu informieren,

Dich von einem Revert zu informieren ist die Aufgabe desjenigen, der ihn
durchführt. Und vergiss nicht, dass du selber von deinen Löschungen
niemanden informiert hast. Wasser predigen und Wein trinken!

> indem Du es in
> diese Map Note gepackt hast, obwohl hier schon laengstens eine
> weitgehend konstruktive Diskussion gefuehrt wird?

In den Map Note habe ich es deshalb geschrieben, weil es dort eine Antwort
auf Astrids Kommentar war. Aber spätestens jetzt weißt du sowieso, dass
Astrid, Rainer und ich einen Revert wünschen. Am besten machst du das
selber, schaffst du das?

Und übrigens: Bitte sorg dafür, dass dein Mailclient References-Headers
generiert, sonst geht das Threading kaputt. Im Gegenzug kannst du mich aus
dem "To:"-Header rausnehmen - ich habe die Mailingliste, in der ich
schreibe, sowieso abonniert und brauche deine Mails nicht zweimal.

--
Friedrich K. Volkmann http://www.volki.at/
Adr.: Davidgasse 76-80/14/10, 1100 Wien, Austria

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] Wichtige Frage - Haben Drachenaugen-Plätze einen Platz auf OSM?

Friedrich Volkmann
Als Antwort auf diesen Beitrag von Jens Steinhauser
On 15.06.2016 12:10, Jens Steinhauser wrote:
> Nein ist es nicht, die Koordinaten und die History sind noch da, man koennte alles verlustlos wiederherstellen.

Nach dieser Argumentation dürfte man alle Daten der Welt löschen (oder
sonstwie beliebig verhunzen), da sie ja wiederherstellbar sind.

> Es waere nett, wenn die Originalposter uns jetzt endlich Zugang zu dem beschreibenden PDF ermoeglichen koennten, und/oder Photos von den Plaetzen zeigen wuerden. (Ja klar, ich koennt jetzt selber nach Neuwaldegg in den Wald rennen, hab dazu aber gerade wenig Zeit oder Lust, und ausserdem wollen die eigentlich was von uns, nicht umgekehrt.)

Wenn du so wenig Zeit hättest, hättest du dich nicht an dieser Diskussion
beteiligen können. Den langen Thread durchzulesen und einen eigenen
Kommentar zu verfassen dauert leicht mal eine Stunde. In der Zeit kann man
auch auf den Schafberg hinaufgehen und sich die Stelle ansehen.

Keine Zeit haben heißt nur, dass einem etwas anderes wichtiger ist. In
Wahrheit hat jeder gleich viel Zeit, nämlich 24 Stunden am Tag. Dass du von
anderen erwartest, Zeit aufzuwenden um dir Fotos oder ein PDF zukommen zu
lassen, zeigt nur, dass du die Zeit anderer weniger wertvoll schätzt als
deine eigene.

Ich habe wie gesagt auch nicht mehr Zeit, aber um so mehr Neugier, deshalb
hab ich mir diesen ominösen Drachenaugenplatz gestern angesehen. Er ist
genau dort, wo er gemappt war (± 5m). Also für jeden Mapper mit GPS auf
Anhieb zu finden. Fotos habe ich auf http://steige.info/austausch/drag.zip 
(ca. 2 MB) hochgeladen, damit ist deine Forderung erfüllt.

> Ich vermute ja zur Zeit noch, dass diese Plaetze aus Steinen, Ästen, natürlichen Fundstücken und diversen anderen kleinen persönlichen Schmuckstücken" ganz schnell weg sind, wenn die Voegel zu nisten anfangen...

Das wird sich im nächsten Frühling erweisen, bis jetzt sind die Sachen
jedenfalls noch da. Damit sich keiner die Fotos ansehen muss, hier eine
Beschreibung: ein Baumgruppe mit Baumstümpfen, auf denen die Wörter "alle
Zeit ist hier" eingeschnitzt sind (Reihenfolge undefiniert, könnte auch
"Zeit ist hier alle" oder "hier ist alle Zeit" heißen). Dazwischen
Astgabeln, Weinbergschneckengehäuse und ein Busch Federn. Und ein Zettel,
auf dem ein nur noch teilweise lesbarer Text steht. Lesbar ist jedenfalls
der Geldbetrag von 23 € pro Person, der offenbar als Teilnahmegebühr für
eine Veranstaltung gefordert wird.

Das führt die von Rainer Tiefenbacher geäußerte Behauptung, es handle sich
um ein "kostenloses und freies Projekt", ad absurdum. Ich habe den Eindruck,
dass die Initiatoren von vornherein nur auf Geldeinnahmen aus waren und die
Drachenaugenplätze nicht aus Idealismus in OSM eingetragen haben, sondern
als Werbemittel. Die Nutzer von OSM sollten zu den Plätzen hingelockt
werden, dort den Hinweis auf die kostenpflichtige Veranstaltung vorfinden,
und der eine oder andere würde schon daran teilnehmen. Aber die Rechnung
ging nicht auf, denn die Plätze wurden aus OSM gelöscht und die
zahlungswilligen Esoteriker blieben aus. Darum wurde die Geschäftsidee
fallen gelassen. Die Domain bodymeetssoul.net ist verwaist, und die neue
Website www.joincaravanoflove.net ist ohne Inhalt. Wenn die Betreiber noch
Interesse an ihrem Projekt hätten, dann hätten sie wohl kaum ihre alte
Website aufgelassen, bevor die neue fertig ist.

Auf dem Drachenaugenplatz am Schafberg gibt es keine Spur von einer Nutzung,
schon gar nicht einer religiösen. Darum ist place_of_worship wohl doch nicht
das Richtige. Das ursprüngliche Tag tourism=viewpoint stimmte vielleicht,
als der Platz noch auf der Wiese lag. Der Schafberg ist ein erstaunlich
isolierter Berg, der vom Gipfel eine fastastische Rundum-Aussicht böte, wenn
er nicht bewaldet wär oder wenn ein Aussichtsturm oben stünde. Vom oberen
Ende der Wiese hat man immerhin stadteinwärts freie Sicht. Der
Drachenaugenplatz ist nach der Verlegung in den Wald hinein jedoch ohne
Aussicht. Der Platz ist nur noch durch seine künstlerische Gestaltung
charakterisiert. Kunst ist natürlich Geschmackssache, aber nachdem keine
Nutzung erkennbar ist, können wir das Objekt nur nach seiner physischen
Beschaffenheit taggen, und physisch ist es nun mal eine Kunstinstallation.
Darum habe ich es als tourism=artwork + artwork_type=installation getaggt.
Als Namen habe ich den ursprünglichen wiederhergestellt, denn im
Zweifelsfall wird der Name eines Kunstwerks durch den Künstler bestimmt.

Ich hoffe nur, dass die Marketingmetode nicht Schule macht. Man stelle sich
vor, dass die Coca Cola AG an tausend Stellen im Wald leere Colaflaschen
deponiert um ebensoviele Coca-Cola-Plätze in die Landkarten zu bringen. Das
wäre so ähnlich wie der im anderen aktuellen Thread erwähnte Peter Paul, der
einen Berg nach sich selber benennen wollte - nur mit dem Unterschied, dass
er dort nichts physisch hinterlassen hat (oder zumindest wissen wir noch
nichts davon).

Was hinsichtlich der Drachenaugenplätze in OSM passiert ist, lässt sich frei
nach Shakespeare als Komödie der Verfehlungen zusammenfassen:

1) Die Drachenaugen-Initiatoren legten die Plätze in OSM an, um OSM als
Werbeplattform zu missbrauchen.

2) gppes löschte auf eigene Faust und ohne Ortskenntnis Tags und versuchte
sich dann durch unwahre Behauptungen zu rechtfertigen.

3) Der User "SomeoneElse" löschte schließlich die Nodes (Changeset
40803604), ebenfalls ohne jemals dort gewesen zu sein.

Was noch zu tun ist:
Die über die Welt verstreuten anderen gelöschten Nodes wiederherstellen und
richtig taggen. Aber das ist nicht Thema dieser Mailingliste. Ich habe mit
meinem Changesetkommentar zu SomeoneElse's Löschung einen Anfang gesetzt,
doch letztlich sind in allen Fällen die lokalen Mapper gefordert, nicht nur
vom Sofa aus Kommentare abzugeben, sondern sich die Objekte vor Ort
anzusehen. Das ist es schließlich, was einen lokalen Mapper auszeichnet.

--
Friedrich K. Volkmann       http://www.volki.at/
Adr.: Davidgasse 76-80/14/10, 1100 Wien, Austria

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] Wichtige Frage - Haben Drachenaugen-Plätze einen Platz auf OSM?

gppes_osm
Gefaellt mir: Volki stimmt mir voll zu, dass die Tags, die ich geloescht habe, falsch waren und somit die Loeschung legitim ist und gleichzeitig waren meine Argumente Unwahrheiten. Ich bin also das blinde Huhn, das auch mal ein Korn erwischt. Kreativ! ;-)

Das Post ist aus meiner Sicht sehr gut gemachte Provokation. Volki, wenn Du den Text ausdruckst und wo im Wienerwald an einen Baum nagelst, kann ich einer entsprechenden Kartierung in OSM als als kuenstlerische Installation voll zustimmen. ;-)

Der Platz ist voellig verwildert und ungepflegt (meiner Erinnerung nach entgegen der Behauptungen der OPs) Auf den Fotos kann ich kein Kunstwerk erkennen, ich glaube die Originalposter haben es auch nicht als Kunstwerk bezeichnet.

Aber was weiss ich noch nach einem Jahr.

Aus meiner Sicht ist die Node vollstaendig zu entfernen, weil der Name nicht verifiziert werden kann und weil es sich um kein Kunstwerk handeln duerfte. Die Karte soll ja fuer User Sinn machen! Vielleicht plant jemand einen kleinen Kulturspaziergang in dieser Gegend. Die Person koennte sich dann durchaus verarscht fuehlen, wenn sie diesen Platz auf der Kulturspaziergangs-Route einplant.

Beste Gruesse!

> Gesendet: Sonntag, 01. Januar 2017 um 11:20 Uhr
> Von: "Friedrich Volkmann" <[hidden email]>
> An: [hidden email]
> Betreff: Re: [Talk-at] Wichtige Frage - Haben Drachenaugen-Plätze einen Platz auf OSM?
>
> On 15.06.2016 12:10, Jens Steinhauser wrote:
> > Nein ist es nicht, die Koordinaten und die History sind noch da, man koennte alles verlustlos wiederherstellen.
>
> Nach dieser Argumentation dürfte man alle Daten der Welt löschen (oder
> sonstwie beliebig verhunzen), da sie ja wiederherstellbar sind.
>
> > Es waere nett, wenn die Originalposter uns jetzt endlich Zugang zu dem beschreibenden PDF ermoeglichen koennten, und/oder Photos von den Plaetzen zeigen wuerden. (Ja klar, ich koennt jetzt selber nach Neuwaldegg in den Wald rennen, hab dazu aber gerade wenig Zeit oder Lust, und ausserdem wollen die eigentlich was von uns, nicht umgekehrt.)
>
> Wenn du so wenig Zeit hättest, hättest du dich nicht an dieser Diskussion
> beteiligen können. Den langen Thread durchzulesen und einen eigenen
> Kommentar zu verfassen dauert leicht mal eine Stunde. In der Zeit kann man
> auch auf den Schafberg hinaufgehen und sich die Stelle ansehen.
>
> Keine Zeit haben heißt nur, dass einem etwas anderes wichtiger ist. In
> Wahrheit hat jeder gleich viel Zeit, nämlich 24 Stunden am Tag. Dass du von
> anderen erwartest, Zeit aufzuwenden um dir Fotos oder ein PDF zukommen zu
> lassen, zeigt nur, dass du die Zeit anderer weniger wertvoll schätzt als
> deine eigene.
>
> Ich habe wie gesagt auch nicht mehr Zeit, aber um so mehr Neugier, deshalb
> hab ich mir diesen ominösen Drachenaugenplatz gestern angesehen. Er ist
> genau dort, wo er gemappt war (± 5m). Also für jeden Mapper mit GPS auf
> Anhieb zu finden. Fotos habe ich auf http://steige.info/austausch/drag.zip 
> (ca. 2 MB) hochgeladen, damit ist deine Forderung erfüllt.
>
> > Ich vermute ja zur Zeit noch, dass diese Plaetze aus Steinen, Ästen, natürlichen Fundstücken und diversen anderen kleinen persönlichen Schmuckstücken" ganz schnell weg sind, wenn die Voegel zu nisten anfangen...
>
> Das wird sich im nächsten Frühling erweisen, bis jetzt sind die Sachen
> jedenfalls noch da. Damit sich keiner die Fotos ansehen muss, hier eine
> Beschreibung: ein Baumgruppe mit Baumstümpfen, auf denen die Wörter "alle
> Zeit ist hier" eingeschnitzt sind (Reihenfolge undefiniert, könnte auch
> "Zeit ist hier alle" oder "hier ist alle Zeit" heißen). Dazwischen
> Astgabeln, Weinbergschneckengehäuse und ein Busch Federn. Und ein Zettel,
> auf dem ein nur noch teilweise lesbarer Text steht. Lesbar ist jedenfalls
> der Geldbetrag von 23 € pro Person, der offenbar als Teilnahmegebühr für
> eine Veranstaltung gefordert wird.
>
> Das führt die von Rainer Tiefenbacher geäußerte Behauptung, es handle sich
> um ein "kostenloses und freies Projekt", ad absurdum. Ich habe den Eindruck,
> dass die Initiatoren von vornherein nur auf Geldeinnahmen aus waren und die
> Drachenaugenplätze nicht aus Idealismus in OSM eingetragen haben, sondern
> als Werbemittel. Die Nutzer von OSM sollten zu den Plätzen hingelockt
> werden, dort den Hinweis auf die kostenpflichtige Veranstaltung vorfinden,
> und der eine oder andere würde schon daran teilnehmen. Aber die Rechnung
> ging nicht auf, denn die Plätze wurden aus OSM gelöscht und die
> zahlungswilligen Esoteriker blieben aus. Darum wurde die Geschäftsidee
> fallen gelassen. Die Domain bodymeetssoul.net ist verwaist, und die neue
> Website www.joincaravanoflove.net ist ohne Inhalt. Wenn die Betreiber noch
> Interesse an ihrem Projekt hätten, dann hätten sie wohl kaum ihre alte
> Website aufgelassen, bevor die neue fertig ist.
>
> Auf dem Drachenaugenplatz am Schafberg gibt es keine Spur von einer Nutzung,
> schon gar nicht einer religiösen. Darum ist place_of_worship wohl doch nicht
> das Richtige. Das ursprüngliche Tag tourism=viewpoint stimmte vielleicht,
> als der Platz noch auf der Wiese lag. Der Schafberg ist ein erstaunlich
> isolierter Berg, der vom Gipfel eine fastastische Rundum-Aussicht böte, wenn
> er nicht bewaldet wär oder wenn ein Aussichtsturm oben stünde. Vom oberen
> Ende der Wiese hat man immerhin stadteinwärts freie Sicht. Der
> Drachenaugenplatz ist nach der Verlegung in den Wald hinein jedoch ohne
> Aussicht. Der Platz ist nur noch durch seine künstlerische Gestaltung
> charakterisiert. Kunst ist natürlich Geschmackssache, aber nachdem keine
> Nutzung erkennbar ist, können wir das Objekt nur nach seiner physischen
> Beschaffenheit taggen, und physisch ist es nun mal eine Kunstinstallation.
> Darum habe ich es als tourism=artwork + artwork_type=installation getaggt.
> Als Namen habe ich den ursprünglichen wiederhergestellt, denn im
> Zweifelsfall wird der Name eines Kunstwerks durch den Künstler bestimmt.
>
> Ich hoffe nur, dass die Marketingmetode nicht Schule macht. Man stelle sich
> vor, dass die Coca Cola AG an tausend Stellen im Wald leere Colaflaschen
> deponiert um ebensoviele Coca-Cola-Plätze in die Landkarten zu bringen. Das
> wäre so ähnlich wie der im anderen aktuellen Thread erwähnte Peter Paul, der
> einen Berg nach sich selber benennen wollte - nur mit dem Unterschied, dass
> er dort nichts physisch hinterlassen hat (oder zumindest wissen wir noch
> nichts davon).
>
> Was hinsichtlich der Drachenaugenplätze in OSM passiert ist, lässt sich frei
> nach Shakespeare als Komödie der Verfehlungen zusammenfassen:
>
> 1) Die Drachenaugen-Initiatoren legten die Plätze in OSM an, um OSM als
> Werbeplattform zu missbrauchen.
>
> 2) gppes löschte auf eigene Faust und ohne Ortskenntnis Tags und versuchte
> sich dann durch unwahre Behauptungen zu rechtfertigen.
>
> 3) Der User "SomeoneElse" löschte schließlich die Nodes (Changeset
> 40803604), ebenfalls ohne jemals dort gewesen zu sein.
>
> Was noch zu tun ist:
> Die über die Welt verstreuten anderen gelöschten Nodes wiederherstellen und
> richtig taggen. Aber das ist nicht Thema dieser Mailingliste. Ich habe mit
> meinem Changesetkommentar zu SomeoneElse's Löschung einen Anfang gesetzt,
> doch letztlich sind in allen Fällen die lokalen Mapper gefordert, nicht nur
> vom Sofa aus Kommentare abzugeben, sondern sich die Objekte vor Ort
> anzusehen. Das ist es schließlich, was einen lokalen Mapper auszeichnet.
>
> --
> Friedrich K. Volkmann       http://www.volki.at/
> Adr.: Davidgasse 76-80/14/10, 1100 Wien, Austria
>
> _______________________________________________
> Talk-at mailing list
> [hidden email]
> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
>

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] Wichtige Frage - Haben Drachenaugen-Plätze einen Platz auf OSM?

gppes_osm
Als Antwort auf diesen Beitrag von Friedrich Volkmann
Sorry, ich hatte vergessen mich fuer den Survey zu bedanken. Letzendlich wurden der Diskussion jetzt ein paar schoene Bilder geschenkt und man kann sich viel mehr unter dem Platz vorstellen.

> Gesendet: Sonntag, 01. Januar 2017 um 11:20 Uhr
> Von: "Friedrich Volkmann" <[hidden email]>
> An: [hidden email]
> Betreff: Re: [Talk-at] Wichtige Frage - Haben Drachenaugen-Plätze einen Platz auf OSM?
>
> On 15.06.2016 12:10, Jens Steinhauser wrote:
> > Nein ist es nicht, die Koordinaten und die History sind noch da, man koennte alles verlustlos wiederherstellen.
>
> Nach dieser Argumentation dürfte man alle Daten der Welt löschen (oder
> sonstwie beliebig verhunzen), da sie ja wiederherstellbar sind.
>
> > Es waere nett, wenn die Originalposter uns jetzt endlich Zugang zu dem beschreibenden PDF ermoeglichen koennten, und/oder Photos von den Plaetzen zeigen wuerden. (Ja klar, ich koennt jetzt selber nach Neuwaldegg in den Wald rennen, hab dazu aber gerade wenig Zeit oder Lust, und ausserdem wollen die eigentlich was von uns, nicht umgekehrt.)
>
> Wenn du so wenig Zeit hättest, hättest du dich nicht an dieser Diskussion
> beteiligen können. Den langen Thread durchzulesen und einen eigenen
> Kommentar zu verfassen dauert leicht mal eine Stunde. In der Zeit kann man
> auch auf den Schafberg hinaufgehen und sich die Stelle ansehen.
>
> Keine Zeit haben heißt nur, dass einem etwas anderes wichtiger ist. In
> Wahrheit hat jeder gleich viel Zeit, nämlich 24 Stunden am Tag. Dass du von
> anderen erwartest, Zeit aufzuwenden um dir Fotos oder ein PDF zukommen zu
> lassen, zeigt nur, dass du die Zeit anderer weniger wertvoll schätzt als
> deine eigene.
>
> Ich habe wie gesagt auch nicht mehr Zeit, aber um so mehr Neugier, deshalb
> hab ich mir diesen ominösen Drachenaugenplatz gestern angesehen. Er ist
> genau dort, wo er gemappt war (± 5m). Also für jeden Mapper mit GPS auf
> Anhieb zu finden. Fotos habe ich auf http://steige.info/austausch/drag.zip 
> (ca. 2 MB) hochgeladen, damit ist deine Forderung erfüllt.
>
> > Ich vermute ja zur Zeit noch, dass diese Plaetze aus Steinen, Ästen, natürlichen Fundstücken und diversen anderen kleinen persönlichen Schmuckstücken" ganz schnell weg sind, wenn die Voegel zu nisten anfangen...
>
> Das wird sich im nächsten Frühling erweisen, bis jetzt sind die Sachen
> jedenfalls noch da. Damit sich keiner die Fotos ansehen muss, hier eine
> Beschreibung: ein Baumgruppe mit Baumstümpfen, auf denen die Wörter "alle
> Zeit ist hier" eingeschnitzt sind (Reihenfolge undefiniert, könnte auch
> "Zeit ist hier alle" oder "hier ist alle Zeit" heißen). Dazwischen
> Astgabeln, Weinbergschneckengehäuse und ein Busch Federn. Und ein Zettel,
> auf dem ein nur noch teilweise lesbarer Text steht. Lesbar ist jedenfalls
> der Geldbetrag von 23 € pro Person, der offenbar als Teilnahmegebühr für
> eine Veranstaltung gefordert wird.
>
> Das führt die von Rainer Tiefenbacher geäußerte Behauptung, es handle sich
> um ein "kostenloses und freies Projekt", ad absurdum. Ich habe den Eindruck,
> dass die Initiatoren von vornherein nur auf Geldeinnahmen aus waren und die
> Drachenaugenplätze nicht aus Idealismus in OSM eingetragen haben, sondern
> als Werbemittel. Die Nutzer von OSM sollten zu den Plätzen hingelockt
> werden, dort den Hinweis auf die kostenpflichtige Veranstaltung vorfinden,
> und der eine oder andere würde schon daran teilnehmen. Aber die Rechnung
> ging nicht auf, denn die Plätze wurden aus OSM gelöscht und die
> zahlungswilligen Esoteriker blieben aus. Darum wurde die Geschäftsidee
> fallen gelassen. Die Domain bodymeetssoul.net ist verwaist, und die neue
> Website www.joincaravanoflove.net ist ohne Inhalt. Wenn die Betreiber noch
> Interesse an ihrem Projekt hätten, dann hätten sie wohl kaum ihre alte
> Website aufgelassen, bevor die neue fertig ist.
>
> Auf dem Drachenaugenplatz am Schafberg gibt es keine Spur von einer Nutzung,
> schon gar nicht einer religiösen. Darum ist place_of_worship wohl doch nicht
> das Richtige. Das ursprüngliche Tag tourism=viewpoint stimmte vielleicht,
> als der Platz noch auf der Wiese lag. Der Schafberg ist ein erstaunlich
> isolierter Berg, der vom Gipfel eine fastastische Rundum-Aussicht böte, wenn
> er nicht bewaldet wär oder wenn ein Aussichtsturm oben stünde. Vom oberen
> Ende der Wiese hat man immerhin stadteinwärts freie Sicht. Der
> Drachenaugenplatz ist nach der Verlegung in den Wald hinein jedoch ohne
> Aussicht. Der Platz ist nur noch durch seine künstlerische Gestaltung
> charakterisiert. Kunst ist natürlich Geschmackssache, aber nachdem keine
> Nutzung erkennbar ist, können wir das Objekt nur nach seiner physischen
> Beschaffenheit taggen, und physisch ist es nun mal eine Kunstinstallation.
> Darum habe ich es als tourism=artwork + artwork_type=installation getaggt.
> Als Namen habe ich den ursprünglichen wiederhergestellt, denn im
> Zweifelsfall wird der Name eines Kunstwerks durch den Künstler bestimmt.
>
> Ich hoffe nur, dass die Marketingmetode nicht Schule macht. Man stelle sich
> vor, dass die Coca Cola AG an tausend Stellen im Wald leere Colaflaschen
> deponiert um ebensoviele Coca-Cola-Plätze in die Landkarten zu bringen. Das
> wäre so ähnlich wie der im anderen aktuellen Thread erwähnte Peter Paul, der
> einen Berg nach sich selber benennen wollte - nur mit dem Unterschied, dass
> er dort nichts physisch hinterlassen hat (oder zumindest wissen wir noch
> nichts davon).
>
> Was hinsichtlich der Drachenaugenplätze in OSM passiert ist, lässt sich frei
> nach Shakespeare als Komödie der Verfehlungen zusammenfassen:
>
> 1) Die Drachenaugen-Initiatoren legten die Plätze in OSM an, um OSM als
> Werbeplattform zu missbrauchen.
>
> 2) gppes löschte auf eigene Faust und ohne Ortskenntnis Tags und versuchte
> sich dann durch unwahre Behauptungen zu rechtfertigen.
>
> 3) Der User "SomeoneElse" löschte schließlich die Nodes (Changeset
> 40803604), ebenfalls ohne jemals dort gewesen zu sein.
>
> Was noch zu tun ist:
> Die über die Welt verstreuten anderen gelöschten Nodes wiederherstellen und
> richtig taggen. Aber das ist nicht Thema dieser Mailingliste. Ich habe mit
> meinem Changesetkommentar zu SomeoneElse's Löschung einen Anfang gesetzt,
> doch letztlich sind in allen Fällen die lokalen Mapper gefordert, nicht nur
> vom Sofa aus Kommentare abzugeben, sondern sich die Objekte vor Ort
> anzusehen. Das ist es schließlich, was einen lokalen Mapper auszeichnet.
>
> --
> Friedrich K. Volkmann       http://www.volki.at/
> Adr.: Davidgasse 76-80/14/10, 1100 Wien, Austria
>
> _______________________________________________
> Talk-at mailing list
> [hidden email]
> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
>

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
12
Ladevorgang...