[Talk-at] Wichtige Frage

8 Nachrichten Einstellungen
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

[Talk-at] Wichtige Frage

contact@bodymeetssoul.net

Liebe Openstreetmap-Community,

ich habe mit 2 Frauen das Projekt der "Drachenaugenplätze" ins Leben gerufen (pdf im Anhang). Kurz zusammengefasst geht es um die Errichtung kleiner Kraftplätze in der freien Natur (aus Steinen, Ästen, natürlichen Fundstücken und diversen anderen kleinen persönlichen Schmuckstücken), über die sich Menschen in der ganzen Welt verbinden können. Daher war uns die Markierung solcher Plätze auf einer digitalen Weltkarte sehr wichtig. Ein Freund von mir  hat mir die Openstreetmap empfohlen, und wir haben die ersten Dragoneyeplaces schon editiert. Nun hat mich ein Administrator über Openstreetmap angesprochen, was es mit den Plätzen auf sich hat und mir empfohlen, das Projekt erstmal zur Diskussion zu stellen.

Das tu ich hiermit und entschuldige mich, falls ich in meiner Begeisterung für die Openstreetmap voreilig gehandelt habe.Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr unser Projekt unterstützen würdet. Wir haben keinerlei politische oder religiöse Gesinnung, es geht uns um einen sehr universellen verbindenden Charakter.

Herzliche Grüße, Astrid Steinbrecher mit Barbara und Barbara


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] Wichtige Frage

Stefan Tauner
On Fri, 27 May 2016 17:31:26 +0200 (CEST)
"[hidden email]" <[hidden email]> wrote:

> Liebe Openstreetmap-Community,
> ich habe mit 2 Frauen das Projekt der "Drachenaugenplätze" ins Leben gerufen (pdf im Anhang). Kurz zusammengefasst geht es um die Errichtung kleiner Kraftplätze in der freien Natur (aus Steinen, Ästen, natürlichen Fundstücken und diversen anderen kleinen persönlichen Schmuckstücken), über die sich Menschen in der ganzen Welt verbinden können. Daher war uns die Markierung solcher Plätze auf einer digitalen Weltkarte sehr wichtig. Ein Freund von mir  hat mir die Openstreetmap empfohlen, und wir haben die ersten Dragoneyeplaces schon editiert. Nun hat mich ein Administrator über Openstreetmap angesprochen, was es mit den Plätzen auf sich hat und mir empfohlen, das Projekt erstmal zur Diskussion zu stellen.
> Das tu ich hiermit und entschuldige mich, falls ich in meiner Begeisterung für die Openstreetmap voreilig gehandelt habe.Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr unser Projekt unterstützen würdet. Wir haben keinerlei politische oder religiöse Gesinnung, es geht uns um einen sehr universellen verbindenden Charakter.
> Herzliche Grüße, Astrid Steinbrecher mit Barbara und Barbara

Hi,

die Ansicht "keinerlei […] religiöse Gesinnung" kann ich nicht teilen,
da es sich (das PDF war nicht angehängt - vmtl. von Christian vor der
Moderation entfernt oder vergessen, aber eure Webseite bestätigt dies)
um eine Eso-Geschichte handelt, die genau in den Bereich Religion fällt
(auch wenn ihr euch selbst nicht so seht).

Aus diesem Grund würde sich
amenity=place_of_worship
mit
religion=pagan
oder
religion=spiritualist
anbieten *sofern die üblichen Kriterien zur Aufnahme in die Karte
erfüllt sind*. Wenn es sich nur um zusammengetragene Gegenstände
handelt, welche nicht Eingeweihte nicht von einem Kinderspiel
unterscheiden können, braucht es auch nicht in der Karte aufgenommen zu
werden.

--
Kind regards/Mit freundlichen Grüßen, Stefan Tauner

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] Wichtige Frage

realadry
Als Antwort auf diesen Beitrag von contact@bodymeetssoul.net
Hallo,

Da es sich bei diesen "Plätzen" anscheinend um eine nicht-permanente
Anhäufung von Gegenständen handelt, hat das meiner Meinung nach nichts
in OSM verloren. Es gibt zwar Möglichkeiten religiöse Merkmale
einzutragen, da ihr euch aber selbst als nicht religiöse bezeichnet und
diese Plätze keiner annerkannten Religion angehören, wäre das auch nicht
richtig. Um es banal auszudrücken: Sonst könnte/würde ja jedes Kind
seine selbstbaute Sandburg eintragen.

Zu eurem Wunsch die Plätze auf einer Karte sichtbar zu machen:
Es ist möglich OSM als "Hintergrund" bzw. basiskarte zu verwenden um
eine (Online)Karte auf z.B. der eigenen Website bereitzustellen (ca. so
wie man google maps auf website integrieren kann). Dort können dann
eigene POI (point of interest) dargestellt werden. Diese POI exisiteren
nur "lokal" bzw. auf der dargestellten Karte und sind nicht in der OSM
Datenbank eingetragen. (Wie das genau funktioniert ist im Internet bzw.
in der OSM wiki leicht zu finden).

Mfg,
realadry


Am 27.05.2016 um 17:31 schrieb [hidden email]:

> Liebe Openstreetmap-Community,
>
> ich habe mit 2 Frauen das Projekt der "Drachenaugenplätze" ins Leben
> gerufen (pdf im Anhang). Kurz zusammengefasst geht es um die Errichtung
> kleiner Kraftplätze in der freien Natur (aus Steinen, Ästen, natürlichen
> Fundstücken und diversen anderen kleinen persönlichen Schmuckstücken),
> über die sich Menschen in der ganzen Welt verbinden können. Daher war
> uns die Markierung solcher Plätze auf einer digitalen Weltkarte sehr
> wichtig. Ein Freund von mir  hat mir die Openstreetmap empfohlen, und
> wir haben die ersten Dragoneyeplaces schon editiert. Nun hat mich ein
> Administrator über Openstreetmap angesprochen, was es mit den Plätzen
> auf sich hat und mir empfohlen, das Projekt erstmal zur Diskussion zu
> stellen.
>
> Das tu ich hiermit und entschuldige mich, falls ich in meiner
> Begeisterung für die Openstreetmap voreilig gehandelt habe.Ich würde
> mich sehr freuen, wenn Ihr unser Projekt unterstützen würdet. Wir haben
> keinerlei politische oder religiöse Gesinnung, es geht uns um einen sehr
> universellen verbindenden Charakter.
>
> Herzliche Grüße, Astrid Steinbrecher mit Barbara und Barbara
>
>
>
> _______________________________________________
> Talk-at mailing list
> [hidden email]
> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
>

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] Wichtige Frage

Michael Maier
Als Antwort auf diesen Beitrag von contact@bodymeetssoul.net
On 27/05/16 17:31, [hidden email] wrote:

> Liebe Openstreetmap-Community,
>
> ich habe mit 2 Frauen das Projekt der "Drachenaugenplätze" ins Leben
> gerufen (pdf im Anhang). Kurz zusammengefasst geht es um die Errichtung
> kleiner Kraftplätze in der freien Natur (aus Steinen, Ästen, natürlichen
> Fundstücken und diversen anderen kleinen persönlichen Schmuckstücken),
> über die sich Menschen in der ganzen Welt verbinden können. Daher war
> uns die Markierung solcher Plätze auf einer digitalen Weltkarte sehr
> wichtig. Ein Freund von mir  hat mir die Openstreetmap empfohlen, und
> wir haben die ersten Dragoneyeplaces schon editiert. Nun hat mich ein
> Administrator über Openstreetmap angesprochen, was es mit den Plätzen
> auf sich hat und mir empfohlen, das Projekt erstmal zur Diskussion zu
> stellen.
Hallo Astrid, Barbara²,

erstmal willkommen bei OpenStreetMap, schön daß ihr uns entdeckt und den
Weg auf die Mailingliste gefunden habt!

Wir bei OpenStreetMap nur Dinge ein, die
a) Real existieren und vor Ort von anderen überprüft werden können
b) nur aktuelle, keine historischen Daten
c) nur längerfristig existierende Dinge (keine Events)

Die "Good Practises" findet ihr hier:

https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Good_practice


Was nun eure "Dragoneyeplaces" betrifft, hätte ich ein paar Fragen:
• Gibt es vor Ort Hinweis- oder Beschreibungstafeln, die die
Besonderheit dieser Orte erklären?
• Sind das permanente Orte, bleiben die für längere Zeit bestehen?
• Gibt es dort permanente "Bauwerke" oder ähnliches, was den Platz von
einer gewöhnlichen Lichtung unterscheidbar macht ?

Wenn das zutrifft, hat der Punkt sicherlich einen Platz in der OSM!

Sollte die Bedeutung des Ortes vor Ort nicht erkennbar sein, ist die OSM
eventuell nicht der richtige Platz dafür - hier kann ich euch Umap⁽¹⁾
empfehlen, wenn ihr Karten mit eigenen Orten bauen wollt.

[1] http://umap.openstreetmap.fr/


Zum tagging:
• tourism=viewpoint wird für Plätze mit schöner Aussicht verwendet. Gibt
es die dort, wird der Ort auch deshalb gern besucht?
• place_of_worship für Orte, die religiösen oder spirituelle Zwecken
dienen. Würde eventuell passen.
• Ist es eine Touristenattraktion? Dann tourism=attraction.
• oder ansonsten auch place=locality passen, wenn es ein in der Region
bekannter Ort ist.

Im Zweifelsfall bitte eine Beschreibung des Ortes in den
"description"-Tag eintragen, und/oder einen Link (mittels "website=" zur
Homepage setzen. "description" wird für Beschreibungstexte für
Kartennutzer verwendet, "note" als Hinweis für andere mapper.


Gibt es beim ersten eurer eingetragenen Punkte⁽²⁾ in der Realität noch
einen Hinweis auf den Ort? Wenn nicht, bitte löschen (wir mappen nur
noch real existierendes).

[2] https://www.openstreetmap.org/node/4016984688

> Das tu ich hiermit und entschuldige mich, falls ich in meiner
> Begeisterung für die Openstreetmap voreilig gehandelt habe.Ich würde
> mich sehr freuen, wenn Ihr unser Projekt unterstützen würdet. Wir haben
> keinerlei politische oder religiöse Gesinnung, es geht uns um einen sehr
> universellen verbindenden Charakter.
>
> Herzliche Grüße, Astrid Steinbrecher mit Barbara und Barbara


PS: Anhänge wie PDFs werden auf Mailinglisten normalerweise nicht
zugelassen, bitte einen Link darauf verschicken.

lg, Michi

--
Michael Maier, Student of Telematics @ Graz University of Technology
OpenStreetMap Graz                         http://osm.org/go/0Iz@paV
http://wiki.osm.org/Graz
http://wiki.osm.org/Graz/Stammtisch


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at

signature.asc (836 bytes) Download Attachment
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] Wichtige Frage

liberalerhumanist
Als Antwort auf diesen Beitrag von contact@bodymeetssoul.net
Für die geschilderte Anwendung erscheint mir die Verwendung von OpenLayers oder eine alternativen Anwendung, mit der sich Markierungen auf dem Hintergrund der Karte einfügen lassen am sinnhaftesten. Tendenziell sollten in die OSM-Datenbank nur Dinge eingetragen werden, deren Existenz eindeutig und objektiv verifizierbar ist. Sollte an einem der eingangs beschriebenen Orte ein zur dauerhaften Aufstellung bestimmtes Objekt oder ein (kleines) Bauwerk wie z.b. ein Wegkreuz oder eine Kapelle errichtet werden wäre es allerdings möglich, diese einzutragen.
 
Informationen zu Openlayers finden sich hier: http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:OpenLayers_Marker_Example , http://dev.openlayers.org/examples/osm-marker-popup.html
 
Daneben gibt es die ähnliche Anwendung OpenMarkerMap, mit der sich relativ einfach Markierungen auf ein Mapnik-Rendering setzen lassen. Beschreibung: http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Markermap , Oberfläche der Anwendung: http://www.mediensyndikat.de/generator/
 
MfG, LH
 
Gesendet: Freitag, 27. Mai 2016 um 17:31 Uhr
Von: "[hidden email]" <[hidden email]>
An: [hidden email]
Cc: "Christian Aigner | sys-admin.at" <[hidden email]>
Betreff: [Talk-at] Wichtige Frage

Liebe Openstreetmap-Community,

ich habe mit 2 Frauen das Projekt der "Drachenaugenplätze" ins Leben gerufen (pdf im Anhang). Kurz zusammengefasst geht es um die Errichtung kleiner Kraftplätze in der freien Natur (aus Steinen, Ästen, natürlichen Fundstücken und diversen anderen kleinen persönlichen Schmuckstücken), über die sich Menschen in der ganzen Welt verbinden können. Daher war uns die Markierung solcher Plätze auf einer digitalen Weltkarte sehr wichtig. Ein Freund von mir  hat mir die Openstreetmap empfohlen, und wir haben die ersten Dragoneyeplaces schon editiert. Nun hat mich ein Administrator über Openstreetmap angesprochen, was es mit den Plätzen auf sich hat und mir empfohlen, das Projekt erstmal zur Diskussion zu stellen.

Das tu ich hiermit und entschuldige mich, falls ich in meiner Begeisterung für die Openstreetmap voreilig gehandelt habe.Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr unser Projekt unterstützen würdet. Wir haben keinerlei politische oder religiöse Gesinnung, es geht uns um einen sehr universellen verbindenden Charakter.

Herzliche Grüße, Astrid Steinbrecher mit Barbara und Barbara

_______________________________________________ Talk-at mailing list [hidden email] https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
 
 

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] Wichtige Frage

contact@bodymeetssoul.net
Als Antwort auf diesen Beitrag von Stefan Tauner

Hallo Stefan,

danke für diese Informationen. Place of Worship trifft es sicher am besten. Können die Plätze dann in der Karte unter eben dieser Bezeichnung bleiben? Das wäre toll.

LG, Astrid

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: "Stefan Tauner" <[hidden email]>
Gesendet: Sunday, 29 May, 2016 11:12
An: "[hidden email]" <[hidden email]>
Cc: [hidden email], "Christian Aigner | sys-admin.at" <[hidden email]>
Betreff: Re: [Talk-at] Wichtige Frage

On Fri, 27 May 2016 17:31:26 +0200 (CEST)
"[hidden email]" <[hidden email]> wrote:

> Liebe Openstreetmap-Community,
> ich habe mit 2 Frauen das Projekt der "Drachenaugenplätze" ins Leben gerufen (pdf im Anhang). Kurz zusammengefasst geht es um die Errichtung kleiner Kraftplätze in der freien Natur (aus Steinen, Ästen, natürlichen Fundstücken und diversen anderen kleinen persönlichen Schmuckstücken), über die sich Menschen in der ganzen Welt verbinden können. Daher war uns die Markierung solcher Plätze auf einer digitalen Weltkarte sehr wichtig. Ein Freund von mir hat mir die Openstreetmap empfohlen, und wir haben die ersten Dragoneyeplaces schon editiert. Nun hat mich ein Administrator über Openstreetmap angesprochen, was es mit den Plätzen auf sich hat und mir empfohlen, das Projekt erstmal zur Diskussion zu stellen.
> Das tu ich hiermit und entschuldige mich, falls ich in meiner Begeisterung für die Openstreetmap voreilig gehandelt habe.Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr unser Projekt unterstützen würdet. Wir haben keinerlei politische oder religiöse Gesinnung, es geht uns um einen sehr universellen verbindenden Charakter.
> Herzliche Grüße, Astrid Steinbrecher mit Barbara und Barbara

Hi,

die Ansicht "keinerlei […] religiöse Gesinnung" kann ich nicht teilen,
da es sich (das PDF war nicht angehängt - vmtl. von Christian vor der
Moderation entfernt oder vergessen, aber eure Webseite bestätigt dies)
um eine Eso-Geschichte handelt, die genau in den Bereich Religion fällt
(auch wenn ihr euch selbst nicht so seht).

Aus diesem Grund würde sich
amenity=place_of_worship
mit
religion=pagan
oder
religion=spiritualist
anbieten *sofern die üblichen Kriterien zur Aufnahme in die Karte
erfüllt sind*. Wenn es sich nur um zusammengetragene Gegenstände
handelt, welche nicht Eingeweihte nicht von einem Kinderspiel
unterscheiden können, braucht es auch nicht in der Karte aufgenommen zu
werden.

--
Kind regards/Mit freundlichen Grüßen, Stefan Tauner


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] Wichtige Frage

Friedrich Volkmann
Als Antwort auf diesen Beitrag von Stefan Tauner
On 29.05.2016 11:12, Stefan Tauner wrote:

> die Ansicht "keinerlei […] religiöse Gesinnung" kann ich nicht teilen,
> da es sich (das PDF war nicht angehängt - vmtl. von Christian vor der
> Moderation entfernt oder vergessen, aber eure Webseite bestätigt dies)
> um eine Eso-Geschichte handelt, die genau in den Bereich Religion fällt
> (auch wenn ihr euch selbst nicht so seht).
>
> Aus diesem Grund würde sich
> amenity=place_of_worship
> mit
> religion=pagan
> oder
> religion=spiritualist
> anbieten

Ich hab mich bei note #556617 skeptisch geäußert ("Missbrauch"), aber wenn
an dem Ort physisch etwas Bemerkenswertes vorhanden ist (ich meine keine
Äste, sondern z.B. Edelsteine oder Kunstwerke), dann spricht überhaupt
nichts dagegen es so zu mappen. Ich hab es bei
http://www.openstreetmap.org/node/3527737855 genauso gemacht.

Realadry widerspreche ich insofern, als vorher u.U. noch nicht klar ist, ob
die Gegenstände permanent vorhanden sein werden. In erster Linie mappen wir
die Gegenwart.

Das heißt natürlich auch, dass die Gegenstände schon vorhanden sein müssen,
nicht erst in Zukunft hoffentlich mitgebracht werden. Sonst wär's genauso
ein Schmäh wie der Ufo-Landeplatz bei Kautzen. (Wobei der mittlerweile so
berühmt ist, dass er trotzdem kartierungswürdig ist.)

--
Friedrich K. Volkmann       http://www.volki.at/
Adr.: Davidgasse 76-80/14/10, 1100 Wien, Austria

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|  
Inhalt als Unangemessen Melden

Re: [Talk-at] Wichtige Frage

gppes_osm
Als Antwort auf diesen Beitrag von contact@bodymeetssoul.net
Hi,

das was Ihr derzeit macht (taggen eines Aussichtspunktes) und was Ihr ueber "Place of Worship" plant, sieht mir im Moment beides nach "Taggen fuer den Renderer" aus. Im Moment ist es aus meiner Sicht sogar eine Lehrbeispiel fuer "Taggen fuer den Renderer": Die fuer Euch interessanten Punkte fallen (rate ich mal) hoechstens zufaellig mit einem Aussichtspunkt zusammen und wenn es ein Aussichtspunkt waere, dann hat der sicher nicht den getaggten Namen.

Solltet Ihr einen "Place of Worship" taggen wollen, dann muesste aus meiner Sicht der Sachverhalt gegeben sein, dass ein einigermassen signifikanter Prozentsatz der Mapper-Community diesen objektiv als solchen erkennen kann. Das bezweifle ich derzeit stark.

Koenntet Ihr nicht einfach einen Screenshot der entsprechenden Bereiche auf http://www.openstreetmap.org machen und dort mit einem "handgemalten" Kreuzerl Eure fuer Euch interessanten Punkte eintragen? Den Screenshot koennt Ihr dann auf Eure Webseite geben. Unter Angabe der OSM Lizenz (das sind ein paar simple Worte) waere das aus meiner Sicht eine legale und sogar willkommene Nutzung von OSM! Und es waere eine wirklich einfach durchfuehrbare Loesung.

Man korrigiere mich, wenn ich mit der Idee mit dem Screenshot und Lizenz falsch liege.

Gerne wuerde ich einmal den Taggingfehler mit dem Viewpoint, der source usw. korrigiert sehen. Fuer den Edit der handvoll globaler Punkte wuerde ich mich zur Verfuegung stellen: Ich schlage vorerst ein Umtaggen auf eine leere node mit einer Note="Dragoneye-Place" oder so vor. Eine Loeschung waere aus meiner Sicht anzustreben.

Lg.

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Ladevorgang...