[Talk-at] Wie Katastralgemeinden handhaben?

10 Nachrichten Einstellungen
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

[Talk-at] Wie Katastralgemeinden handhaben?

Ekrem Canli
Hallo,

Frage eines OSM Neulings: ich finde nirgendwo Richtlinien, wie Gebäude in österr. Katastralgemeinden getagged werden sollen. Zum Beispiel: die Gemeinde Groß Gerungs hat 40 Ortschaften und auch an die 40 Katastralgemeinden. Die Katastralgemeinde (Hausnummer) Böhmsdorf wurde so gemapped, dass jedes Gebäude mit Hausnummer und PLZ vermerkt wurde und unter "Town/City" Gemeinde Gr. Gerungs eingetragen wurde. Eine Info, dass sich das Gebäude in Böhmsdorf befindet geht rein aus den tags gar nicht hervor.

Anderes Beispiel: die Gemeinde Krumau am Kamp umfasst 8 Ortschaften und ca. soviele Katastralgemeinden. In der Katastralgemeinde (Hausnummer) Preinreichs wurden die Gebäude mit Hausnummer + PLZ versehen, unter Town/City wurde Gemeinde Krumau am Kamp eingetragen aber unter "Street Name" Preinreichs eingetragen (also die Katastralgemeinde, da es keine Straßennamen gibt in Preinreichs).

Lösung 1 ist wohl korrekter, allerdings mit großen Redundanzen, da Hausnummer 3 in Böhmsdorf als Hausnummer 3 in der Gemeinde Gr. Gerungs aufscheint (da Böhmsdorf in den Tags gar nicht aufscheint). D.h. es existiert sowohl in Gr. Gerungs selbst, als auch in allen Katastralgemeinden die Hausnummer 3 getagged unter der Gemeinde Gr. Gerungs - bedeutet doch, dass es in Gr. Gerungs an die 40 Hausnummern 3 gibt.

Lösung 2 ist wohl eine Behelfslösung, da es ja eigentlich keine Straßennamen gibt in den meisten Katastralgemeinden der Gemeinde Krumau.

Gibt es hier eine einheitliche Vorgehensweise? Ich habe jetzt die Gemeinde Krumau angefangen letzte Woche und fertig gestellt gestern und würde gerne im Waldviertel weitermappen...allerdings möchte ich als OSM Laie lieber nachfragen, wie man es richtig macht (verwende den Potlatch editor).

Danke & schöne Grüße,

--
Ekrem Canli, MSc
Universitätsassistent (prae doc)
Institut für Geographie und Regionalforschung
Universität Wien
Universitätsstrasse 7 (C416)
1010 Wien

Tel: (+43) 1 4277 48654
Mobil: (+43) 680 2114451
Fax: (+43) 01 4277 8 48654
Post Manager ID: Ekrem.Canli
[hidden email]

http://geomorph.univie.ac.at/

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Wie Katastralgemeinden handhaben?

martin ringer
addr:city=Krumau am Kamp
addr:place=Preinreichs
addr:postcode=XXXX
addr:housenumber=XX
addr:country=AT



Date: Mon, 4 May 2015 11:09:40 +0200
From: [hidden email]
To: [hidden email]
Subject: [Talk-at] Wie Katastralgemeinden handhaben?

Hallo,

Frage eines OSM Neulings: ich finde nirgendwo Richtlinien, wie Gebäude in österr. Katastralgemeinden getagged werden sollen. Zum Beispiel: die Gemeinde Groß Gerungs hat 40 Ortschaften und auch an die 40 Katastralgemeinden. Die Katastralgemeinde (Hausnummer) Böhmsdorf wurde so gemapped, dass jedes Gebäude mit Hausnummer und PLZ vermerkt wurde und unter "Town/City" Gemeinde Gr. Gerungs eingetragen wurde. Eine Info, dass sich das Gebäude in Böhmsdorf befindet geht rein aus den tags gar nicht hervor.

Anderes Beispiel: die Gemeinde Krumau am Kamp umfasst 8 Ortschaften und ca. soviele Katastralgemeinden. In der Katastralgemeinde (Hausnummer) Preinreichs wurden die Gebäude mit Hausnummer + PLZ versehen, unter Town/City wurde Gemeinde Krumau am Kamp eingetragen aber unter "Street Name" Preinreichs eingetragen (also die Katastralgemeinde, da es keine Straßennamen gibt in Preinreichs).

Lösung 1 ist wohl korrekter, allerdings mit großen Redundanzen, da Hausnummer 3 in Böhmsdorf als Hausnummer 3 in der Gemeinde Gr. Gerungs aufscheint (da Böhmsdorf in den Tags gar nicht aufscheint). D.h. es existiert sowohl in Gr. Gerungs selbst, als auch in allen Katastralgemeinden die Hausnummer 3 getagged unter der Gemeinde Gr. Gerungs - bedeutet doch, dass es in Gr. Gerungs an die 40 Hausnummern 3 gibt.

Lösung 2 ist wohl eine Behelfslösung, da es ja eigentlich keine Straßennamen gibt in den meisten Katastralgemeinden der Gemeinde Krumau.

Gibt es hier eine einheitliche Vorgehensweise? Ich habe jetzt die Gemeinde Krumau angefangen letzte Woche und fertig gestellt gestern und würde gerne im Waldviertel weitermappen...allerdings möchte ich als OSM Laie lieber nachfragen, wie man es richtig macht (verwende den Potlatch editor).

Danke & schöne Grüße,

--
Ekrem Canli, MSc
Universitätsassistent (prae doc)
Institut für Geographie und Regionalforschung
Universität Wien
Universitätsstrasse 7 (C416)
1010 Wien

Tel: (+43) 1 4277 48654
Mobil: (+43) 680 2114451
Fax: (+43) 01 4277 8 48654
Post Manager ID: Ekrem.Canli
[hidden email]

http://geomorph.univie.ac.at/

_______________________________________________ Talk-at mailing list [hidden email] https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Wie Katastralgemeinden handhaben?

Thomas Konrad
Hallo,

ja, genau so wie Martin sagt ist es in Österreich üblich. Siehe z.B. in dieser Gemeinde: http://www.openstreetmap.org/relation/3936075

LG
Thomas

Am 04 May 2015 um 11:29 schrieb martin ringer <[hidden email]>:

addr:city=Krumau am Kamp
addr:place=Preinreichs
addr:postcode=XXXX
addr:housenumber=XX
addr:country=AT



Date: Mon, 4 May 2015 11:09:40 +0200
From: [hidden email]
To: [hidden email]
Subject: [Talk-at] Wie Katastralgemeinden handhaben?

Hallo,

Frage eines OSM Neulings: ich finde nirgendwo Richtlinien, wie Gebäude in österr. Katastralgemeinden getagged werden sollen. Zum Beispiel: die Gemeinde Groß Gerungs hat 40 Ortschaften und auch an die 40 Katastralgemeinden. Die Katastralgemeinde (Hausnummer) Böhmsdorf wurde so gemapped, dass jedes Gebäude mit Hausnummer und PLZ vermerkt wurde und unter "Town/City" Gemeinde Gr. Gerungs eingetragen wurde. Eine Info, dass sich das Gebäude in Böhmsdorf befindet geht rein aus den tags gar nicht hervor.

Anderes Beispiel: die Gemeinde Krumau am Kamp umfasst 8 Ortschaften und ca. soviele Katastralgemeinden. In der Katastralgemeinde (Hausnummer) Preinreichs wurden die Gebäude mit Hausnummer + PLZ versehen, unter Town/City wurde Gemeinde Krumau am Kamp eingetragen aber unter "Street Name" Preinreichs eingetragen (also die Katastralgemeinde, da es keine Straßennamen gibt in Preinreichs).

Lösung 1 ist wohl korrekter, allerdings mit großen Redundanzen, da Hausnummer 3 in Böhmsdorf als Hausnummer 3 in der Gemeinde Gr. Gerungs aufscheint (da Böhmsdorf in den Tags gar nicht aufscheint). D.h. es existiert sowohl in Gr. Gerungs selbst, als auch in allen Katastralgemeinden die Hausnummer 3 getagged unter der Gemeinde Gr. Gerungs - bedeutet doch, dass es in Gr. Gerungs an die 40 Hausnummern 3 gibt.

Lösung 2 ist wohl eine Behelfslösung, da es ja eigentlich keine Straßennamen gibt in den meisten Katastralgemeinden der Gemeinde Krumau.

Gibt es hier eine einheitliche Vorgehensweise? Ich habe jetzt die Gemeinde Krumau angefangen letzte Woche und fertig gestellt gestern und würde gerne im Waldviertel weitermappen...allerdings möchte ich als OSM Laie lieber nachfragen, wie man es richtig macht (verwende den Potlatch editor).

Danke & schöne Grüße,

--
Ekrem Canli, MSc
Universitätsassistent (prae doc)
Institut für Geographie und Regionalforschung
Universität Wien
Universitätsstrasse 7 (C416)
1010 Wien

Tel: (+43) 1 4277 48654
Mobil: (+43) 680 2114451
Fax: (+43) 01 4277 8 48654
Post Manager ID: Ekrem.Canli
[hidden email]

http://geomorph.univie.ac.at/

_______________________________________________ Talk-at mailing list [hidden email] https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Wie Katastralgemeinden handhaben?

Friedrich Volkmann
On 04.05.2015 11:35, Thomas Konrad wrote:
> ja, genau so wie Martin sagt ist es in Österreich üblich. Siehe z.B. in
> dieser Gemeinde: http://www.openstreetmap.org/relation/3936075

Das ist nur ein drittel der Wahrheit. Es gibt 3 Varianten, die in Gebrauch
sind und alle ihre Vor- und Nachteile haben.

addr:place hat den Nachteil, dass es undefiniert ist. Keiner kann genau
sagen, was mit "place" gemeint ist. In einer realen Adresse gibt es kein
Feld "place".

addr:hamlet wird von mir bevorzugt, hat aber auch wieder den Nachteil, dass
in manchen Fällen die Definition im Wiki ("the hamlet of the object") nicht
ganz passt. Preinreichs bei Krumau ist kein hamlet (Weiler, Rotte), sondern
ein Dorf.

addr:street wird auch oft verwendet, weil der Ortsname in der Adresse den
Rang einer Straße einnimmt. Aber es ist nun mal nicht wirklich ein
Straßenname, zumindest nicht in den genannten Fällen (Böhmsdorf,
Preinreichs). Andererseits gibt es Siedlungen, wo der Siedlungsname wie ein
Straßenname an den Straßen angeschrieben steht, und da kann man sogar vor
Ort kaum entscheiden, ob die Siedlung so heißt oder die Straße oder beides.
In solchen Fällen lässt sich gegen addr:street schwer argumentieren.

>> addr:city=Krumau am Kamp
>> addr:place=Preinreichs
>> addr:postcode=XXXX
>> addr:housenumber=XX
>> addr:country=AT

Dazu muss ich noch anmerken, dass nicht nur addr:place/hamlet/street
strittig ist, sondern auch addr:housenumber. Die Osteuropäer setzen die
Konskriptionsnummer in addr:conscriptionnumber. Da OSM ein internationales
Projekt ist, spricht überhaupt nichts dagegen, addr:conscriptionnumber auch
in Österreich zu verwenden.

Adresstagging ist ein Chaos, jeder macht es anders, das betrifft nicht nur
die Tags, sondern auch wohin man sie setzt. Manche setzen die Adressen auf
Gebäude oder Grundstücke, andere auf Eingänge, wieder andere auf Nodes, die
frei im Gebäude schweben. Dass man sich auf irgendwas einigt, ist eine
Utopie, wir werden es wahrscheinlich nicht mehr erleben, und darum müssen
Anwendungen mit allen Varianten klarkommen. Zu behaupten, diese oder jene
Variante sei die einzig richtige, ist eine Anmaßung.

--
Friedrich K. Volkmann       http://www.volki.at/
Adr.: Davidgasse 76-80/14/10, 1100 Wien, Austria

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Wie Katastralgemeinden handhaben?

Thomas Konrad
Hallo,

@Friedrich, auf dieses Mail von dir habe ich gewartet :) Wie immer eine sehr detaillierte Antwort.

Ich persönlich finde addr:place für Dorfnamen einfach am logischsten und Anfängern am einfachsten erklärbar, weil der Begriff relativ weit ist und daher irgendwie gut für viele Fälle passt, wo das, was bei einer Adressangabe unter “Straße” steht, eben keine Straße ist. Es ist intuitiv aus meiner Sicht leicht verständlich.

addr:street - ich weiß nicht, in den meisten österreichischen Dörfern gibt es eben keine Straßenbezeichnungen und der Dorfname ist nun einmal nicht die Straße. addr:hamlet fände ich noch eher in Ordnung. Ein Weiler ist aber nach meinem Verständnis eher eine kleine Wohnsiedlung, daher für viele Dörfer eine Nummer zu klein (das hier ist das Wikipedia-Symbolbild: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d3/Waldkirch_Oberwil.jpg/2880px-Waldkirch_Oberwil.jpg). Bei einem sehr kleinen Dorf würde ich das aber in Ordnung finden.

Adresstagging ist ein Chaos

Ja, und daher bis zu einem gewissen Grad Geschmacksache.

Thomas

On 04 May 2015, at 19:21, Friedrich Volkmann <[hidden email]> wrote:

On 04.05.2015 11:35, Thomas Konrad wrote:
ja, genau so wie Martin sagt ist es in Österreich üblich. Siehe z.B. in
dieser Gemeinde: http://www.openstreetmap.org/relation/3936075

Das ist nur ein drittel der Wahrheit. Es gibt 3 Varianten, die in Gebrauch
sind und alle ihre Vor- und Nachteile haben.

addr:place hat den Nachteil, dass es undefiniert ist. Keiner kann genau
sagen, was mit "place" gemeint ist. In einer realen Adresse gibt es kein
Feld "place".

addr:hamlet wird von mir bevorzugt, hat aber auch wieder den Nachteil, dass
in manchen Fällen die Definition im Wiki ("the hamlet of the object") nicht
ganz passt. Preinreichs bei Krumau ist kein hamlet (Weiler, Rotte), sondern
ein Dorf.

addr:street wird auch oft verwendet, weil der Ortsname in der Adresse den
Rang einer Straße einnimmt. Aber es ist nun mal nicht wirklich ein
Straßenname, zumindest nicht in den genannten Fällen (Böhmsdorf,
Preinreichs). Andererseits gibt es Siedlungen, wo der Siedlungsname wie ein
Straßenname an den Straßen angeschrieben steht, und da kann man sogar vor
Ort kaum entscheiden, ob die Siedlung so heißt oder die Straße oder beides.
In solchen Fällen lässt sich gegen addr:street schwer argumentieren.

addr:city=Krumau am Kamp
addr:place=Preinreichs
addr:postcode=XXXX
addr:housenumber=XX
addr:country=AT

Dazu muss ich noch anmerken, dass nicht nur addr:place/hamlet/street
strittig ist, sondern auch addr:housenumber. Die Osteuropäer setzen die
Konskriptionsnummer in addr:conscriptionnumber. Da OSM ein internationales
Projekt ist, spricht überhaupt nichts dagegen, addr:conscriptionnumber auch
in Österreich zu verwenden.

Adresstagging ist ein Chaos, jeder macht es anders, das betrifft nicht nur
die Tags, sondern auch wohin man sie setzt. Manche setzen die Adressen auf
Gebäude oder Grundstücke, andere auf Eingänge, wieder andere auf Nodes, die
frei im Gebäude schweben. Dass man sich auf irgendwas einigt, ist eine
Utopie, wir werden es wahrscheinlich nicht mehr erleben, und darum müssen
Anwendungen mit allen Varianten klarkommen. Zu behaupten, diese oder jene
Variante sei die einzig richtige, ist eine Anmaßung.

--
Friedrich K. Volkmann       http://www.volki.at/
Adr.: Davidgasse 76-80/14/10, 1100 Wien, Austria

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Wie Katastralgemeinden handhaben?

Friedrich Volkmann
On 04.05.2015 22:08, Thomas Konrad wrote:
> Ich persönlich finde addr:place für Dorfnamen einfach am logischsten und
> Anfängern am einfachsten erklärbar, weil der Begriff relativ weit ist und
> daher irgendwie gut für viele Fälle passt

Für zu viele Fälle, denn place kann alles mögliche sein, von country bis
locality. So ist gleichbedeutend zu addr:city=<gemeinde> +
addr:place=<katastralgemeinde> genauso auch addr:place=<gemeinde> +
addr:hamlet=<katastralgemeinde> wikikonform. Es steht nirgends, dass
addr:place eine Ebene unter addr:city stehen muss. In diesem Beispiel zeigt
sich also, dass man erst die anderen addr:* Tags analysieren muss um die
Bedeutung von addr:place zu erraten. So ein schwammig definiertes Tag lässt
sich kaum vernünftig auswerten.

> addr:street - ich weiß nicht, in den meisten österreichischen Dörfern gibt
> es eben keine Straßenbezeichnungen und der Dorfname ist nun einmal nicht die
> Straße.

In manchen Fällen ist es wie gesagt nicht so klar, z.B.
http://www.openstreetmap.org/way/23353692. Es wechseln laufend Gemeinden von
Konskriptions- auf Orientierungsnummern und dabei sieht man immer wieder,
dass manchen Häusern erst wieder ein Siedlungs- oder Bergname (z.B. "Am
Hirschenkogel") als Pseudo-Straßenname gegeben wird.

> addr:hamlet fände ich noch eher in Ordnung. Ein Weiler ist aber nach
> meinem Verständnis eher eine kleine Wohnsiedlung, daher für viele Dörfer
> eine Nummer zu klein (das hier ist das
> Wikipedia-Symbolbild: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d3/Waldkirch_Oberwil.jpg/2880px-Waldkirch_Oberwil.jpg).
> Bei einem sehr kleinen Dorf würde ich das aber in Ordnung finden.

Das Problem mit dem addr:* Schema ist, dass es eigentlich für
Adressbestandteile, also die Zeilen von Postanschriften eingeführt wurde,
nun aber immer mehr mit administrativen Hierarchien und Siedlungsgrößen
vermantscht wird. addr:city steht für den primären Ortsnamen in einer
Adresse, unabhängig von der Siedlungsgröße. Das kann auch ein Dorf sein,
obwohl "City" wörtlich für Stadt oder Innenstadt steht. Bei addr:street und
addr:hamlet hingegen klammern sich alle an die Wortbedeutung. Das passt
nicht zusammen, und es passt auch nicht zu einer Postanschrift. Die
Anschrift bleibt gleich, auch wenn ein Weiler zum Dorf wächst.

--
Friedrich K. Volkmann       http://www.volki.at/
Adr.: Davidgasse 76-80/14/10, 1100 Wien, Austria

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Wie Katastralgemeinden handhaben?

Günther Zin.
Ja, auf diese Aussagen habe ich auch gewartet...

Am Dienstag, 05. Mai 2015 00:32 CEST, Friedrich Volkmann <[hidden email]> schrieb:
> Das Problem mit dem addr:* Schema ist, dass es eigentlich für
> Adressbestandteile, also die Zeilen von Postanschriften eingeführt wurde,
> nun aber immer mehr mit administrativen Hierarchien und Siedlungsgrößen
> vermantscht wird. addr:city steht für den primären Ortsnamen in einer
> Adresse, unabhängig von der Siedlungsgröße. Das kann auch ein Dorf sein,
> obwohl "City" wörtlich für Stadt oder Innenstadt steht. Bei addr:street und
> addr:hamlet hingegen klammern sich alle an die Wortbedeutung. Das passt
> nicht zusammen, und es passt auch nicht zu einer Postanschrift. Die
> Anschrift bleibt gleich, auch wenn ein Weiler zum Dorf wächst.

Fazit: wir mappen lieber mal gar keine Adressen, bis es 100 %ig festgelegt ist??
Das verunsichert die Einsteiger und führt zur Meinung "dann sicherheitshalber gar nicht taggen".
Das kann es doch auch nicht sein, oder?

Ich halte mich (ohne jemandem etwas vorzuschreiben) bei meinem Ergänzungen an folgende Tags:

addr:city=Krumau am Kamp
addr:place=Preinreichs
addr:postcode=XXXX
addr:housenumber=XX
addr:country=AT

Wohin mit der Adresse:
Den einzelnen freischwebenden Adress-Node in Gebäuden halte ich für eine Übergangslösung. Meiner Ansicht nach gehört die Adress-Info an den Gebäude-Umriss, wenn das Gebäude nur eine Hausnummer hat. Gibt es mehrere Eingänge und das Gebäude hat mehrere Hausnummer (und lässt sich nicht an einer ersichtlichen Kante schneiden) dann tagge ich die Adresse an den entsprechenden Eingang.
Schwieriger wird es, wenn ein Gebäude mit einer Adresse mehrere "Geschäfte" hat. Taggt man dann die Adresse an jedes Geschäft oder löst man das dann über Relationen?

Nochmals: Ich schreibe niemandem etwas vor, das sind nur meine Gedanken dazu.

Mfg
Günther


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Wie Katastralgemeinden handhaben?

Andreas Labres
Als Antwort auf diesen Beitrag von Ekrem Canli
Die addr:* Tags setzen sich zu einer Adresse zusammen. Und haben nichts (bzw.
nur indirekt) mit irgendwelchen Kataster- oder Gemeindegrenzen zu tun!

Fülle die addr:* Tags so aus, wie Du einen Brief schreiben würdest. Mit zwei
Varianten:

Basiert die Adresse auf einem (tatsächlichen) Straßennamen:

   addr:street=$STRASSE
   addr:housenumber=##
   addr:postcode=9999
   addr:city=$ORT
   addr:country=AT

basiert die Adresse auf einem Ortschafts(Ortsteil/Kataster)-Namen:

    addr:place=$ORTSTEIL
    addr:housenumber=##
    addr:postcode=9999
    addr:city=$ORT
    addr:country=AT

$ORT ist oftmals die Gemeinde/der Hauptort, muß es aber nicht! Z.B. gibt es in
2434 Götzendorf/L. zwei Ortschaften, nämlich Götzendorf/L. und Pischelsdorf
(beide Gemeinde Götzendorf/L., Bez. Bruck/L.). Drum gibt's auch zwei völlig
verschiedene Adressen:

   Hauptstraße 12
   2434 Götzendorf/L.

vs.

   Hauptstraße 12
   2434 Pischelsdorf

/al

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Wie Katastralgemeinden handhaben?

Friedrich Volkmann
Als Antwort auf diesen Beitrag von Günther Zin.
On 05.05.2015 07:22, osmgz wrote:
> Fazit: wir mappen lieber mal gar keine Adressen, bis es 100 %ig festgelegt ist??
> Das verunsichert die Einsteiger und führt zur Meinung "dann sicherheitshalber gar nicht taggen".

Es kann auch dazu führen, dass sich die Einsteiger selber über die Varianten
ein Bild machen. Heute vergleicht man Preise bei Geizhals, Produkte mittels
Amazon-Rezensionen, und man kann auch Tagging-Varianten vergleichen. Keiner
hört wegen Geizhals oder Amazon auf, Produkte zu kaufen, und man muss auch
nicht wegen verschiedener Taggingvarianten aufhören zu mappen.

> Wohin mit der Adresse:
> Den einzelnen freischwebenden Adress-Node in Gebäuden halte ich für eine Übergangslösung. Meiner Ansicht nach gehört die Adress-Info an den Gebäude-Umriss, wenn das Gebäude nur eine Hausnummer hat. Gibt es mehrere Eingänge und das Gebäude hat mehrere Hausnummer (und lässt sich nicht an einer ersichtlichen Kante schneiden) dann tagge ich die Adresse an den entsprechenden Eingang.

Was machst du, wenn auf der Seite gar kein Eingang ist, oder mehrere Eingänge?

> Schwieriger wird es, wenn ein Gebäude mit einer Adresse mehrere "Geschäfte" hat. Taggt man dann die Adresse an jedes Geschäft oder löst man das dann über Relationen?

Relationen sind da überflüssig. Die Adresstags am Gebäude liefern schon die
Information, welche Adresse die darin enthaltenen Geschäfte haben. Man kann
die Adresstags aber zusätzlich auf die Geschäfte setzen. Das ist vor allem
dann ein Gewinn, wenn das Gebäude mehrere Adressen hat, aber das Geschäft
nur eine davon üblicherweise verwendet.

--
Friedrich K. Volkmann       http://www.volki.at/
Adr.: Davidgasse 76-80/14/10, 1100 Wien, Austria

_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
Antwort | Gesprächsfaden
Diese Nachricht in verschachtelter Ansicht betrachten
|

Re: [Talk-at] Wie Katastralgemeinden handhaben?

grubernd
Als Antwort auf diesen Beitrag von Andreas Labres
On 2015-05-05 07:45, Andreas Labres wrote:
> Die addr:* Tags setzen sich zu einer Adresse zusammen. Und haben nichts (bzw.
> nur indirekt) mit irgendwelchen Kataster- oder Gemeindegrenzen zu tun!
>
> Fülle die addr:* Tags so aus, wie Du einen Brief schreiben würdest.


so sehe ich das auch. solange es keine regierungsmässige landesweite
Regelung gibt, ist eine Adresse kein administratives Objekt sondern eine
verständliche Beschreibung.

ansonsten bevorzuge ich den dänischen Ansatz [1], wo Adressen als
eigenes Objekt unabhängig von Gebäuden gehandhabt werden und es auf
Grund von sauberen Regeln eine Abgleich per Bot geben kann und auch gibt.

mit diesem Ansatz lassen sich Abrisse, Baustellen, Aufteilungen, Häuser
an zwei Strassen und was sonst noch für Spezialfälle abhandeln ohne
extra Stress oder Sonderfälle usw.

auf die originale Frage umgemünzt.. wenn mit der gleichen Information
der klassische Briefträger, ein Paketlieferant, diverse
Navigationsgeräte und Einheimische zum Haus finden, dann war die
Information richtig eingetragen.

aus meiner Erfahrung sind die wirklichen Kastralgemeinden aus der
Vermessung sowieso mit grosser Vorsicht zu geniessen. bei mir läuft 15
Meter vor meinem Fenster eine solche Kastralgemeindegrenze vorbei [2].
trotzdem würde niemand auf die Idee kommen von den Häusern im rechten
oberen Bereich von Weinitzen zu sprechen. Das ist Graz (Andritz) bis zum
Horizont und darüber hinaus.

grüsse,
grubernd

[1] http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Addresses#Denmark
[2] http://i.share.pho.to/0d73e80a_o.png

grün: Kastralgemeindegrenze Graz (links) - Weinitzen (rechts oben)
Link 2 wird am 2015-06-06 automatisch gelöscht. falls jemand weiss wie
man eins GIS Steiermark direkt hineinlinken kann wäre das eine sehr
willkommene Information.


_______________________________________________
Talk-at mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at